Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.04.2015           20      Teilen:   |

Terrorismus

IS steinigt angeblich erneut Schwulen

Artikelbild
Der "Islamische Staat" (hier einige Kämpfer bei einem früheren Gruppenbild) brüstet sich erneut mit einem Schwulenmord

Die Terrororganisation veröffentlicht erneut Bilder von der Tötung eines angeblich schwulen Mannes.

Der "Islamische Staat" soll in der syrischen Stadt Homs erneut einen schwulen Mann hingerichtet haben. Die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" veröffentlichte hierzu von den Terroristen produzierte Bilder, die einen gefesselten Mann mit verbundenen Augen zeigen, der offenbar von Dutzenden Männern in einem Feld zu Tode gesteinigt wurde.

Bei der brutalen Machtedemonstration sehen auch mehrere minderjährige Jungen zu. Die Terrororganisation gibt an, dass das Opfer hingerichtet worden ist, weil es homosexuell sei und angeblich auch Sex mit Tieren gehabt habe. Gleichzeitig veröffentlichte der IS Fotos von der Enthauptung eines angeblichen syrischen Soldaten, der als Spion hingerichtet worden sein soll.

Für beide Hinrichtungen gibt es keine weiteren Quellen als die von den Terroristen angefertigten Fotos.

Fortsetzung nach Anzeige


Bereits zwölf Hinrichtungen

In den letzten Monaten hatte es immer wieder Berichte über die Hinrichtung von Männern durch den "Islamischen Staat" wegen angeblicher Homosexualität gegeben. Insgesamt zwölf Schwule sollen in Syrien und im Irak hingerichtet worden sein. Die Männer wurden von Dächern geworfen, geköpft oder gesteinigt.

In seinem "Strafrecht" hatte der IS Medienberichten zufolge für Homosexualität eine Todesstrafe festgelegt (queer.de berichtete). Mit dem Tod werden auch Ehebruch, der Abfall vom Glauben und das Spionieren für den Gegner bestraft, ebenso wie Mord und Blasphemie. Für einige Taten werden speziell Steinigung (Ehebruch) oder Kreuzigung (Raubmord) vorgesehen.

queer.de verbreitet die Bilder von Hinrichtungen durch den "Islamischen Staat" nicht weiter, weil sie zum einen die Menschenwürde und Persönlichkeitsrechte der Opfer verletzten und zum anderen keine unabhängige Dokumentation, sondern Propaganda sind (siehe Kommentar). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 20 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 95                  
Service: | pdf | mailen
Tags: islamischer staat, syrien, hinrichtung
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "IS steinigt angeblich erneut Schwulen"


 20 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
10.04.2015
19:12:59


(+6, 8 Votes)

Von Robby69
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Wann hören diese perversen Morde an Schwulen endlich auf?! Wann greift endlich jemand von diesen verdammten Politikern etc. ein und stoppt diese verdammten Mörder?!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.04.2015
20:01:54


(-8, 12 Votes)

Von Pelayo
Aus Berlin
Mitglied seit 11.12.2014


Dieses Thema scheint die Leute hier nicht wirklich aufzuregen. Der IS ist (noch!) weit weg und die Scharia gilt bei uns (noch) nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.04.2015
21:15:16


(-1, 9 Votes)

Von wuermchen
Antwort zu Kommentar #2 von Pelayo


Doch das Thema brennt ganz vielen unter den Nägeln, allerdings ist die Frage ob hier der richtige Ort ist um das zu diskutieren. Die Themen arten regelmäßig aus aber das Problem ist auch der Artikel selber.
Hast du mal gezählt wie oft das Wort "angeblich" im Artikel ist? Da stellt sich doch die Frage worüber zu diskutieren ist wenn sämtliche Aussagen von vorneherein wage gehalten sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
10.04.2015
22:07:56


(+5, 11 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von wuermchen


""Hast du mal gezählt wie oft das Wort "angeblich" im Artikel ist?""..

Genau das halte ich aber für wichtig, denn behaupten kann die ISIS viel..

Die Frage ist doch wie die Regierungen der Länder auf solche Meldungen reagieren ?

Nehmen wir einmal an die vermelden dann die Tötung von 100 oder 200 Schwulen ?
(warum eigentlich nie Lesben ? Gib´s die da nicht ?)

Würden sich die Regierungen mehr bemühen ?

Am Ende ist es nämlich völlig "unwichtig" ob die Schwule vom Dach schubsen, oder ein ganzes Dorf mit "Müttern, Alten und kleinen Kindern" massakrieren..

Die ermorden Menschen..
Und das muss gestoppt werden..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
10.04.2015
22:53:20


(-3, 11 Votes)

Von wuermchen
Antwort zu Kommentar #4 von TheDad


"Die Frage ist doch wie die Regierungen der Länder auf solche Meldungen reagieren ?"

Ich glaub da bin ich ein wenig zynisch. Aber unseren Regierungen interessieren die toten einen Scheiß. Ob da 1, 10, 100 oder eine Millionen getötet werden. Solange es sich nicht ausschlachten lässt, wird es ignoriert.

"Am Ende ist es nämlich völlig "unwichtig" ob die Schwule vom Dach schubsen, oder ein ganzes Dorf mit "Müttern, Alten und kleinen Kindern" massakrieren.."

Und das aus deinem Munde, der den Hassverbrechen Paragraphen befürwortet? Was wäre denn ein besseres Beispiel für ein Hassverbrechen als wenn gezielt Schwule vom Dach geschmissen und ermordet werden.
Aber inhaltlich hast du natürlich recht. Gegen die islamischen Extremisten muss sofort vorgegangen werden. Aber das gilt dann gerade auch für IS-Kämpfer aus Europa. Die auch noch hierhin zurück gelassen werden.

"""Hast du mal gezählt wie oft das Wort "angeblich" im Artikel ist?"
Genau das halte ich aber für wichtig, denn behaupten kann die ISIS viel.."

Wenn eines gesichert ist, dann dass der IS Massenmord betreibt.
Ich finde es immer lustig wenn bei ein Brand in einem nicht bezogenes Asylbewerberheim sofort klar ist woher der Brand kam aber bei einem Fall wie diesem alles bis zum erbrechen relativiert wird, weil es ja dann doch unter umständen nicht sein könnte. Und damit sich auch keiner Überzeugen kann werden die Bilder gar nicht erst eröffentlicht. Ist mir absolut unverständlich.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
10.04.2015
21:47:22


(+3, 9 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #5 von wuermchen


""Ich glaub da bin ich ein wenig zynisch. Aber unseren Regierungen interessieren die toten einen Scheiß. Ob da 1, 10, 100 oder eine Millionen getötet werden.""..

Ich halte das nicht für zynisch, denn genau dieser Punkt interessiert mich an unserer Regierung..
Wie lange dauert es noch bis unser Außenminister sich endlich einmal explizit dazu äußert, das in dieser Region LGBTTIQ´s verfolgt und ermordet werden ?

""Und das aus deinem Munde, der den Hassverbrechen Paragraphen befürwortet? Was wäre denn ein besseres Beispiel für ein Hassverbrechen als wenn gezielt Schwule vom Dach geschmissen und ermordet werden.""..

Du vergisst hier etwas..
Nämlich den Zeit und den Ort..

Ein Hass-Verbrechen ist es, wenn man im Kriegszustand-losen Dubai einen Schwulen vom Burj al Arab wirft, oder eben in New York vom Chreysler-Building..

Diese Staaten befinden sich im Bürger-Krieg und da ist jeder Tote zunächst einfach nur ein Opfer, unabhängig von der Motivation der Parteien, die keine Legitimation haben..

Die Gründe hinter der ISIS sind bekannt..
Die bringen alle um, die nicht ihrer Auffassung von Gläubigkeit entsprechen..

Aber auch diese Verbrechen, diese Morde sind Hass-Verbrechen..
Sie geschehen aber unter völlig anderen Umständen und sind viel mehr und viel eher in die Kategorie "Ethnische Säuberung" oder Religions-Krieg einzuordnen..

Sie unterliegen aber einer anderen Gesetzlichen Lage, denn sie fallen unter die Hager-Landkriegs-Ordnung und sind Kriegsverbrechen nach den Genfer Konventionen, und entsprechend zu verfolgen..

Hass-Verbrechen sind dann eben die Kategorie, die auch bei uns dazu eingeführt werden muss, um strukturellen Hass entsprechend einzuordnen..

""Die auch noch hierhin zurück gelassen werden.""..

Das halte ich für wichtig..
Denn die meisten von denen kehren aus Frust wieder zurück..
Die erleben die Realität vor Ort, die mit den Versprechen die ihnen vorher hier gemacht wurden, nicht zu tun haben..
Und genau diese Rückkehrer kann man da als "Multiplikatoren" einsetzen, um die weitere Rekrutierung durch die Hass-Prediger zu verhindern..

Das ist nämlich ein Effekt den man aus der Sucht-Therapie kennt..
Ein Süchtiger läßt sich von einem Nicht-Süchtigen nämlich nicht erzählen, das die Sucht ihn zerstört, ihn umbringt oder kaputt macht..
Das kann ein Süchtiger nur wirklich glaubhaft von einem Ex-Süchtigen erfahren, und genau so verhält es sich mit den "Freiwilligen Kämpfern"..

Die "frisch rekrutierten" würden einem Deutschen Polizisten oder Sozialarbeiter der zudem auch noch Nicht-Muslim ist niemals glauben, das ihre "Entscheidung zum Kampf vor Ort" falsch ist..

Das glauben sie, wenn überhaupt, nur Leuten die zurück gekehrt sind, und über ihre Erfahrungen mit diesem Krieg berichten können..

""Ich finde es immer lustig wenn bei ein Brand in einem nicht bezogenes Asylbewerberheim sofort klar ist woher der Brand kam aber bei einem Fall wie diesem alles bis zum erbrechen relativiert wird, weil es ja dann doch unter umständen nicht sein könnte.""..

Ist es ernsthaft vorstellbar das eine Brandstiftung in einem zukünftigem oder aktuellem Asylbewerberheim nicht von einem oder mehreren Tätern ausgeführt wird, die Rassismus als Motiv haben ?

Vor allem wenn alle anderen Brandauslösenden Möglichkeiten ausgeschlossen sind ?

""Und damit sich auch keiner Überzeugen kann werden die Bilder gar nicht erst eröffentlicht. Ist mir absolut unverständlich.""..

Warum man Bilder von Morden nicht weiter verbreiten soll, so lange sie anhalten und der Kriegszustand dort nicht beendet ist, liegt klar auf der Hand..

Man muß nicht auch noch die Sensations-Geilheit der Leute füttern..

Sobald die ISIS erledigt ist, gehören solche Bilder an die Öffentlichkeit, ebenso wie die Bilder der KZ`s, denn die Leute sollen daraus lernen, es nicht zu wiederholen..
Aber bis dahin muß man den Terroristen nicht auch noch eine Bühne bieten..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
11.04.2015
07:50:17


(-2, 10 Votes)

Von wuermchen
Antwort zu Kommentar #6 von TheDad


"Wie lange dauert es noch bis unser Außenminister sich endlich einmal explizit dazu äußert, das in dieser Region LGBTTIQ´s verfolgt und ermordet werden ?"

Das wird nicht passieren und wenn doch, sind es Lippenbekenntnisse um das Stimmvieh ruhig zu stellen. Wir sind doch sogar verbündet mit genau den Staaten in denen nicht nur Queere Menschen verfolgt werden. Ob ein Staat gutes oder schlechtes macht ist in der globalen Bündnispolitik vollkommen egal. Da ist ein despotischer Schlächter genauso gerne gesehen wie ein gewählter Vertreter. Hauptsache es tanzen alle um den gleichen Mammon.

"Ein Hass-Verbrechen ist es, wenn man im Kriegszustand-losen Dubai einen Schwulen vom Burj al Arab wirft, oder eben in New York vom Chreysler-Building..
Diese Staaten befinden sich im Bürger-Krieg und da ist jeder Tote zunächst einfach nur ein Opfer, unabhängig von der Motivation der Parteien, die keine Legitimation haben..
..."

Ich denke das sind nur Spitzfindigkeiten. Es ist nicht ersichtlich, warum das eine ein Hassverbrechen sein sollte und das andere nicht. Wir reden hier nicht von einem Soldaten, der bei einem Kampf erschossen wurde.

"Hass-Verbrechen sind dann eben die Kategorie, die auch bei uns dazu eingeführt werden muss, um strukturellen Hass entsprechend einzuordnen.."

Ich halte ja nichts von dem Hassverbrechensparagraphen, aber das hatten wir ja schon. Ich denke deine Definition von "strukturellen Hass" werde ich sogar absolut ablehnen.

"Ein Süchtiger läßt sich von einem Nicht-Süchtigen nämlich nicht erzählen, das die Sucht ihn zerstört, ihn umbringt oder kaputt macht.."

Dann sollte es praktisch angegangen werden. Einzelne Rückkehrer, die auch entsprechend befähigt sind, sollten direkt vom Staat in der Prävention angestellt werden. Vielleicht in Schulen reden oder Moscheen besuchen und dort einwirken. Die Restlichen und diejenigen die auf Heimaturlaub sind sollte wenn nötig die deutsche Staatsangehörigkeit entzogen und umgehend ausgewiesen bzw. gar nicht erst reingelassen werden.

"Ist es ernsthaft vorstellbar das eine Brandstiftung in einem zukünftigem oder aktuellem Asylbewerberheim nicht von einem oder mehreren Tätern ausgeführt wird, die Rassismus als Motiv haben ?"

Ich kann mir hundert Gründe vorstellen. Von Versicherungsbetrug bis hin zu false Flag Aktionen. Wenn, bevor überhaupt die Ermittlungen richtig angelaufen sind, schon der Täterkreis feststeht, dann stimmt etwas nicht in diesem Staat. Es ist widerlich, wie politische Akteure direkt einen Vorteil generieren wollen und große Reden schwingen. Das alles befeuert durch unsere "Leitmedien". Für mich ist es vollkommen klar, warum die Auflagen und Zuspruch zu unseren Massenmedien und die Wahlbeteiligung ins Bodenlose sinken.

"Man muß nicht auch noch die Sensations-Geilheit der Leute füttern
...
Aber bis dahin muß man den Terroristen nicht auch noch eine Bühne bieten.."

Ich glaube nicht, dass Sensationsgeilheit oder Bühne bieten die wichtigen Punkte sind. Da bin ich ja noch ein alter Pirat, dem die Freiheit der Informationen ein wichtiges Anliegen ist. Es liegt nicht an Zensoren zu entscheiden, wer wann was sehen darf. Ein mündiger Bürger muss sogar selbst entscheiden und auch entscheiden können, was er sich zumutet. Versteh mich nicht falsch, es geht nicht darum die Wände oder Internetseiten zu plakatieren und der Jugendschutz muss definitiv geachtet werden aber eine vorauseilende Zensur ist nicht richtig.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
11.04.2015
13:17:51


(+3, 9 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #7 von wuermchen


""Ich denke das sind nur Spitzfindigkeiten. Es ist nicht ersichtlich, warum das eine ein Hassverbrechen sein sollte und das andere nicht. Wir reden hier nicht von einem Soldaten, der bei einem Kampf erschossen wurde. ""..

Natürlich ist das eine Spitzfindigkeit..
Es geht aber um die Rechtliche Situation in der sich ein Staat befindet..

In Syrien und Irak herrscht durch die ISIS Bürgerkrieg, der nun auch noch in den Yemen getragen wurde..
Übrigens :
Wie kommen die ohne direkte Landgrenze zwischen dem Irak in den Yemen ?
Mitten durch das "Verbündete" Saudi Arabien hindurch..
Also können die sich dort wohl unkontrolliert bewegen..

In anderen Staaten ohne Kriegssituation herrscht aber eine andere Rechtliche Situation den Bürgern gegenüber..

Das gilt (um es auf die Spitze zu treiben) sogar für die BRD..
Die Verurteilten nach § 175 im Nazi-Reich wurden durch ein anderes System verfolgt, als die Verurteilten nach 1945 im Besetztem Deutschland..
Zwischen 1945 und 1949 verfolgten hier die Besatzungsmächte mit Hilfe der Deutschen Justiz Schwule Männer..
Nach der Staatsgründung 1949 war es aber die BRD-Justiz im Westen, und die DDR-Justiz im Osten die den Paragraphen anwendeten, und das hatte eine völlig andere "Qualität", als die Urteile der Nazi-Richter bis 1945, die Teil einer systematischen Verfolgung eines Systemes der Verfolgung waren..
Das "schmälert" nicht das Leid der Verurteilten zwischen 1945 und 1994..
Ganz im Gegenteil..
Meiner Meinung nach kann man nämlich in einer Diktatur oder einer Bürgerkriegs-Situation quasi "erwarten" zu den Verfolgten zu gehören, und das gilt aus den verschiedenen Erfahrungen verschiedener Staaten heraus, auch für die Zeit der direkten Besatzung nach dem Waffenstillstand..
In einer so genannten Demokratie nicht..

""Ich denke deine Definition von "strukturellen Hass" werde ich sogar absolut ablehnen.""..

Weil es den Deiner Meinung nach nicht gibt ?
Oder warum ?
Negierst Du hier die strukturellen Zusammenhänge zwischen Verdummbibelung der Leute, die so dumm gehalten werden, dass sie zu Bildungs-Gegnern mutieren und gegen Aufklärung in Schulen demonstrieren ?

Ist das Festhalten an bestehenden Strukturen die zu Unterdrückung und Diskriminierung führen, und die man als Kernkompetenz der Konservativen bezeichnen muß, nicht der originäre Grund für den Fortbestand der Ungleichheit ?

""Dann sollte es praktisch angegangen werden. Einzelne Rückkehrer, die auch entsprechend befähigt sind, sollten direkt vom Staat in der Prävention angestellt werden. ""..

Das wird gemacht..
Es gibt inzwischen entsprechende Projekte dazu..

""Die Restlichen und diejenigen die auf Heimaturlaub sind sollte wenn nötig die deutsche Staatsangehörigkeit entzogen und umgehend ausgewiesen bzw. gar nicht erst reingelassen werden. ""..

Das verbietet unser Verfassung !
Die Deutsche Staatsangehörigkeit KANN NICHT entzogen werden..
Eine Erfahrung aus dem 3.Reich..
Die AEMR, durch die Ratifizierung Teil unseres GG, verbietet solche "Reise-Einschränkungen"..
Jeder hat das Recht jedes Land, auch sein eigenes, zu verlassen, und in dieses zurück zu kommen, steht dort..

""Von Versicherungsbetrug bis hin zu false Flag Aktionen.""..

Verschwörungstheorien die vorgauckeln wollen dass man den Rechten solche Aktionen in die Schuhe schiebt sind nicht haltbar !

Die Bedrohungen des CDU-Landrates und die Bedrohungen gegen den zurückgetretenen Ehrenamtlichen Bürgermeister, sowie die Demonstrationen gegen das Asylbewerberheim sind real !

""Ich glaube nicht, dass Sensationsgeilheit oder Bühne bieten die wichtigen Punkte sind.""..

Das was dann hier als "vorauseilende selbst-zensur" wahrgenommen wird, gibt es hier gar nicht..

Die Bilder dazu sind ja im Netz verfügbar..
Man muß nur suchen..
Man muß sie aber weder in so genannten "Sozialen Netzwerken" zulassen, noch auf allen Nachrichten-Portalen verbreiten..
Die Bilder über Hinrichtungen haben weder auf YouTube noch auf Facebook etwas zu suchen..
Wenn überhaupt, dann gehören sie in die Portale der Tagesschau oder CNN, und selbst dort gehören sie unter Jugendschutz gestellt und verfremdet zum Schutz der Opfer..

Diese Bilder werden ja von den Terroristen zu Propaganda-Zwecken verbreitet, und dieser Zweck muss vereitelt werden, und nicht auch noch willfährig unterstützt..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
11.04.2015
14:22:19


(-2, 10 Votes)

Von wuermchen
Antwort zu Kommentar #8 von TheDad


"Weil es den Deiner Meinung nach nicht gibt ?
Oder warum ?
Negierst Du hier die strukturellen Zusammenhänge zwischen Verdummbibelung der Leute, die so dumm gehalten werden, dass sie zu Bildungs-Gegnern mutieren und gegen Aufklärung in Schulen demonstrieren ?
Ist das Festhalten an bestehenden Strukturen die zu Unterdrückung und Diskriminierung führen, und die man als KernKompetenz der Konservativen bezeichnen muß, nicht der originäre Grund für den Fortbestand der Ungleichheit ?"

Ohje, also da sind soviele Punkte und Schlüsse in den drei kleinen Absätzen, denen ich ganz und gar nicht zustimmen kann.
Nein ich sehe nicht, dass vor dem neu geplanten Aufklärungsunterricht alles Unterdrückung, absichtliches Dummhalten und Diskriminierung war und ist. Dementsprechend kann ich dir auch nicht folgen, dass das Merkmal von Konservativen wäre, bewusst an diskriminierenden Strukturen festhalten. Den ganzen Vorgang würde ich auch nicht als Strukturellen Hass bezeichnen. Das heißt nicht, dass ein Aufklärungsunterricht nicht verbessert werden kann, aber auch nicht dass alles alte scheiße und alles neue super toll ist.

"Die Deutsche Staatsangehörigkeit KANN NICHT entzogen werden.."

Ich meine mich zu erinnern, dass es da durchaus Möglichkeiten gibt, und zwar bei Kämpfen in fremden Armeen. Kann aber nicht mehr den genauen Ursprung und Vorgang beschreiben. Nun sonst müssen sich unsere schlauen Köpfe eben Gedanken machen, wie ein solcher Kampfeintritt zu einem automatischen Verlust führt, ohne diese entziehen zu müssen.

"Jeder hat das Recht jedes Land, auch sein eigenes, zu verlassen, und in dieses zurück zu kommen, steht dort.."

Dann frage ich mich wie das bei Hooligans geht, die scheinbar nicht immer überall hinreisen dürfen wie sie wollen.

"Verschwörungstheorien die vorgauckeln wollen dass man den Rechten solche Aktionen in die Schuhe schiebt sind nicht haltbar !"

Es geht nicht darum, dass es nicht wahrscheinlich ist, es geht darum, dass wir keine Vorverurteilungen vornehmen dürfen. Und unsere Staatsbediensteten schon gar nicht. Die letzte Vorverurteilung mit öffentlichen Aufschrei mit den Beteiligten: Dresden, Asylbewerber, Erstochener und Pegida ist noch nicht lange her. Da war scheinbar auch alles so einfach und eindeutig. Es konnte ja gar nicht anders sein. Für alle sollte, Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist, gelten.

"Die Bedrohungen des CDU-Landrates und die Bedrohungen gegen den zurückgetretenen Ehrenamtlichen Bürgermeister, sowie die Demonstrationen gegen das Asylbewerberheim sind real !"

Die Bedrohungen gegenüber dem Bürgermeister kamen doch von linker Seite, sich nicht gegen das Heim zu stellen. Ebenso ist es erstaunlich, wie bei Ausschreitungen bei Demonstrationen fein säuberlich getrennt wird, zwischen 'Chaoten' und Demonstranten, aber nun Demonstrationen und tatsächlich an anderer Stelle begangen Straftaten verquickt werden. Maßstäbe werden nach Interessenslage einfach mal geändert. Das ist es was ich mit Doppelzüngigkeit meine.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
12.04.2015
00:58:54


(+2, 6 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #9 von wuermchen


""Ich meine mich zu erinnern, dass es da durchaus Möglichkeiten gibt, und zwar bei Kämpfen in fremden Armeen.""..

Das gibt es nicht..

Es gibt die Möglichkeit bei besonderen Verbrechen, wie Spionage und Landesverrat..
Aber auch dann nur, wenn derjenige dadurch nicht Staatenlos wird..

Hat ein Mensch NUR die Deutsche Staatsangehörigkeit, "wird man den nicht los"..

""Nun sonst müssen sich unsere schlauen Köpfe eben Gedanken machen, wie ein solcher Kampfeintritt zu einem automatischen Verlust führt, ohne diese entziehen zu müssen.""..

Du schlägst hier vor das Grundgesetz zu brechen, und ein Grundrecht preis zu geben !

Was ist eigentlich so schwer daran zu akzeptieren, das die Grundrechte IMMER für ALLE gelten ?

Wir wollen die Gleichstellung und "diskutieren" hier über den Verlust von Menschenrechten für andere Menschen, bloß weil diese nicht in UNSER Weltbild passen ?

Das ist kontraproduktiv !

""Dann frage ich mich wie das bei Hooligans geht, die scheinbar nicht immer überall hinreisen dürfen wie sie wollen.""..

Diese "Regelungen" gelten auch für ALLE..

Man darf nicht ausreisen, wenn man die Reise dazu nutzen will, um Straftaten zu begehen..

Sich an einem Krieg irgendwo in der Welt zu beteiligen ist aber keine Straftat..

""es geht darum, dass wir keine Vorverurteilungen vornehmen dürfen.""..

Wenn gute 4 Stunden nachdem das Haus abgebrannt ist, die "Vermutung" geäußert wird, das daran die gleichen Kräfte die Schuld tragen, die vorher schon den Bürgermeister bedroht haben, und dem CDU-Landrat per Mail mit Enthauptung gedroht haben, dann ist dass keine Vorverurteilung..

""Die Bedrohungen gegenüber dem Bürgermeister kamen doch von linker Seite, sich nicht gegen das Heim zu stellen.""..

Wo hast Du denn den Quatsch her ?
Der Ehrenamtliche Bürgermeister ist im Hauptberuf Pastor, hat 6 Kinder, und ist der Initiator für die Asylbewerber-Unterkunft !

Er ist zurückgetreten nachdem es Demonstrationen gegen die Unterkunft gab, und man seine Kinder dabei bedroht hat !

Link zu www.spiegel.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Ort: Homs


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt