Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23471

"Ein Fest für den Meister"

Von Stiefelleckern und anderen Sklaven

  • 25. März 2015, Noch kein Kommentar

Der S/M-Roman "Ein Fest für den Meister" ist im Bruno Gmünder Verlag erschienen

John Preston war der Dominus der schwulen S/M-Literatur – im Bruno Gmünder Verlag ist jetzt posthum sein Roman "Ein Fest für den Meister" erschienen,

Über eine ungewöhnliche Annonce sucht ein Meister nach willigen Sklaven für eine exklusive S/M-Party – und sie melden sich zuhauf: Da ist etwa Carl, ein ehemaliger Marine und Stiefellecker, oder Christopher, ein bisexueller Bodybuilder, der ohne zu zögern auf seinem Geschäftspapier die Antwort verfasst.

Doch bevor sie die Ehre haben, dem Meister zu dienen, müssen sie eindringlich befragt und inspiziert werden…

"Ein Fest für den Meister", heißt der schwule S/M-Roman aus der Feder von John Preston (1945-1994), der jetzt neu im Bruno Gmünder Verlag erschienen ist. Preston zählt zu den bekanntesten homosexuellen Autoren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er engagierte sich früh in der amerikanischen Schwulenbewegung und arbeitete als Redakteur beim einflussreichen Magazin "The Advocate".

Vom Autor des Bestsellers "Mr. Benson"

Neben "Mr. Benson", der schnell zum Klassiker der S/M-Literatur avancierte, veröffentlichte er zahlreiche weitere erotische Romane und Kurzgeschichten. Unter anderem ist "Die Liebe eines Meisters" im Bruno Gmünder Verlag erschienen.

Preston gehörte auch zu den ersten Autoren, die Safer-Sex-Storys populär machten. Sein Nachlass wird im Preston Archiv der Brown University in Portland aufbewahrt. (cw/pm)

Infos zum Buch

John Preston: Ein Fest für den Meister. Roman. 224 Seiten. Broschur. Format: 13 x 19 cm. Bruno Gmünder Verlag. Berlin 2015. 14,99 €. ISBN 978-3-86787-844-9