Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23927
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Gurke für Annegret Kramp-Karrenbauer


#6 David77Anonym
  • 04.06.2015, 09:29h
  • An alle Markus44-TJ08/15:
    Soviel zur angeblichen Weiterentwicklung der CDU/CSU, die als ganze Partei an ihre alte Positionen von 2001 festhält.

    Es werden wieder diesselben Argumente von damals ausgepackt, von denen man dachte, sie seien ausgeräumt...

    Und hier auch Merkels persönlicher Kommentar
    von 2000:

    "DIE WELT: Aber ist Ihre Rolle in der öffentlichen Debatte nicht zu reaktiv?

    Merkel: Die Sorge teile ich nicht. Es wird Schröder nicht gelingen, uns vermeintliche Tabus aufzudrängen. Beispielsweise müssen wir unsere Kritik am Vorhaben der Schröder-Regierung zu den gleichgeschlechtlichen Partnerschaften deutlich machen. Toleranz ja - aber Ehe nein! Diese Gesellschaft verpflichtet nicht, alles gleich zu sehen."

    www.welt.de/print-welt/article529895/Die-CDU-muss-hungrig-au
    f-die-Macht-sein.html


    Klingt wie das Statement von Anni-Kampf-Krachenbauer und wie von oben diktiert...

    Und hier noch was vom alten Geis von 2000:

    "Die Union wird keinem Gesetz zustimmen, das über punktuelle Regelungen in wenigen Bereichen hinausgeht und eine EIGENE RECHTSFORM schafft. "

    www.presseportal.de/pm/7846/198907

    Eine eigene Rechtsform wäre bei der Eheöffnung gar nicht nötig gewesen...

    Das beschreibt doch genau die Haltung der letzten 15 Jahre bis heute...Die Spitze hat sich eben NICHT bewegt...

    Zur Dame in Niedersachsen braucht man sich einfach mal die Satzung der Schülerunion Niedersachsen durchzulesen... auch hier wieder auf einer Linie...

    Eure Wahlempfehlungen für die CDU ist für die Katz und sollte man euch um die Ohren schlagen!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel