Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24097
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Tränengas und Gummigeschosse gegen den Istanbul Pride


#8 LorenProfil
  • 28.06.2015, 20:02hGreifswald
  • In Zeiten der Eheöffnung in beispielsweise Irland und den USA können Politiker Zeichen setzen, wie sie sich zu diesen erfreulichen Ereignissen verhalten. Der Gouverneur Istanbuls, Vasip Sahin, hat ein deutlich wahrnehmbares Zeichen gesetzt, das menschen-und demokratiefeindlich ist. Seine Begründung, die auf eine Rücksichtnahme auf religiöse Gegebenheiten hinausläuft, hat in einer demokratischen und offenen Gesellschaft nichts zu suchen. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass die Grund-und Menschenrechte jederzeit respektiert werden und die Religion vom staatlichen Vollzug getrennt ist.

    P.S. Es bedarf keiner Missionare im religiösen Kulturkampf (#4) an dieser Stelle, sondern überzeugter Demokraten, die Religion und Staat gründlich voneinander zu trennen wissen und dann überzeugend jede Verletzung der Grund-und Menschenrechte kritisieren können, egal wo sie zu beobachten ist und egal wer sie zu verantworten hat.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel