Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 powered by
  • 30.04.2015           1      Teilen:   |

Geheimtipp St Pete

Das größte Pride-Festival in Florida

Artikelbild
Eine von nur vier CSD-Paraden in den USA, die am Abend stattfinden: Nächster Termin für die LGBT Pride Parade in St Pete ist Samstag, der 27. Juni. (Bild: St Pete Pride)

Nicht etwa in Miami Beach, sondern im kleinen St Pete an der Westküste feiern Ende Juni über 200.000 Menschen Floridas LGBT-Events des Jahres. Ein Interview mit Pride-Organisator Eric Skains.

Von Micha Schulze

Eric, ich kann es kaum glauben: Zum Pride im kleinen St Petersburg an der Westküste Floridas werden Ende Juni über 200.000 Besucherinnen und Besucher erwartet – das sind mehr als zum berühmten Gay Pride in Miami Beach. Warum ist euer Festival so beliebt?

Wir haben in den letzten Jahren wirklich sehr hart gearbeitet, um St Pete Pride als ein einmaliges Event in der Region mit Rundum-Erlebnis zu präsentieren. Wir arbeiten eng mit den einzelnen Stränden, lokalen Museen, Bars, Restaurants und Shopping Malls zusammen, damit die Besucher sich wirklich "stolz" fühlen, wenn sie in der Stadt sind. Die Museen, unser Baseball-Team und die Malls haben eigene Pride-Nächte – es ist viel mehr als nur eine typische Parade. Wir wollen, dass der Besuch in jeder Hinsicht ein unvergessliches Erlebnis wird.

Schwule und lesbische Paare können jetzt in Florida heiraten – wofür kämpft ihr noch? Oder geht es einfach nur darum, Spaß zu haben?

Nach wie vor gibt es im US-Bundesstaat Florida kein Antidiskriminierungsgesetz – LGBT können wegen ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung entlassen werden. Auch über das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare müssen wir reden. Und Transsexuelle können sich immer noch nicht sicher fühlen, wenn sie eine öffentliche Toilette benutzen. Beim St Pete Pride geht es um beides: Spaß zu haben und die Aufmerksamkeit auf diese Diskriminierungen zu richten.

Fortsetzung nach Anzeige


Eric Skains ist einer der Organisatoren des St Pete Pride. Er selbst zog vor einigen Jahren von Texas zur Tampa Bay - Quelle: privat
Eric Skains ist einer der Organisatoren des St Pete Pride. Er selbst zog vor einigen Jahren von Texas zur Tampa Bay (Bild: privat)

Was sind die Höhepunkte des Festivals?

Unsere Parade ist die einzige in Florida, die am Abend stattfindet. Auch in den gesamten USA gibt es nur drei weitere Nacht-Demos, nämlich in Houston, Rhode Island und Las Vegas. Jedes Jahr marschieren über 4.500 Menschen in der Parade mit – das ist die größte Teilnehmerzahl südlich von Atlanta.

Jedes Jahr größer wird auch unser Straßenfest, das am Tag nach der Parade stattfindet. Wir erwarten dieses Jahr über 400 Aussteller. Das zeigt wirklich, wie sehr wir von den Unternehmen aus St Pete und der Region Tampa Bay unterstützt werden.

Gibt es auch Support von der Stadt?

Ja, und ebenso vom Landkreis Pinellas County. Wir haben wirklich Glück, soviel Unterstützung von der Verwaltung zu bekommen. Drei von acht Stadtratsmitglieder sind übrigens offen homosexuell. Unser Bürgermeister Rick Kriseman engagierte sich persönlich dafür, dass St. Petersburg beim Municipal Equality Index der Human Rights Campaign gut abschnitt: Wir bekamen 100 Prozent! Kriseman wird auch als "Grand Marshal" die Parade anführen.

War es schwierig, Sponsoren zu finden?

Die Sponsorensuche ist nie eine leichte Angelegenheit. In diesem Jahr waren wir aber sehr erfolgreich, wir haben sogar einige Angebote abgelehnt. Es geht uns nicht darum, nur das Geld x-beliebiger Sponsoren zu nehmen und im Gegenzug ihr Logo auf der Bühne zu zeigen. Wir reden mit allen Partnern gemeinsam über ihre und unsere Ziele, schauen wie das zusammenpasst und entwickeln dann ganz spezifische Pakete.

Youtube | Trailer für den St Pete Pride vom 26. bis 28. Juni 2015

Was macht den Pride in St Pete anders als CSD-Veranstaltungen in anderen kleinen US-Städten?

Als ein Zugezogener war ich sehr überrascht, wie groß die Kunst- und Kulturszene hier ist – davon können andere kleine Städte nur träumen. Hinzu kommt das Umland: In der Tampa Bay wohnen annähernd vier Millionen Menschen. Das macht aus St. Pete eine Kleinstadt mit den großen Vorteilen einer Metropole.

Warum bist du selbst nach St Pete gezogen?

Ich hatte ein Job-Angebot, dass mich aus Texas hierher holte. Der relaxte Kleinstadt-Vibe, die Nähe zum Meer, die große Kunstszene und vor allem die offene und tolerante Atmosphäre haben mich schnell zu einem echten Fan gemacht.

Und wie wurdest zum Pride-Organisator?

Jeder hat seine persönlichen Erfahrungen mit Pride-Veranstaltungen – auch ich. Es gibt immer jemanden, der zum allerersten Mal einen CSD besucht. Ich habe es zu einer persönlichen Mission gemacht, dass dieses Erlebnis für jeden ein ganz besonderes wird – so wie es auch für mich einmal sehr bewegend und eindrucksvoll war.

Ich denke immer noch an die 200.000 Menschen, die sich die in den engen Straßen von St. Pete die Parade anschauen… Ist es zum Pride einfach, ein Hotelzimmer zu finden oder sollte man besser lange im Voraus buchen?

In Pinellas County gibt es insgesamt über 30.000 Hotelzimmer, da sollte man, denke ich, auf jeden Fall etwas finden. Bei den besten Hotels muss man sich natürlich wie überall ranhalten. Auf unserer Website listen wir alle Unterkünfte in Pinellas County, die mit dem LGBT-Label "TAG Approved" ausgezeichnet wurden. In 2013, als ich hier angefangen habe, gab es nur drei solcher Hotels – mittlerweile sind es 15. Von unserer Liste kann ich wirklich alle empfehlen.



Was dürfen Besucher von schwul-lesbischen Nachtleben in St Pete erwarten?

Die größte Überraschung für viele ist immer wieder, dass es kein eigenes "Homo-Viertel" gibt. Nicht, weil es nicht gewollt ist, sondern weil es einfach nicht nötig ist. In der ganzen Stadt sind LGBT willkommen. Natürlich gibt es auch einschlägige Clubs wie "Georgie's Alibi" oder "Enigma", die am Wochenende rappelvoll sind. Die Besucher sind sehr gemischt und frei von Attitüden.

Welcher ist der schönste Strand?

Mein persönlicher Favorit ist Fort De Soto Beach, vor allem weil ich hier meinen Hund mitnehmen kann. Aber eigentlich sind alle Strände sehr schön, Clearwater Beach und St Pete Beach vielleicht herausragend. Sunset Beach auf Treasure Island gilt als unser schwul-lesbischer Strand.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man außer dem faszinerenden Dali Museum besucht haben?

Das Museum of Fine Arts wird oft zu Unrecht übersehen, und ich rate allen zu einem Besuch der Sunken Gardens, einem eindrucksvollen botanischen Garten. Da bringe ich auch alle meine Freunde und Familienmitglieder hin, wenn sie mich in St Pete besuchen kommen. Empfehlenswert ist auch der Mural Art Walk, bei dem man in kleinen Seitenstraßen verschiedenste Wandgemälde besichtigen kann.

Hast du noch einen letzten Geheimtipp für unsere Leser?

Ich sage immer: So wunderbar unsere Strände auch sind, nimm dir auf jeden Fall auch Zeit für die Stadt. Ob Kultur, Kunst, Food-Trucks, Restaurants oder das Nachtleben – in Downtown St Pete gibt es soviel zu entdecken!


Mit diesem Artikel setzen wir eine sechsteilige Serie fort, die in Zusammenarbeit mit dem St Petersburg/Clearwater Area Convention & Visitors Bureau entstanden ist. Die Region, die man auch Florida's Beach nennt, bietet 56 Kilometer Küstenlinie und eine Durchschnittstemperatur von 23 Grad. Der nächstgelegene internationale Flughafen liegt in Tampa, aber auch der Orlando Airport ist in nur etwa zwei Stunden zu erreichen.

Youtube | Video des Fremdenverkehrsamts mit Eindrücken des Pride-Festivals 2013
Links zum Thema:
» Homepage des St Pete Pride
» Fanpage auf Facebook
» Reise-Infos zu St. Petersburg und Clearwater
Mehr zum Thema:
» Vom Traumstrand direkt ins Museum (01.03.2015)
» Strand und Party in Florida (03.01.2015)
» Gay and gayfriendly Hotels buchen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 252             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: st pete, florida, eric skains, tampa bay, clearwater
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Das größte Pride-Festival in Florida"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
01.05.2015
11:15:45


(+4, 4 Votes)

Von Felix


Diese Lichterparade sieht ja echt toll aus...

Ich weiß nicht, ob das auch hier möglich wäre, aber ich fände das auch eine gute Idee für Deutschland...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: St Petersburg Florida


 REISE - FERNZIELE

Top-Links (Werbung)

 REISE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Jetzt unterschreiben: Kein Schmusekurs mit Homo-Hassern in Bayern! Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt