Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24089
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Amerikanischer Supreme Court öffnet die Ehe für Schwule und Lesben


#12 LorenProfil
  • 26.06.2015, 16:42hGreifswald
  • Das dürfte ein fröhliches, bisweilen auch feucht-fröhliches Wochenende dort werden für die Lesben und Schwulen dort und diejenigen, die ihnen nahestehen. Und das zu Recht - weil im Recht.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 SilencioProfil
  • 26.06.2015, 16:48hBerlin
  • Wollte sich ein Prediger, der die Ehe für alle zutiefst ablehnte, nicht verbrennen, wenn die Entscheidung pro marriage equality fällt? Nun, ich warte, nur zu, Herr Prediger...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 WirZwei
  • 26.06.2015, 16:51h
  • Und was ist mit Stuttgart? Kein Flashmob?

    Gerade hier wäre es sehr wichtig, nachdem vergangenes Wochenende die braune Suppe demonstrierte gegen den Bildungsplan und gegen die Gleichstellung der Ehe.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 but our son of aAnonym
  • 26.06.2015, 17:00h
  • "US-Präsident Barack Obama sprach auf dem Onlinedienst Twitter von einem "großen Schritt in unserem Marsch hin zur Gleichbehandlung". Schwule und lesbische Paare hätten "das Recht zu heiraten, so wie alle anderen".

    One paragraph that explains why the Supreme Court ruled for same-sex marriage
    t.co/iguLwrrFsr
    pic.twitter.com/y5WiVXhhIe

    Vox (@voxdotcom) June 26, 2015"

    "We, the people, declare today that the most evident of truths - that all of us are created equal - is the star that guides us still; just as it guided our forebears through Seneca Falls, and Selma, and Stonewall; just as it guided all those men and women, sung and unsung, who left footprints along this great Mall, to hear a preacher say that we cannot walk alone; to hear a King proclaim that our individual freedom is inextricably bound to the freedom of every soul on Earth. (Applause.) "

    www.whitehouse.gov/the-press-office/2013/01/21/inaugural-add
    ress-president-barack-obama
  • Antworten » | Direktlink »
#16 seb1983
  • 26.06.2015, 17:03h
  • Antwort auf #10 von ggaasssttt
  • In englischsprachigen Medien wird von same sex marriage oder gay marriage gesprochen, also gleichgeschlechtliche Ehe oder eben Homoehe.

    Soweit ich mich jetzt erinnere hat die Tagesschau in Deutschland korrekterweise immer von Eingetragenen Lebenspartnerschaften gesprochen.

    Das Problem ist, wie schon so oft gesagt, dass der Durchschnittsbürger da keinen Unterschied sieht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#17 VeganBearEhemaliges Profil
  • 26.06.2015, 17:07h
  • Gehen wir mal einen Schritt weiter.
    Im Breaking-News-Artikel des "Advocate"

    www.advocate.com/politics/marriage-equality/2015/06/25/victo
    ry-supreme-court-marriage-equality


    lesen wir:

    "Thanks to the Supreme Court, a period of deep injustice in this nation is coming to a close, but it's also clear today that there is still so much work to do. As long as discrimination against lesbian, gay, bisexual and transgender people is toleratedwhether in the seeking of a marriage license, the pursuit of fairness on the job, or the fight for equal treatment at a restaurant or businesswe haven't truly guaranteed equal justice under the law."

    und:

    ""You can still be fired from your job you can be asked to leave a restaurant, you could be denied a hotel room on your honeymoon simply because of who you are and who you love. So we look forward to today as a continued foundation for our progress not only for LGBTQ people but for the country as a whole.""

    ***

    der zaunfink schreibt in seinem diese Woche erschienenen Blogartikel:

    "Es geht nicht nur um die Ehe. Es geht um das Signal, dass in diesem Land wirklich alle Menschen gleiche Rechte, Würde und Respekt verdienen. Dafür hätte sich der ganze Ärger gelohnt."

    derzaunfink.wordpress.com/2015/06/22/das-paarprivilegien-pro
    jekt-fast-wie-richtige-menschen/comment-page-1/


    ***

    Das Recht auf #EheFürAlle haben wir in Deutschland noch nicht. Selbst die an sich zutiefst konservativen USA sind uns nun voraus.

    Aber auch wenn dieses Recht kommen wird (ich gehe allerdings davon aus, daß sich auch unsere Regierung vom Bundesverfassungsgericht dazu zwingen lassen wird) - es ist nur EIN Schritt auf dem Weg zur FAKTISCHEN 100%igen Gleichstellung in unserer Gesellschaft in ALLEN Bereichen.

    ***

    Deutschland muß nun vorwärts gehen und auch seine Blockadehaltung bezüglich EU-weiten Mindeststandards im Bereich Antidiskriminierung aufgeben. Rückwärtsgewandtheit mit Rücksicht auf einige (sich in der Minderheit befindliche) Ewig-Gestrige ist nicht mehr angesagt. Wir brauchen jetzt einen zügig beschrittenen Weg zur tatsächlichen Gleichheit.

    Es darf nicht sein, daß "Muttis" "Bauchgefühl" dafür sorgt, daß Deutschland und die EU bezüglich fundamentaler Menschenrechte immer mehr ins Hintertreffen geraten.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 goddamn liberalAnonym
  • 26.06.2015, 17:19h
  • Antwort auf #2 von VeganBear
  • Hier kann Selbstverständliches auch im Land des rosa Winkels einfordert werden:

    Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
    Vertreten durch die Vorsitzende Dr. Angela Merkel

    Klingelhöferstraße 8
    10785 Berlin
    Telefon: + 49 30 22070-0
    Fax: + 49 30 22070-111
    E-Mail: info[at]cdu.de
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#19 Robby69Ehemaliges Profil
  • 26.06.2015, 17:30h
  • YEEEEEAAAAH! Die Entscheidung, auf die wir so lange gewartet haben! Klasse! -
    Hoffentlich gibt's auch in Deutschland irgendwann für die verdammte Schwulenhasser-Regierung vom Bundesverfassungsgericht gewaltig "eins am Deckel" und das Gericht entscheidet, dass auch wir LGBTIs in Deutschland heiraten dürfen...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel