Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.05.2015           109      Teilen:   |

Strafen für Frisöre angedroht

Iran verbietet "homosexuellen" Haarschnitt

Artikelbild
Ein junger Mann in der iranischen Hauptstadt Teheran (Bild: flickr / cordelia person / cc by-nd 2.0)

In der Islamischen Republik soll weiter gegen "westliche Einflüsse" vorgegangen werden – nun doht gar ein Verbot von Frisuren, "wie sie von Homosexuellen getragen werden".

Im Iran sollen künftig "satanische" und "homosexuelle" Haarschnitte verboten sein. Das hat der Chef des Frisörverbandes für Männer, Mostafa Govahi, am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur INSA und im Interview mit dem Fernsehsender Manoto angekündigt. Er drohte Frisörläden mit dem Entzug der Lizenz und "ernsten Konsequenzen", falls sie derartige Haarschnitte anbieten.

"Frisuren, die Symbole von Teufelsanbetung zeigen oder die von Homosexuellen getragen werden, sind verboten", so Govahi. "Ich werde diese falschen westlichen Haarschnitte nicht erlauben, solange ich im Amt bin." Govahi ging nicht näher darauf ein, was er als "homosexuellen" Haarschnitt ansieht. Sein Verband habe bereits eine Liste mit akzeptablen Männer-Haarschnitten an die Frisöre im Land versendet.

Fortsetzung nach Anzeige


Auch künstliche Sonne und Tattoos verboten

Außerdem erklärte der Amtsträger, dass auch Tattoos und Solarium-Besuche verboten seien. Männer dürften außerdem nicht ihre Augenbrauen zupfen. All diese Modeerscheinungen seien entweder ein westliches Produkt oder schlicht unislamisch.

Bereits 2010 hatte der Staat seinen Männern einige Haarschnitte verboten. Dazu zählten etwa ein Pferdeschwanz und der Achtzigerjahre-Tend Vokuhila (vorne kurz hinten lang). Auch lange gegelte Haare waren bereits damals untersagt worden.

Der als relativ liberal geltende neue Präsident Hassan Rohani, der seit rund zwei Jahren im Amt ist, hatte früher wiederholt erklärt, dass sich der Staat nicht einmischen sollte, welche Kleidung oder welchen Haarschnitt seine Bürger tragen. Erst in der vergangenen Woche sagte er: "Es ist nicht die Aufgabe der Polizei, den Islam duruchzusetzen." Nach scharfer Kritik konservativer Kleriker relativierte er allerdings seine Ausssagen. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 109 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 925             32     
Service: | pdf | mailen
Tags: iran, haarschnitt
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Iran verbietet "homosexuellen" Haarschnitt"


 109 User-Kommentare
« zurück  12345...1011  vor »

Die ersten:   
#1
06.05.2015
12:24:12
Via Handy


(+3, 13 Votes)

Von Sukram71
Aus Bonn (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 17.12.2010


Nun ja ...

Das war bei uns in Deutschland in den 1950er und 1960er Jahren nicht anders ...
Was die brauchen, ist ein Aufstand, wie bei uns 1968.

Aber Haarschnitt und Augenbrauen zupfen ist bei denen wohl eher das geringste Problem.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
06.05.2015
12:28:18


(+8, 10 Votes)

Von GeorgG


Hatte nicht Präsident Ahmadinedschad gegenüber den UNO behauptet, im Iran gebe es keine Homosexuellen?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
06.05.2015
12:39:20


(+10, 12 Votes)

Von splattergay
Antwort zu Kommentar #2 von GeorgG


Noch gibt es keine Homosexuellen im Iran. Aber durch den Haarschnitt könnten ja einige schwul werden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
06.05.2015
12:39:40


(+8, 8 Votes)

Von CarstenFfm
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von GeorgG


Wird dann Glatze verboten?
Oder Vollbart? Das wär aber auch bitter für Islamisten.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
06.05.2015
12:47:22


(+7, 11 Votes)

Von goddamn liberal
Antwort zu Kommentar #1 von Sukram71


Erinnert auch stark an das Deutschland vorher, wo einen 'westlicher' Lebenstil sogar ins KZ bringen konnte.

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Swing-Jugend


Je stärker die Repression, desto wahrscheinlicher wird die Rebellion.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
06.05.2015
12:49:40


(+1, 9 Votes)

Von DenkeStattGlaube


Der Islam ist wirklich eine Friedenreligion. Ich werde mich gleich mal aus Begeisterung und Solidarität genital verstümmeln lassen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
06.05.2015
13:07:46


(+5, 9 Votes)

Von MeineFresse


Das ist übel. Iranische Männer sind oft sehr stark behaart. Wenn man denen verbietet, die Augenbrauen zu zupfen, müssen viele irgendwann mit Monobraue herumlaufen und das sieht total debil aus.

Bild-Link:
unibrow.jpg


Ich bin dafür, dass die westlichen schwulen sich jetzt alle so frisieren, wie die Iranische Regierung es vorgibt und daraus einen neuen schwulen Modetrend machen, damit die Iraner sich wieder etwas neues einfallen lassen müssen, weil die erlaubten Frisuren nun auch zu schwul und westlich sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
06.05.2015
13:08:14
Via Handy


(0, 24 Votes)

Von Sukram71
Aus Bonn (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 17.12.2010


Gemessen daran, dass 97% aller Muslime friedlich sind und fast alle muslimischen Nachbarstaaten gegen den IS-Terror kämpfen, ist der Islam eine Friedens-Religion.

Immer diese Islam-Hetze hier!

Gerade wir Schwulen sollten doch am besten wissen, wie schlimm Ausgrenzung und Diskriminierung sind und dass das erst recht zur Radikalisierung führt.

Und wenn eines Tages die ganze Welt im nuklearen Feuer verbrennt, dann hat der Islam mit Sicherheit wenig damit zum tun, sondern christlich geprägte Menschen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
06.05.2015
13:09:58


(+7, 7 Votes)

Von lucdf
Aus köln (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 04.09.2011


Ein homosexueller Haarschnitt? Ich überlege und überlege.......Was ist das denn? ..... Irgend etwas zwischen Lagerfeld und Seehofer mit Ursula von der Leyen- Tendenzen? Ich gebe auf! Das ist mir zu kompliziert!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
06.05.2015
13:16:25
Via Handy


(+1, 15 Votes)

Von Sukram71
Aus Bonn (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 17.12.2010
Antwort zu Kommentar #7 von MeineFresse


Augenbrauen-zupfen ist ja auch sowas von tuntig.
Richtige Männer machen das mit der Schere oder dem Rasierer. :)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345...1011  vor »


 Ort: Teheran


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
"Modern Family" besetzt Rolle mit achtjährigem Trans-Schauspieler Erster Trailer: James Franco verfilmt Mord an schwulem Pornoproduzenten Pulse-Angehörige und Überlebende bedanken sich für Spenden Trump umgibt sich mit Homo-Hassern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt