Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23778

Wegen der Zulassung homosexueller Priester mit Partner kehrten 50 Gläubige der Church of Scotland den Rücken (Bild: Screenshot BBC)

Bei der Generalversammlung der Church of Scotland in Edinburgh stimmte am Samstag eine große Mehrheit für die Ordination von Geistlichen, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben.

Anders als im Jahr 2013, als die Kirche erstmals die Ordination von lesbischen und schwulen Singles zuließ, blieben diesmal größere Proteste des konservativen Flügels aus. Nach einem Bericht der Zeitung "Herald" hätten lediglich 50 Gläubige wegen des Beschlusses ihren Austritt erklärt.

Am kommenden Donnerstag soll zudem darüber abgestimmt werden, ob auch Geistliche, die in einer gleichgeschlechtlichen Ehe leben, in Schottland zum Priester geweiht werden dürfen.

Bei einer Zustimmung würde die Kirche Schottlands die Kirche Englands überholen, die ihren Geistlichen die gleichgeschlechtliche Ehe noch verbietet. Dort sind homosexuellen Pfarrern lediglich zivile Lebenspartnerschaften erlaubt, solange sie das Zölibat einhalten. (cw)



#1 Patroklos
  • 17.05.2015, 14:06h
  • Fortschrittlich und Deutschlands Kirchen sollten da sich einmal ein Beispiel nehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hugo1970Profil
  • 17.05.2015, 14:10hPyrbaum
  • Gibt es Statistiken, die aufzeigen, wo die Kirchen "aufgeschloßener" gegenüber LGBTI sind ob auch die Bevölkerung LGBTI freundlicher ist?, oder auch umgekehrt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TheDadProfil
#4 hugo1970Profil
#5 Markus44Anonym
  • 17.05.2015, 16:20h
  • Antwort auf #2 von hugo1970
  • @hugo1970
    "Gibt es Statistiken, die aufzeigen, wo die Kirchen "aufgeschloßener" gegenüber LGBTI sind ob auch die Bevölkerung LGBTI freundlicher ist?, oder auch umgekehrt."

    Diese Listen gibt es in der Tat und die gebe ich Dir doch auch gerne, wie Du wissen dürftest.

    *
    de.wikipedia.org/wiki/Segnung_gleichgeschlechtlicher_Paare

    Es ist doch sehr erfreulich, dass es mittlerweile eine ganze Reihe christlicher Kirchen gibt, die offiziell und kirchenrechtlich öffentliche Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ermöglicht haben und die diese Paarbindungen nicht als sündhaft bewerten.

    Darüberhinaus gibt es aber auch bereits einige christliche Kirchen, die regulär öffentliche Trauungsgottesdienste erlaubt haben, wie beispielsweise die United Church of Christ, die United Church of Canada, die Unitarier, die Metropolitan Community Church, die Dänische Kirche, die Schwedische Kirche, die Presbyterian Church (USA) die EKD-Landeskirche Hessen-Nassau oder die EKD-Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

    Die Church of Scotlan gehört zu den PRESBYTERIANISCHEN Kirchen und diese Kirchengruppe ist so wie die REFORMIERTEN Kirchen als überwiegend (!) LGBT-freundlich einzustufen.

    Na dann bin ich gespannt, wie die Church of Scotland dann auch beim Thema gleichgeschlechtliche Ehen ihrer Kleriker abstimmen wird.

    Es ist übrigens richtig, wenn die Queer jeden dieser einzelnen Fortschritte in den Kirchen aber auch im Judentum, in den neureligiösen Bewegungen oder im Buddhismus dokumentiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Markus44Anonym
  • 17.05.2015, 19:23h
  • @GeorgC
    Schön das wir "uns" alle nicht nur hier im Forum finden, sondern auch auf den verschieden sprachigen Wikis

    Grüße an Fg68at und die Unterwanderung der Wiki durch (geboren und gestorben, Jänner und österreiche Heldentaten)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Markus44Anonym
#9 Miguel53deProfil
#10 Markus44Anonym
  • 19.05.2015, 13:03h
  • Antwort auf #8 von Markus44
  • @Markus44
    " Vereinigte Protestantische Kirche Frankreichs"

    Bei dieser franzöischen heutigen Kirche handelt es sich um die Nachfolgekirche, in denen auch der Teil der Hugenotten aufging, die nicht aus Frankreich geflohen sind.
  • Antworten » | Direktlink »