Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2403

New York Eine neue, aggressive Variante des HI-Virus hat in Amerika für Erschrecken gesorgt. Die 3-DCR HIV genannte Variante ist immun gegen alle drei Klassen von HIV-Medikamenten und verkürzt die Zeit zwischen Infektion und Aids-Ausbruch dramatisch. Das Department of Health and Mental Hygiene berichtete am Freitag von einem Mann Mitte Vierzig, der ungeschützten Sexualverkehr unter Drogeneinfluss mit mehreren Männen hatte. Im Dezember wurde die Diagnose HIV gestellt, der Mann hatte sich zuvor oft testen lassen. Zwischen Infektion und Krankheitsausbruch liegen maximal 20 Monate. Resistenzen sind bei der HIV-Bekämpfung nicht ungewöhnlich, treten aber selten bei Neu-Infizierten ohne Behandlung auf. Nun sollen alle Neu-Infizierten auf 3-DCR HIV getestet werden. "Dies ist ein Alarmruf", sagte New Yorks Health Commissioner Thomas R. Frieden. (nb)



29 Kommentare

#1 BrenniganAnonym
  • 13.02.2005, 12:59h
  • Warum kommt das Aids Virus bei Schwulen öfters vor wie bei Heteros?

    Oder anders:

    Durch welchen Verkehr verbreitet sich ein Aids Virus besonders gut?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 blueriderAnonym
#3 mikeAnonym
  • 13.02.2005, 13:21h
  • Wenn HIV schon einmal weit verbreitet ist (wie unter Schwulen in der westlichen Welt, oder in der ganzen Bevölkerung im südlichen Afrika), dann ist natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich andere infizieren höher.
    Zu den Risiken: alles, wo Blut oder Sperma mit Hautverletzungen oder Schleimhaut in Kontakt kommt, beinhaltet ein Risiko - ungeschützter Analverkehr besonders, da die Schleimhaut im After leicht verletzt werden kann.
    Wer sich informieren will - und hoffentlich sind das alle Schwulen -, sollte bei zB www.aidsfinder.org schauen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 @MikeAnonym
  • 13.02.2005, 13:31h
  • eigentlich sollten sich genauso Heterosexuelle darüber informieren, da in deren Fällen in erster Linie vor Schwangerschaften und nicht vor der AIDS-Gefahr verhütet wird.
    Und eigentlich sollte das schon in der Schule thematisiert werden, denn wofür gibt es denn Sexualkundeunterricht, wenn
    Homosexualität gänzlich ausgeklammert wird? Da hat doch irgendjemand gepennt, wenn homosexuelle Jugendliche erneut "aufgeklärt" werden müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Safer SexAnonym
  • 13.02.2005, 14:27h
  • Diese Meldung zeigt, dass auch HIV-Positive Safer Sex praktizieren sollten, um sich nicht mit resistenten Virenstämmen zu infizieren.

    Also Schluß mit Bareback auch für Positive.
    Das sollten die Schlafmützen von der Deutschen AIDS-Hilfe mal verbreiten!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 MatteoAnonym
  • 13.02.2005, 16:07h
  • @SaferSex
    Wie soll die AH denn die Jungs erreichen, die sich sonst auch nicht um SaferSex-Dinge scheren?

    Matteo
  • Antworten » | Direktlink »
#7 andyAnonym
  • 13.02.2005, 16:31h
  • hi , im angesicht hiv und anderen krankheiten finde ich das nicht besonders klug , dass letztens viele ohne gummi sex vollziehen. in unserem lande herrscht doch unbegrenzte freiheit , aber gott hat auch uns gesunden verstand gegeben.
    ich weiß es, dass es natürlich "unegschütztes analverkehr" mehr spaß macht und das empfinden ist viel geiler.
    aber das ist gefährlich.
    immer mehr junge männer praktizieren das sexuelverkehr ohne gummi und das ist sehr schlecht. sie machen es vielmals nur deshalb denn das ist so in . das ist gefährlich und traurig.
    ich weiß es , wenn man sehr geil ist, denkt man an viele sachen nicht mehr , aber für einige minuten spaß , lohnt sich das in der tat nicht .trotz aller medikamente ist die lebensqualität dann aber sehr begrenzt .
    also das verhüten ist eine einzige möglichkeit sich vor krankheiten zu schützen.
    modetrends sind cool bei musik und klamotten, aber nicht in solchen gefährlichen sachen wie aids und andere krankheiten.
    aids virus ist noch lange nicht bekämpft und wird wahrscheinlich niemals. gegen aids virus einen imsptoff zu finden ist sehr schwer, denn dieses virus sich sehr schnell verändert.
    ich hätte mir doch gewünscht , dass es ein impstoff gegen aids erfunden würde. das sind aber nur meine wünsche . die wirklichkeit sieht aber leider anders aus .
    in dem sinne bleibt nur die verhütung.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 @AndyAnonym
  • 13.02.2005, 16:55h
  • Diese jungen Männer haben die AIDS-Hysterie der 80er nicht oder nicht bewusst miterlebt (zum einen) und zum anderen, wie und wo soll oder kann ein schwuler Jugendlicher aufgeklärt werden, wenn es die Schule nicht tut?
    In dem Alter werden die jungen Leute ziemlich im Stich gelassen.
    Während andere gleichalterige (heterosexuelle) Freunde nur Mädels im Kopf haben und Themen wie erstes Mal, ist man auf sich allein gestellt. Wenn dann über Verhütung gesprochen wird, dann immer nur im Sinne von Verhinderungen von ungewollten Schangerschaften, und vielleicht auch noch von AIDS. Meist aber nicht.
    Vor meinem Coming Out (21) hatte ich noch nie was von Safer Sex uner Männern gehört. Wie ich bereits sagte, in den Schulen hat man wohl gepennt.
    Stattdessen bekommt man(n) Funktionsweisen des weiblichen Körpers gelerht (wozu?) und darf sich dann mit 21 nochmal aufklären lassen - vorausgetzt man hat erstmal zu sich gefunden...die Frage ist aber was bis dahin passiert...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 albertusAnonym
  • 13.02.2005, 19:03h
  • @ Brennigan

    Hi, eine sehr informative Site bietet ein

    Schweizer "Dr Gay" an. In Frage & Antwort

    geht dieser Doktor speziell auf Fragen von

    unerfahrenen, schwulen Jungs ein.

    Es lohnt sich auch für " alle anderen" dort

    mal reinzuschauen. Man lernt nie aus ;-))

    Und die "Fragen an den Doc" kosten und

    werden fachlich kompetent und sachlich

    beantwortet !

    Also rein schaun bei Dr. GAY

    www.drgay.ch

    schreibt mir doch mal eue Meinung über diese HP.

    liebe Grüße

    Albertus
  • Antworten » | Direktlink »
#10 albertusAnonym
  • 13.02.2005, 19:08h
  • Die FRAGEN an DR. GAY kosten natürlich

    ------ n i c h t ´ s ------

    hab ioch doch das "nicht´s" vergessen,

    sorry.

    albertus
  • Antworten » | Direktlink »