Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23746
  • 12. Mai 2015, noch kein Kommentar

Die Compilation "Best Of 1992-2003" von Mike Oldfield ist am 8. Mai 2015 erschienen

Mit "Best Of 1992-2003" hat Rhino/Warner Music auf zwei CDs die Essenz aus einer besonders fruchtbaren Epoche des britischen Musikers herausgebracht.

Er ist der Meister des Konzeptalbums und galt bereits bei seinem Debüt-Album "Tubular Bells" 1973 als innovativer Bastler, hervorragender Komponist und virtuoser Multiinstrumentalist.

1992 wechselte Mike Oldfield von Virgin zu Warner Bros. und setzte dort die Reihe seiner außergewöhnlichen Alben fort. Meilensteine wie die "Tubular Bells"-Fortsetzungen "II", "III" und "2003", "The Songs Of Distant Earth", "The Voyager" und "Tr3s Lunas" zeigten, dass er sich stets erfolgreich weitentwickelte und dabei immer auf modernste technische Innovationen setzte.

Insgesamt acht Alben, die zu seinen besten und experimentellsten Arbeiten gehören, erschienen bei Warner Bros. Die meisten von ihnen erreichten auch in Deutschland die Top-15!

Mit "Best Of 1992-2003" bringt Rhino/Warner Music nun auf zwei CDs die Essenz aus dieser fruchtbaren Epoche zusammen und ergänzt sie mit einem guten Dutzend von B-Seiten und Remixen, die bisher auf keinem Album erhältlich waren.

Faszinierende Entdeckungsreise durch die Warner-Jahre

Zeitgleich mit dem "Best Of" wurden außerdem die Alben "Tubular Bells II" und "The Songs Of Distant Earth" sowie "The Voyager" und "Tubular Bells III" auf 180 Gramm schwerem Vinyl veröffentlicht. Alle vier Alben wurden in Direct Metal Mastering-Technik gemastert.Mike Oldfields Werk altert nicht, es reift. Und es eröffnet auch bei mehrmaligem Wiederhören immer wieder einen Strom neuer Perspektiven. "The Best Of 1992-2003" lädt zu einer faszinierenden Entdeckungsreise durch die Warner-Jahre ein, die zu den kreativsten Phasen im Werk Mike Oldfields zählen. (cw/pm)