Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23770

Xavier Bettel (r.) mit Partner vor dem Luxemburger Rathaus

Der luxemburgische Premierminister gab seinem Partner Gauthier Destenay in einer privaten Zeremonie das Ja-Wort.

Die Welt hat ihren ersten schwulen Regierungschef in einer offiziellen gleichgeschlechtlichen Ehe: Am Freitag hat der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel seinen langjährigen Partner Gauthier Destenay das Ja-Wort gegeben.

Die Trauung übernahm die Bürgermeisterin der Stadt, Lydie Polfer. Neben luxemburgischer Polit- und Society-Prominenz waren auch die Premierminister von Belgien und Estland zu der Zeremonie im Rathaus angereist, von der die Presse ausgeschlossen war. Sie hat auch keinen Zutritt zu der Hochzeitsfeier im Anschluss mit 500 Gästen.

Luxemburgischen Medien zufolge soll es am Wochenende weitere Feiern geben. Eine Hochzeitsreise ist hingegen nicht vorgesehen; der Regierungschef muss in den nächsten Tagen unter anderem zu einem Wirtschaftsforum nach Kasachstan.

Wandel im konservativen Land

Bettel und Destenay leben seit 2010 in einer eingetragenen Partnerschaft, im August 2014 hatten sich die Männer mit Blick auf die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zum 1. Januar verlobt.

Der 42-jährige Bettel führt seit Ende 2013 als Chef der Liberalen eine Koalition mit Sozialdemokraten und Grünen an. Als offen schwuler Kandidat konnte er den konservativen Amtsinhaber Jean-Claude Juncker ablösen. Vize-Regierungschef und Wirtschaftsminister Etienne Schneider von der Sozialistischen Arbeiterpartei ist ebenfalls schwul. Die Öffnung der Ehe war schon von der vorherigen Regierungskoalition debattiert worden, ein entsprechender Gesetzentwurf fiel aber den Neuwahlen zum Opfer.

Bettels Ehe ist im vormals konservativen Luxemburg ein großer Fortschritt, aber nur auf der Männer-Seite eine Premiere: 2010 hatte bereits die isländische Premierministerin Jóhanna Sigurðardóttir während ihrer Amtszeit ihre Partnerin geheiratet – in einer der ersten Zeremonien des Landes nach der Ehe-Öffnung (queer.de berichtete).



#1 hugo1970Profil
  • 15.05.2015, 18:54hPyrbaum
  • Herzlichen Glückwunsch und sie sollen lange glücklich in Frieden und hoffentlich besseren LGBTI freundlicheren Welt zusammenleben können.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 lucdfProfil
  • 15.05.2015, 19:26hköln
  • Viel Glück wünsche ich! Mehr Glück wünsche ich allen, die nicht heiraten können, auch wenn sie es wollen nur weil es den rechten Parteien, den Pfaffen, den Spießern nicht passt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Markus44Anonym
#4 FennekAnonym
  • 15.05.2015, 20:10h
  • Herzlichen Glückwunsch den beiden!

    In Deutschland sind wir ja dank Union und SPD weiterhin Menschen zweiter Klasse.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GeorgGAnonym
  • 15.05.2015, 20:14h
  • "im vormals konservativen Luxemburg"

    Na ja, Luxemburg ist immer noch ein durch und durch konservativ-katholisches Land. Dass die Gesetzgebung zu HS zur Zeit so ist wie sie ist, ist ein glücklicher Zufall des Augenblicks, wo es einen schwulen Premierminister gibt, der in einer eher liberalen Koalition regiert. Hinzu kommen einige andere Faktoren, z.B. die Tatsache, dass in Luxemburg HS seit 1795 nicht mehr verboten ist (Code Napoleon), die Tatsache, dass im Land traditionell nur Katholiken gewohnt haben, die nicht so fanatisch sind wie Evangelikale und konservative Protestanten und die Tatsache, dass es ein kleines Land ist, wo fast jeder jeden kennt und viele untereinander verwandt sind. Das alles ist vergleichbar mit Malta. Man kennt sich und man kennt auch die schwulen Söhne der eigenen Verwandten oder Nachbarn.
    Die katholische Kirche hält sich in einem so kleinen Land zurück und man ist freundlich und nett zueinander. Es gibt keine Kampfkatholiken.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 wiking77
  • 15.05.2015, 20:37h
  • ein schnuckeliges Paar ... beide würde ich von der Bettkante stoßen, nämlich hinein mein Bettchen.

    Jedenfalls an beiden: Herzlichen Glückwunsch und eine glückliche Partnerschaft!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 mimiAnonym
  • 15.05.2015, 20:40h
  • "Luxemburgischen Medien zufolge soll es am Wochenende weitere Feiern geben. Eine Hochzeitsreise ist hingegen nicht vorgesehen; der Regierungschef muss in den nächsten Tagen unter anderem zu einem Wirtschaftsforum nach Kasachstan."

    Auch viel Glück in Kasachstan!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Foxie
  • 15.05.2015, 20:48h

  • Das kleine Luxemburg ist fortschrittlicher als das groß(mäulig)e Deutschland.
    Ich wünsche den beiden alles Gute.
    Ob die Merkel auch eine Einladung bekommen hat? Da hätte ich gern ihr Gesicht gesehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 lucdfProfil
#10 Patroklos
  • 15.05.2015, 23:46h
  • Herzlichen Glückwunsch den beiden und daß sie viele harmonische und schöne Jahre zusammen verleben und gesund bleiben!
  • Antworten » | Direktlink »