Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 07.06.2015, 11:31h               Teilen:   |

Edition Salzgeber

"Happy End": Coming-out im Sterbehospiz

Im Film "Happy End" finden zwei komplett unterschiedliche Frauen zueinander
Im Film "Happy End" finden zwei komplett unterschiedliche Frauen zueinander

Im Januar lief Petra Clevers erster Spielfilm "Happy End" bei der L-Filmnacht – jetzt gibt es das Liebesdrama auch auf DVD.

Um die 18-jährige Lucca (Sinha Melina Gierke) muss man sich keine Sorgen machen: Nach dem Abitur geht's nach Harvard, später wartet die Anwaltskanzlei ihres Vaters auf sie. Doch irgendetwas fehlt ihr, sonst klängen ihre Gedichte nicht so traurig und verzweifelt.

Völlig überraschend macht ihr geradlinig geplantes Leben einen Umweg – Lucca muss Sozialstunden in einem Sterbehospiz leisten und lernt dort sowohl soziale Ungerechtigkeiten kennen als auch die aufregende Sängerin Valerie (Verena Wüstkamp).

Beide fassen den Plan, den letzten Willen der verstorbenen Herma zu erfüllen und klauen kurzerhand die Urne – und die brave Tochter Lucca ist plötzlich auf der Flucht, stürzt sich kopfüber in ein neues Leben und findet sich in den Armen einer Frau wieder…

Nach ihren Kurzfilmen "Lady Pochoir" und "The Mermaids" wenden Regisseurin Petra Clever und ihre Kamerafrau Karola Keller (sistas inspiration) ihr Erfolgsrezept auch bei ihrem ersten Spielfilm "Happy End" an: ein schwungvolles Drehbuch, schöne Frauen, schöne Bilder, ein mitreißender Soundtrack und bloß keine Langeweile. (cw/pm)

Youtube | Offizieller Trailer zum Film
Anzeige


  Infos zur DVD
Happy End. Drama. Deutschland/Niederlande 2014. Regie: Petra Clever. Darsteller: Sinha Melina Gierke, Verena Wüstkamp, Madlen Kaniuth, Sascha Tschorn, Zenzi Faust. Laufzeit: 86 Minuten. Sprache: deutsche Originalfassung. Untertitel: Englisch (optional). FSK 16. Edition Salzgeber
Links zum Thema:
» Mehr Infos zur DVD und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Fanpage zum Film auf Facebook
Mehr zum Thema:
» Ausführliche Filmkritik: "Happy End" für den deutschen Lesbenfilm (25.01.2015)
Galerie
Happy End

8 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen | FB-Debatte
Teilen: 41                  
Service: | pdf | mailen
Tags: happy end, lesbenfilm, sistas inspiration, petra clever, edition salzgeber
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu ""Happy End": Coming-out im Sterbehospiz"


 Bisher keine User-Kommentare


 DVD - DRAMEN

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt