Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2402
  • 11. Februar 2005, noch kein Kommentar

Schwulen-Ikone Brigitte Mira in ihrer besten Rolle: ''Drei Damen vom Grill". Die ersten beiden Staffeln der Kult-Serie gibt es jetzt auf DVD.

Von Jan Gebauer

Jetzt, wo Inge Meysel nicht mehr unter uns weilt, könnte man Brigitte Mira mit Fug und Recht als "die Mutter der Nation" bezeichnen. Seit Jahrzehnten zählt die am 20. April 1910 in Hamburg geborene Wahl-Berlinerin zu den populärsten Volksschauspielerinnen Deutschlands. Nicht zuletzt haben ihr in all den Jahren ganz besonders ihre schwulen Fans die Treue gehalten. Die Berliner Revue "Drei alte Schachteln" zusammen mit Evelyn Künneke und Helen Vita zum Beispiel war beim schwulen Publikum ein absoluter Renner in den späten 90er Jahren, besonders wegen der selbstironischen Auftritte der drei Diven.

Die Kult-Serie "Die Drei Damen vom Grill" lief ab 1977 in der ARD sehr erfolgreich für fast 15 Jahren mit Brigitte Mira in einer der Hauptrollen. Der Dauerbrenner war ein Riesenerfolg für die heute 94-Jährige, die in den 70er Jahren vor allen Dingen mit zahlreichen Fassbinder-Verfilmungen ("Angst essen Seele auf", "Mutter Küsters Fahrt zum Himmel") für künstlerische Furore sorgte. Ihre darstellerischen Tour de Forcen sind heute noch brillant und sehenswert. "Drei Damen vom Grill" bietet dagegen leichte Kost im besten Sinne der Bedeutung. Die neu veröffentlichte DVD-Box bietet die ersten beiden Staffeln der Serie, die ab und an in den dritten Programmen im Fernsehen wiederholt werden. Sechs DVDs mit charmanter, deutscher Unterhaltung, wie sie seit Jahren nicht mehr so natürlich und frisch zu sehen war. Die Folgen sind ungefähr 25 Minuten lang und garantieren ein kurzweiliges Vergnügen mit bestens aufgelegten Darstellern. Und wer nach ein paar Folgen "Drei Damen vom Grill" keinen Heißhunger auf Currywurst oder Frikadellen hat muss Vegetarier sein.

Handlung:

Oma Margarete Färber (Brigitte Mira), Tochter Magda Färber (Brigitte Grothum) und deren Tochter Margot Färber (Gabriele Schramm) unterhalten zusammen eine rollende Imbißbude im Herzen Berlins. Dort bringen sie ihre hausgemachten Spezialitäten an den Mann und erleben dabei allerlei Unterhaltsames. Unterstützung erhalten die drei vom Fleischlieferanten Otto Krüger (Günter Pfitzmann), der sich in Magda verliebt und mit ihr eine Tochter bekommt. In weiteren Rollen finden sich deutsche Film-Urgesteine wie Harald Juhnke (als Antiquitätenhändler Otto Kinkel), Peter Schiff (als Margots Vater "Ost-Otto") und Ilja Richter (als Margots Ehemann Egon Färber). Die Serie über die drei resoluten Damen besticht dabei vor allem durch den typischen Berliner Dialekt und Charme.

11. Februar 2005