Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24009
  • 15. Juni 2015, 08:40h, noch kein Kommentar

Das neue Album "Older" von Yael Naim ist am 12. Juni 2015 erschienen

Mit ihrem neuen Album "Older" gelingt der französisch-israelischen Sängerin und Songschreiberin der Spagat zwischen Originalität und Pop.

Am Anfang des neuen Albums "Older" von Yael Naim erklingt nur eine Stimme. Ihre Stimme, unmittelbar und nackt, ohne musikalische Begleitung. Yaels Gesang ist frech und unverfroren – sie weiß, dass Kunst keine Manieren hat, dass weder Glück noch Trauer anklopfen, ehe sie hereinkommen. "Older".

Man drückt "Play" und hört das erste von elf Stücken auf dem neuen Album von Yael Naim. Von der ersten Sekunde an gibt man sich unweigerlich ihrer charmanten Vielfalt hin und unternimmt eine spannende Reise in Yaels wunderbare Welt voller Emotionen und Lebensfreude.

Fern ab jeder Banalität gelingt ihr der Spagat zwischen Originalität und Pop, eingebettet in tiefgründige Geschichten, zarten Tönen und subtilen Rhythmen. Mal temporeich wie bei "Make A Child" und "Walk Walk", meist aber zurückgelehnt wie bei "Dream In My Head" und "Trapped".

Auf "Older" war David Donatien an der Komposition von vier Chansons beteiligt und hat sich dabei genau vorgestellt, wie seine weitere Geschichte mit Yael klingen soll. Michael H. Brauer verlieh den klanglichen Ambitionen die nötige Dimension und Yael outet sich wiederholt als Quell der Kreativität, dem die Ideen nie auszugehen scheinen. (cw/pm)

Youtube | Yael Naim mit "Coward" aus dem neuen Album "Older"