Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 31.03.2015           143      Teilen:   |

Schreckgespenst der Schwulen in der Achtzigern

Gauweiler zurückgetreten

Artikelbild
Peter Gauweiler wirft aus Empörung über die Europapolitik der Bundesregierung das Handtuch (Bild: Deutscher Bundestag/Achim Melde)

Wenn es nach ihm gegangen wäre, wären HIV-Positive in den Achtzigerjahren wie Aussätzige behandelt und Schwulenbars geschlossen worden. Jetzt zieht sich der CSU-Politiker überraschend zurück.

Peter Gauweiler hat am Dienstag seinen Rückzug verkündet. Neben seinem Amt als CSU-Vizevorsitzender wird der 65-Jährige auch sein Bundestagsmandat niederlegen. In einer Erklärung (PDF) begründete der Jurist den überraschenden Schritt mit der Europapolitik der Bundesregierung. Er beklagte, dass von ihm verlangt wurde, "in Sachen Euro und Rettungspolitik" gegen seine Überzeugungen zu stimmen.

In den Achtzigerjahren war Gauweiler erst Kreisverwaltungsreferent in München, dann Staatssekretär im bayerischen Staatsministerium. In beiden Ämtern sorgte er mit seinen Plänen gegen Homosexuelle und Aids-Patienten für erhebliche Aufregung. So schlug Bayern insbesondere auf seine Initiative einen Maßnahmenkatalog gegen Aids vor, mit dem unter anderen die Polizei Zwangstests bei bestimmten Gruppen durchführen sollte. Beamte sollten nur noch eingestellt werden, wenn sie HIV-negativ sind. Alle anderen Bundesländer lehnten allerdings den Katalog ab.

Fortsetzung nach Anzeige


Ziel: Zerschlagung schwuler Einrichtungen

"Spiegel"-Titelbild mit Gauweiler aus dem Jahr 1987
"Spiegel"-Titelbild mit Gauweiler aus dem Jahr 1987

In dieser Zeit gab Gauweiler offen zu, dass er auch die schwule Subkultur zerschlagen wolle. Razzien in Kneipen oder anderen schwulen Treffpunkten führten damals zu erheblicher Verunsicherung. Zu Aids-Kranken fiel dem CSU-Politiker 1987 gegenüber dem "Stern" nur ein: "Mei, des sind halt Aussätzige."

Damals konnte sich aber Bundesgesundheitsministerin Rita Süßmuth (CDU), die auf Aufklärung und Prävention setzte, durchsetzen. Ihr Weg erwies sich als segensreich: Nach großangelegten Aufklärungskampagnen über Aids hat Deutschland eine der niedrigsten HIV-Quoten in Europa. Noch heute ist die Zahl der HIV-Neudiagnosen in Frankreich oder Großbritannien zwei bis drei Mal so hoch, obwohl diese Länder weit niedrigere Bevölkerungszahlen haben.

Seit 2002 ist Peter Gauweiler Bundestagsabgeordneter und galt hier stets als Querdenker, der sich auch gegen die eigene Partei und die eigene Fraktion wendete. So klagte er vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr und auch wiederholt gegen die Europa-Politik der Bundesregierung – bizarrerweise oft an der Seite der Linkspartei. 2013 wurde er zum CSU-Parteivize gewählt.

Karriere in der AfD?

Gauweiler könnte nun rechts der CSU Karriere machen. Die rechtspopulistische AfD hat ihm bereits den Parteieintritt nahegelegt: "Wir laden Herrn Gauweiler herzlich ein, der AfD beizutreten, und begrüßen es, dass er konsequent genug ist, das Versagen der Union in Sachen Eurorettungspolitik durch einen Verzicht auf alle seine Ämter in der Öffentlichkeit deutlich zu machen", erklärte AfD-Chef Bernd Lucke. (dk)

Mehr zum Thema:
» "Gauweilereien" im Schwulen Museum* (16.08.2014)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 143 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 382             6     
Service: | pdf | mailen
Tags: peter gauweiler, hiv, csu
Schwerpunkte:
 HIV/Aids
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Gauweiler zurückgetreten"


 143 User-Kommentare
« zurück  12345...1415  vor »

Die ersten:   
#1
31.03.2015
14:31:06


(+12, 12 Votes)

Von goddamn liberal


Gauweiler ist ein freiheitsfeindlicher Ideologe in übelster teutscher Entrechtungsstradition.

