Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23927
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Gurke für Annegret Kramp-Karrenbauer


#51 895uhfbe3Anonym
  • 05.06.2015, 09:55h
  • Antwort auf #46 von VeganBear
  • Hier bleiben die Kommentare vielleicht, aber hier sind sie wirkungsloser, weil das hier ein queeres Portal ist.

    Das beste wäre, wenn wir schauen ob auch die tagesschau die entsprechende Meldung auf ihrer facebook-Seite bringt. Und dann dort kommentieren. Die tagesschau wird wohl nicht so sehr geneigt sein Kommentare zu löschen wie die Politiker, gegen die sich die Kommentare richten.

    Ich denke also schon, dass es sinnvoll ist, dass bevor man sich ausgiebig über ein Thema hier auf queer.de auslässt, man erstmal guckt ob bspw. die tagesschau das auf ihrer facebook-Seite hat. Und dass man dann ggf. nicht hier, sondern auf der facebook-Seite der tagesschau oder vielleicht sogar direkt auf tagesschau.de kommentiert. Das ist dann nämlich viel effektiver. Die Tagesschau-Seite wird nämlich häufiger besucht als queer.de
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#52 gatopardo
#53 Petrillo
  • 05.06.2015, 10:03h
  • Vielleicht waren ihre Eltern Geschwister und sie möchte das Schicksal anderen ersparen, schließlich sollen dabei öfter blöde Kinder raus kommen!?

    Untragbar die Frau - und das im schönen, einst so aufgeschlossenen und linken Saarland!

    Überhaupt, was haben Frauen in der Politik zu suchen: nach Hause konservativem Weltbild haben die gefälligst das Haus zu versorgen und Kinder zu kriegen!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 XenomorphaEhemaliges Profil
  • 05.06.2015, 12:13h
  • Und genau das sind immer die Politpenner, die, wenn sie wie üblich versagen die Menschen genau so gnadenlos in den Krieg hetzen, Tote produzieren und Tragödien schaffen.
    Über solche Leute muss man nicht mal Lügen verbreiten, die Wahrheit genügt völlig.
    Alle Menschen möchten doch alle "Brutto" gemocht werden, und nicht "Netto".
    Und die faseln davon, das Schwul, Lesbisch, Trans das nicht verdient haben, mal Klartext gesprochen, "WAS HABEN WIR DENN GETAN?".
    Ach, ich weiß, die meisten von uns produzieren kein Menschenmaterial weil wir uns nicht brav reproduzieren, keine Soldaten, keine Krankenschwestern.
    In deren Politik geht es NIE um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten und das sie sich in den Geschichtsbüchern verewigen als Samariter, die in irgendwo in anderen Staaten "DAS" Leid gelindert haben und die eigenen Leute (ja, auch Heten) lassen sie hier verrotten.
    Das, und genau das sollten wir uns alle merken, egal was auch immer im Geschichtsunterricht erzählt wird, oder von angeblich sozial eingestellten Menschen in irgendeiner Funktion oder in deren Eigenschaften als "allwissende Zwangsbeglücker" der veralteten Traditionen und nehmen der gesamten Menschheit die Chance sich in vernünftigen Schritten zu entwickeln.
    Ich gehe soweit zu sagen, dass sie sich an unserer Würde vergehen und das bleibt nur bei Typen mit der diplomatischen Immunität ungestraft.
    Mann muss nicht Schwul oder was auch immer sein um aufzustehen für Menschenrechte, es genügt MENSCH zu sein.
    Ich erwarte von unseren Politikern die nötige Professionalität zur Herstellung aller Rechte eines jeden LSBGTI-MENSCHEN, auf seine Würde, und seines unveräußerlichen Rechts auf Selbstbestimmung!
    Alles andere ist widerwärtiger Terror und Rassismus.

    Wahrhaftigkeit und Politik wohnen selten unter einem Dach.
    Marie Antoinette


    www.youtube.com/watch?v=fCP2-Bfhy04

    Grüßle
    Anne Marie ?
  • Antworten » | Direktlink »
#55 nirlemAnonym
  • 05.06.2015, 13:05h
  • Homo-Gurke ist noch harmlos. Man sollte einen Negativ-Preis erfinden, für die Behörde und Personen, die gegen Minderheiten hetzen und Intoleranz predigen.

    ADOLF-HITLER-INTOLERANZPREIS

    Frau Merkel, Frau Nahles, Herr Gabriel, die CDU/CSU/SPD/FDP haben diesen Preis redlich verdient.

    Wer diesen Preis hat, ist für das ganzen Leben als Intolerante gebrandmarkt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel