Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23914
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Lieber Sigmar Gabriel, es sind nur fünf Schritte bis zur Ehe-Öffnung!


#32 GrünerAnonym
  • 02.06.2015, 22:34h
  • Antwort auf #11 von Schaufenster
  • "Wer war mit dabei? Hessens Grüne Partei! "

    Ich weiß nicht, vielleicht bin ich zu verkalkt, aber ich kapier echt nicht, was die Hessischen Grünen mit Sigmar Gabriel zu tun haben.Und die beiden Links versteh ich auch nicht: in welchem Zusammenhang hat der Beck das denn gesagt?

    Aber zum eigentlichen Thema. Also, ich halte Micha Schulze nicht für naiv. Ich glaube nur, dass er nicht mitbekommen hat, was der Gabriel für ein Typ ist. Es ist schon ein paar Monate her, da stand in "konkret" ein Artikel zu dem Siggi (ja, das lesen sogar Realos wie ich - der Gremliza schreibt sehr luzide Editorials ). Der Autor hatte ausgegraben, dass der Siggi während der ersten Kanzlerschaft Schröders u.a. Stimmung gegen das Lebenspartnerschaftsgesetz machte, und zwar war ihm bei dem Punkt der Hinterbliebenenversorgung der Abstand zur Ehe nicht weit genug (müsste mal nachschauen, welche Ausgabe das war). Deswegen ist der Gabriel gerade der falsche Adressat, aber das kann der Micha natürlich nicht wissen.

    Aber im Grunde hat er schon recht: Klar könnte die SPD. Die Merkel könnte auch. 63 % der Unionswähler sind mit der Eheöffnung einverstanden, so viel weniger als bei der SPD (77%) ist das auch nicht. Aber Merkel ist keine die vorangeht. Merkel guckt, wo die meisten hinlaufen - und dann stellt sie sich an deren Spitze und sagt: "Mir nach!". Das ist übrigens auch nicht von mir, das ist von dem Pispers. Der hat die Frau genau verstanden. Man muss ansonsten nicht mit seinen Ansichten übereinstimmen, aber wie die Frau tickt - darüber weiß keiner besser Bescheid als er.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#33 ClementineAnonym
#34 daVinci6667
  • 02.06.2015, 22:56h
  • Antwort auf #19 von Nico

  • "Wenn die SPD also gegen die Eheöffnung stimmt, entspricht das deren Überzeugung."

    Genau das denke ich auch. Schwule und Lesben sind denen nur solange wichtig bis sie deren Stimme haben! Auch die SPD, die konservativsten "Sozialdemokraten" Europas will keine Gleichstellung. Sie tun nur so. Ist doch praktisch wenn man sich hinter der Union verstecken kann,
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#35 Rosa SoliAnonym
  • 02.06.2015, 22:58h
  • Antwort auf #6 von Isaak
  • Ich stimme Dir in allen Punkten zu, zumal die SPD sich immer noch im tiefen Tal der Meinungsumfragen befindet. Die werden für uns keinen Koalitionsbruch riskieren und in Neuwahlen ziehen, die sie haushoch verlieren würden.

    An einer Stelle möchte ich aber widersprechen. Die SPD wäre wahrlich nicht gut beraten, wenn sie sich das Thema Eheöffnung für den Wahlkampf 2017 aufbewahren will. Die Nummer mit neuerlichen Versprechen von der "Gleichstellung nur mit uns" nimmt ihnen keiner mehr ab und würde -ganz im Gegenteil- für Hohn und Spott sorgen. Darauf sollten die Sozen mal besser nicht spekulieren!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#37 LucaAnonym
  • 02.06.2015, 23:46h

  • Damit hat diese SPD wieder bewiesen, dass Menschenrechte für sie keine absolute Prinzipen sind und der SPD doch nicht so wichtig sind wie einen politischen Vertrag. Dabei sollte es auch gar keine Rolle spielen, was die Mehrheit denkt: Menschenrechte sind Menschenrechte!
    Diese SPD bekommt meine stimme nie mehr.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 puschelchenProfil
#39 Markus44Anonym
  • 03.06.2015, 00:17h
  • Antwort auf #26 von Miguel53de
  • @Miguel53de
    "Wieviele Nachrichten haben Sie an die CDU/CSU verschickt? Und duerfen wir deren Inhalt auch mal lesen? Insbesondere die beiden Inhalte der Schreiben an Merkel und Kauder?

    Danke schoen!"

    --> Und was hast Du bisher überhaupt geleistet, ausser Dich hier mit meistens vollkommen zu 100 Prozent mit linker Parteiwerbung profilieren zu wollen. Typen wie Du sind doch nur Schaumschläger, denen keine Leistung gegenübersteht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#40 GrünerAnonym
  • 03.06.2015, 01:18h
  • Antwort auf #36 von fazzz
  • "Gleichstellung mit Ehe Hessen legt sich bei Homo-Ehe noch nicht fest (Link)".

    Jaaa,unglaublich, die Grünen koalieren in Hessen mit er CDU. Und die haben sich noch nicht festgelegt - mein Gott!! Weißt du, ich versteh zwar nicht viel von Mathematik, ABER: die Mehrheit im Bundesrat ist sowieso da. Sie ist DA! Bloß, was du notorisch nörgelnder Nervzwerg nicht kapierst ist: Es ist EGAL, wenn der Bundestag NEIN sagt. Es kommt auf eine Unentschlossenheit der hessischen Koalition nicht an.

    Willst du jetzt etwa auf Umwegen den Grünen die Schuld daran geben, dass die Bundestagskoalition nichts machen wird? Wie behämmert ist das denn? Tut mir leid, bei so viel Schwachsinn werd ich einfach sauer. Die Grünen sind keine Heiligen. Gewiss nicht. Bloß irgendeinen Grund werden sie gehabt haben, im Bund "Nein" zur Koalition zu sagen. Jetzt kannste sagen: Ja, die hatten Angst vor der 5 %-Hürde. Na, super. Die haben wenigstens noch Angst, die SPD und die FDP nicht. Dann wähl die doch nicht, wenn sie dir nicht passen. Ich hab damit nicht das geringste Problem. Aber dann sei in deiner Kritik auch fair.

    Ist das stumpfsinnig. Hier geht's um Sigmar Gabriel, die notorisch blockierende Mett-Mumie, und der fängt an, sich an den Grünen abzuarbeiten. Spinne ich, oder was?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »

» zurück zum Artikel