Die Gefahr ist nicht gebannt, wenn er jetzt die Folklorebühne der CSU verlässt und ernst macht.

Im Gegenteil!

Bliebe noch zu ergänzen, dass er im Bundestag immer gegen das Bundesverfassungsgericht in Sachen Gleichstellung gestimmt hat.

Und auch:

Link zu www.tagesspiegel.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
31.03.2015
14:46:12


(+8, 8 Votes)

Von uwekrefeld
Aus Krefeld (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 12.07.2013


.. lohn es sich eigentlich für einen Deppen, der derartig neben der Spur daherläuft, einen Kommentar abzugeben?
Jemand, der soooo menschenfeindlich eingestellt ist und nur "sein eigenes" Umfeld akzeptiert, kann man nur das wünschen, was er auch den anderen wünscht.
Von mir aus kann er gerne dahin gehen, wo "der Pfeffer wächst".
Je früher, desto besser. Ich werde ihn jedenfalls nicht vermissen. Ich bin mir da nicht sicher ob dieser Depp nicht selber genügend Leichen im Keller hat - zuzutrauen ist es ihm.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
31.03.2015
14:46:20


(+7, 7 Votes)

Von Rosa Soli


Schrecklich, wenn Gauweiler sich damals durchgesetzt hätte!

In der ARD-Doku "Der Aidskrieg" gibt er kleinlaut zu, dass der von Rita Süßmuth beschrittene Weg der Aids-Prävention wohl der erfolgreichere gewesen ist.

Das zeugt zumindest von einer gewissen Einsicht, die manches Nachrichtenmagazin bis heute vermissen lässt, obwohl es in die gleiche Kerbe geschlagen hat.

Wir sollten uns darüber bewusst sein, dass die Freiheit, die wir heute als selbstverständlich erachten, noch vor drei Jahrzehnten keine Selbstverständlichkeit war. Sie ist es auch heute nicht, wenn man den aktuellen Rechtsruck in Teilen der Gesellschaft beobachtet.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
31.03.2015
14:49:09


(-14, 16 Votes)

Von Markus44


Gottseidank nach Norbert Geiss, Erika Steinbach, Katharina Reiche verliert die CDU/CSU noch ein bekanntes Gesicht der Vergangenheit, das für Homophobie in der Politik stand.

Für die CDU und CSU ist dies gut, denn dies verschafft Freiräume im LGBT-Bereich für offen schwule Politiker wie Jens Spahn oder Stefan Kaufmann.

Und diese neugewonnene Freiheit im LGBT-Bereich ist auch daran zu erkennen, das die CDU gemeinsam mit der SPD nunmehr einen Rechtsbereinigungsgesetzentwurf zum Lebenspartnerschaftsrecht erarbeitet, der diesmal nicht vom Bundesverfassungsgericht erzwungen wird.

Wenn Herr Gauweiler zur AfD übertreten würde, wäre dies nicht weiter überraschend. Dort passt er hin.

----------------------------

Was aber das Thema "Eurorettungspolitik" angeht, da hat er Gauweiler nicht ganz unrecht.

Jahr für Jahr bewilligen Schäuble und Merkel MILLIARDEN an Euros für Griechenland. Gelder, die wir NIE wiedersehen werden, weil allein die Rückzahlungsmodalitäten und Kreditstreckungen sehr lang sind.

Zudem geschieht dies seit Jahren durch SPD, CDU und Grüne ohne Verstand, weil seit Euroeinführung in Athen bekannt war, das Griechenlands Haushaltszahlen damals gefälscht wurden und Griechenland den Euro nicht hätte bekommen dürfen. Griechenlands Wirtschaft ist nicht wettbewerbsfähig im Euro.

Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

UND obendrauf haben wir eine EZB-Politik unter Draghi mit Nullzinsen, wodurch deutsche Sparer brutal an Vermögen verlieren und das Geschäftsmodell Sparbank nicht mehr funktioniert, weil es keine Zinsen auf Guthaben mehr gibt.

