Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2362

München Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet am Mittwoch von einer möglichen Verbindung zwischen dem Parlamentarischen Geschäftsführer der Grünen, Volker Beck, und der Affäre um den Grünen-Politiker Ludger Volmer. Dem Ex-Staatsminister im Auswärtigen Amt wird vorgeworfen, nicht sauber zwischen Mandat und Nebentätigkeit getrennt zu haben, als er Teilhaber der Beratungsfirma Synthesis Applied Networking Business Solutions war. Diese hatte zusammen mit der Synergie GmbH von der Bundesdruckerei mehrere Aufträge erhalten. Hans Leyendecker von der "SZ" veröffentlichte am Mittwoch die auch im Bundestags-Handbuch verzeichnete und über Google auffindbare ehrenamtliche Beiratstätigkeit Becks für die schwule Unternehmensberatung Antinous aus Köln, die eine Tochter der Synergie GmbH ist. Mit ihm im Beirat: Burkhard Hoffmeister, Partner von Volmer bei Synthesis. Gegenüber der "SZ" und "Spiegel Online" versicherte Beck, bei Antinous nur einen Eröffnungsvortrag gehalten und seitdem mit der Firma nichts mehr zu tun gehabt zu haben. Ende 2004 habe er den Antinous-Beirat verlassen. "Gleichzeitig lief zwar die Visa-Affäre an", und es sei "auffällig", wie Beck "seinen Parteifreund in der Affäre heftig unterstützte", kritisiert die "SZ". Zur Affäre gebe es aber "keinen Zusammenhang", so Beck, der die Unterstützung Volmers als seine Pflicht ansieht "Als Parlamentarischer Geschäftsführer gehört es zu meinen ureigensten Aufgaben, mich vor unsere Abgeordneten zu stellen, solange diese sich an die geltenden Verhaltensregeln halten", sagte Beck "Spiegel Online". (nb)



34 Kommentare

#1 mr. bigAnonym
  • 02.02.2005, 20:56h
  • schon allein der ausdruck "schwule unternehmensberatung" ist ja zum kugeln .. und ich hätte grünen derart ökonomisches wissen gar nicht zugetraut.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hadrianAnonym
#3 MarkAnonym
  • 03.02.2005, 12:02h
  • so so - die angeblich immer so sauberen grünen verstricken sich immer mehr in machenschaften.

    sie sind auch nicht besser, als all die anderen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 peterAnonym
#5 JörgAnonym
  • 03.02.2005, 13:51h
  • Schon wieder ein Grund dass diese GRÜNEN Figuren absolut nichts ,aber auch gar nichts in der Regierung von uns Deutschen zu suchen haben... Nichtskönner, Puloverstricker ...einfach eine Möchtergernpartei die nichts kann aber viele will.....und das was sie will nicht kann.Weg damit ,ich hoffe doch dass zu den Wahlen im nächsten Jahr es viele Schwule endlich einmal einsehen.Das Kreuzchen dahin wo es hin gehört damit Deutschland nicht weiter dem Ruin entgegen schlittert. Diese Machtgeilen und Nutzlosen Figuren..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 KnallhartAnonym
#7 mr. bigAnonym
  • 03.02.2005, 20:34h
  • @peter & adrian

    es gehört schon eine portion naivität dazu, zu denken, dass bei der offensichtlichen "vetterleswirtschaft" nicht auch für beck was dabei rausgesprunegn sei ... ;-)
    und nur weil er zufällig schwul ist, braucht ihr euch hier doch nicht schon wieder kollektiv persönlich angegriffen fühlen, wegen so einem artikel.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JörgAnonym
  • 04.02.2005, 07:14h
  • Na ja "Knallhard" ...ein armes "Würstchen "wirst wohl Du noch werden wenn uns diese Chaoten weiterhin Regieren denn Runieren tun sie uns schon seit 1998. Warte einmal ab ,evtl.landest Du noch unter den Brücken dann kannst Du Dich von GRÜN &CO mit einem von Ökostrom betriebenen Ventilator etwas warm blasen lassen .Aber wähle nur GRÜN/ROT dann kannst Du zumindest heiraten ,einen Mann- und das ist doch ein super Erfolg von ROT/GRÜN oder ??Vermute dass Du schwul bist sonst könntest Du niemals für die Puloverstricker Partei ergreifen..eine Partei die nichts kann ausser eine Mulitikulurelle Gesellschaft einführen, was dabei herauskommt ?? Frage einmal einen Polizisten...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hansAnonym
  • 04.02.2005, 12:58h
  • @ mr. big

    Also das ist doch wirklich infam.
    einfach zu behaupten, dass "auch für beck was dabei rausgesprunegn" sei.

    Ohne den geringsten Anhaltspunkt. Nichts als Neid und Missgunst.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 mr. bigAnonym
  • 05.02.2005, 00:22h
  • infam .. na da hat aber jemand im lexikon nachgeschlagen ;-)

    wüsste nicht, auf was ich bei herrn beck neidisch sein sollte ... wirklich nicht !!

    meine aussage war lediglich meine persönliche vermutung ... nur weil ihr wieder denkt, die SZ macht jagd auf "einen von euch" ... ich verstehe nicht, wieso ihr euch immer so abkapselt und gruppieren müsst .. könnt ihr nicht einfach euer eigenes leben leben ? ich liebe auch männer, werde aber nie so ein gruppenzwang veranstalten wie ihr das hier immer tut !
  • Antworten » | Direktlink »