Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24049

Sonnenanbeter werden auf dem Mittelmeer auf ihre Kosten kommen

Über 2.000 Schwule werden im kommenden Monat auf dem Partyschiff "Sovereign" das Mittelmeer unsicher machen. Bereits 95 Prozent der Tickets wurden an den Mann gebracht.

Zum fünften Mal sticht in diesem Jahr die "The Cruise" in See. Vom 18. bis 25. Juli werden schwule Männer – und einige ihrer Freundinnen – das Ende der CSD-Saison wieder mit einer große Sause in ihrem eigenen "Mittelmeerdorf" feiern. Sagenhafte Landausflüge, gutes Essen, Dutzende an Bordaktivitäten, Unterhaltung und Partys – das alles erwartet die insgesamt 2.234 Passagiere.

Und jetzt wird es ernst: Bereits 95 Prozent der Tickets wurden verkauft. Die restlichen sind auf der Cruise-Website erhältlich. Neben der vergleichsweise günstigen "Interior Suite" gibt es auch noch Restplätze für die "Grand Suite", eine 35 Quadratmeter große Luxuskabine – aber nur, wer sich sputet, kann sich die Tickets sichern.

Los geht's in Barcelona

Dieses Jahr legt das Schiff in der katalanischen Gay-Metropole Barcelona ab und fährt neben Palermo auch die italienischen Küstenorte Lipari, Sorrento und die Amalfiküste an. Da nur Palermo und Barcelona einen Pier für große Schiffe anbieten, bringen kleine Tenderboote interessierte Reisende vom Kreuzfahrtschiff zu den anderen Destinationen. Abstecher in Sehnsuchtsorte wie Capri sind dabei kein Problem.

Aber Sonnenliebhaber müssen das Schiff nicht einmal verlassen: Zwei große Pools, zwei Whirpools und Sonnendecks laden zum Plantschen und Schmusen ein. Zudem sorgen fünf Restaurants an Bord für das leibliche Wohl. Ein 24-Stunden-Imbissbuffet sorgt dafür, dass niemals jemand über den kleinen Hunger klagen muss. Und wer sich mal nicht bewegen will, kann den Kabinenservice rufen.

Auf dem Schiff gibt es außerdem ein Fitnessstudio mit Meerblick, eine Kletterwand und natürlich einen Schönheitssalon. Und wer jemanden trifft, mit dem er gerne im Dunkeln sitzen will, kann es sich im 24-Stunden-Kino bequem machen. (cw)

Wöchentliche Umfrage

» Bei welcher Kreuzfahrt bist du lieber dabei?
    Ergebnis der Umfrage vom 06.07.2015 bis 13.07.2015
Galerie:
The Cruise
39 Bilder


#1 GeorgGAnonym
  • 21.06.2015, 17:48h
  • Die riesigen Kreuzfahrtschiffe für mehrere Tausend Passagiere sind die Plage des beginnenden 21. Jahrhunderts.
    Egal, ob in Barcelona, Malaga oder Palermo, ob in Venedig oder Piräus, ob in Antalya oder Marmaris - überall dieselbe Fehlentwicklung.
    Da sitzt man im Straßencafe in Malaga unter Spaniern und auf einmal kommt ein Fremdenführer mit einem aufgespannten Schirm durch die Fußgängerzone - hinter ihm 800 bis 1.000 Deutsche. Diese stürzen sich in die Cafes, bestellen einen Kaffee und benutzen die Toiletten. Weiter wird nicht konsumiert. Nach 3-4 Stunden werden sie wieder in die Busse geleitet, die sie auf ihr Schiff zurück bringt.
    Für die Bewohner der Hafenstäte wird es sicher eine noch größere Freude sein, wenn über 1.000 Schwule ihre Stadt erobern wollen....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TheDadProfil
  • 21.06.2015, 18:34hHannover
  • Antwort auf #1 von GeorgG
  • Das ist doch alles Unsinn..

    Kein "Fremdenführer" scharrt "800-1.000 Deutsche" hinter sich..

    Und die gehen auch nicht in die Cafe´s um dann "nur" einen Kaffee zu bestellen..

    Der übrigens bei 3,50 Euro mal 1.000 mehr Umsatz brächte, als die meisten Café sonst so am Tag hätten..

    Und ""Für die Bewohner der Hafenstä(d)te"" ist der Touri-Überfall ein Segen, der Umsatz und Verdienst bringt..

    Die fleißigsten Kreuzfahrer sind im Übrigem die US-Ami´s..
    Auch unter den Schwulen..
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeorgGAnonym
#4 Patroklos
#5 CarstenFfm
  • 06.07.2015, 12:20h
  • Für mich wär das auch nichts, hinter einem Schild mit einer Nr. 17 durch Barcelona zu laufen.
  • Antworten » | Direktlink »