Diese Nullzinspolitik hilft zwar Herrn Schäuble beim ausgeglichenen Haushalt, aber vor allem hilft sie den hochverschuldeten Ländern in Südeuropa, die alle in den letzten Jahrzehnten mehr Schulden gemacht haben, als sie hätten dürfen.

Daher was die Eurorettungspolitik angeht, kann ich Herrn Gauweiler sogar verstehen, das er keine Lust mehr hat, mit allen anderen im Bundestag versammelten Parteien weitere Milliarden nach Athen zu verschicken.

Und wenn man dann auch noch sieht, wie eine links-rechtspopulisitische Regierung verbal gegen deutsche Politiker schießt, obgleich Deutschland jahrelang Griechenland Gelder gegeben hat, und wenn man dann noch sieht, wie die linke griechische Regierung den Zwei-Plus-Vier-Vertrag und die "Charta von Paris" umgehen will und das Völkerrecht hier aushebeln möchte, um Gelder aus der Nazibesatzungszeit vor über 70 (!!!) Jahren haben will, ist das Fass bei mir endgültig dann "übergelaufen", was weitere finanzielle Mittel für Griechenland angeht.

Die Eurorettungspolitik wird vor allem der SPD und der CDU schaden und wird die AfD stärken. Trotzdem werde ich die AfD nicht wählen und mein Wahlkreuz bei den Grünen oder der FDP 2017 setzen.

Übrigens was die Linken in Wahrheit derzeit machen, ist ein Witz:

So wurde jetzt der Fussballclub Thessaloniki im Eigentum eines russisch-griechischen Politikers, der Putin nahesteht, ENTSCHULDET !!!

*
Link zu www.spiegel.de

PAOK Saloniki: Griechenland erlässt Fußballklub von Putin-Freund Steuerschulden


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
31.03.2015
15:03:07


(+6, 6 Votes)

Von Silencio
Aus Berlin
Mitglied seit 21.06.2013


"Jetzt zieht sich der CSU-Politiker überraschend zurück."

Überraschend ist das nicht wirklich. Wer die Nachrichtenlage bzgl. der CSU die letzten Wochen etwas verfolgt hat, war klar, dass nach der öffentlichen Rüge von Seehofer und Gauweilers Reaktion darauf, Gauweiler irgendwann schmeißt. Es flogen schließlich laut Medien die Fetzen bei der letzten Zusammenkunft zwischen den beiden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
31.03.2015
15:14:23


(+10, 12 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #4 von Markus44


"Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

UND obendrauf haben wir..."

UND obendrauf hältst DU vor lauter Habgier deine Hand auf und forderst DEIN heissgeliebtes Ehegattensplitting und erhöhst die Schulden. Schäm dich! Boah, was kotzt einen deine überhebliche Habgier und deine Arroganz an...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
31.03.2015
15:32:53


(+9, 9 Votes)

Von lucdf
Aus köln (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 04.09.2011


Ich könnte mir vorstellen, dass er seine Mitgliedschaft bei der AfD beantragen wird. Das passt zu ihm haargenau.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
31.03.2015
15:41:07


(-13, 15 Votes)

Von Markus44
Antwort zu Kommentar #6 von David77


"Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

UND obendrauf haben wir..."

UND obendrauf hältst DU vor lauter Habgier deine Hand auf und forderst DEIN heissgeliebtes Ehegattensplitting und erhöhst die Schulden. Schäm dich! Boah, was kotzt einen deine überhebliche Habgier und deine Arroganz an...

---> DAS DIR als Sozialschmarotzer an Deutschland die ZWEI BILLIONEN EURO an Altschulden piepegal sind, war ja schon lange klar. DAS ist DIR doch scheißegal, wie hoch wir hier in Deutschland bereits verschuldet sind und das wir der nachfolgenden Generation ZWEI BILLIONEN Euro an Altschulden überlassen werden.

Jahr für Jahr machen Merkel mit Schäuble und Steinbrück aber auch Schröder mit Eichel sowie zuvor Kohl mit Stoltenberg und Waigel aber auch Schmidt mit Apel und Matthöfer SCHULDEN und seit den 1970er werden die Schulden immer weiter raufgeschraubt. In den 1990er konnte ich dies noch verstehen, weil die Folgen der katastrophalen DDR-Wirtschaftspolitik unter den dortigen Kommunisten massive finanzielle Hilfe in Mitteldeutschland benötigten.

Aber das seit den 2000er weiter massiv unter Schröder und Eichel sowie jetzt unter Merkel und Steinbrück die Verschuldung hinaufgeschraubt wurde, ist skandalös.

Zumindest bin ich froh, das 2014 nun erstmals ein ausgeglichener Haushalt durch Schäuble erreicht wurde: aber von Abbau der Altschulden ist auch bei ihm bisher nichts zu sehen.

Und das unserem Sozialschmarotzer, David77, es auch piepegal ist, das SPD-regierte Grosstädte wie Duisburg, Oberhausen, usw. alle fast pleite sind, das ist dem Herrn David77 auch ganz egal.

Hauptsache Gelder gehen nach Athen, nicht wahr....

Danken werden es Dir als Deutschem die Griechen nicht, darauf kannst Du wetten, David77.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
31.03.2015
16:09:33


(+11, 13 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #8 von Markus44


"Und das unserem Sozialschmarotzer, David77, es auch piepegal ist, das SPD-regierte Grosstädte wie Duisburg, Oberhausen, usw. alle fast pleite sind, das ist dem Herrn David77 auch ganz egal. "

DIR ist das anscheinend auch egal,denn sonst würdest DU nicht auch noch die Hand für deine Brieftasche aufhalten"

Und du möchtegern-Pseudochrist:
Den "Sozialschmarotzer" kannst DU für dich behalten oder gleich hinten reinschieben!!!

Während du faule arrogante Socke in deiner Jugend durchgefüttert wurdest und alles in den Arsch geschoben bekommen hast bis du mit deinem Studium fertig warst, habe ich bereits im Alter von 15 (!!!) schonmal für meinen Unterhalt GEARBEITET!!!
Mit 17 bekam ich einen Arschtritt und MUSSTE ab da für MICH sorgen.

Ich habe mich mein Leben lang mit wenig Geld OHNE Zuschüsse durchschlagen MÜSSEN und bis heute noch NIE Arbeitslosengeld kassiert.

Also, erzähl du habgieriger Pseudo-Christ, der mit dem goldenen Löffel im Arsch auf die Welt gekommen ist, MIR nicht, was ein Sozialschmarotzer ist!

Und spar dir deine geheuchelte Empörung über die Schulden, wenn DU doch selber nur
und von dir aus NICHTS für die Allgemeinheit leistest!

Ich BIN die nachfolgende Generation und habe in meiner Jugend - im Gegensatz zu dir im Wolkenkuckuksheim - sehr wohl zu spüren bekommen, wie man als Kind unter der Schuldenlast leidet!

"Hauptsache Gelder gehen nach Athen, nicht wahr...."

HAUPTSACHE das Geld geht in DEINE Tasche, während eine Alleinerziehende schauen muss, wie sie OHNE Splitting über die Runden kommen
muss und wie die Kinder sehen können, wie sie voran kommen! Warum kann denn diese Familie nicht splitten?! Die Kinder dürfen später ihren ersten Verdienst anrechnen lassen und müssen später selber Unterhalt zahlen, OHNE splitten zu können.
Aber hauptsache DU hast deinen Vorteil!
Das hast DU doch in all den Jahren klar gemacht, dass es dir NUR um DEINE Brieftasche geht!

Und wenn du angeblich ein Christ sein solltest:
Deine unsoziale arrogante Haltung ist die beste Werbung für den Atheismus!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
31.03.2015
16:30:12


(+7, 11 Votes)

Von Der Peter


Die Schrankschwester war/ist das homophobste und gefährlichste Monster in der CSU in den Achtzigerjahren. Neben ihm noch viele andere, aber er war für Ghetto, Absonderung, Ächtung und Ausgrenzung. AfD könnte zu ihm passen, auch NPD. Dieser Mann ist ganz, ganz schlimm.
War aber in München auch gerne mal in einer Schwulenbar... weil das Bier dort billiger war ... oder warum.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345...1415  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
"Looking: The Movie" im Oktober im deutschen TV Coming-out einer werdenden Mutter Zwei schwule Männer in Berlin-Mitte niedergeschlagen Bettina Böttinger traut sich nach Greifswald
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt