Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24129
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Orden für Boizenburg


#7 VeganBearEhemaliges Profil
  • 03.07.2015, 13:54h
  • Antwort auf #6 von Andy
  • ...und wieder mal ein Versuch, uns unsichtbar zu machen: es darf nicht genannt werden, was nicht sein soll? Derdessennamenichtgenanntwerdendarf?

    Warum dürfen wir uns nicht nennen, wie wir sind? Woher kommt denn die negative Konnotation? Sollen wir wieder zurückgehen in die Zeit, in der wir uns auch nicht stolz "schwul" nennen konnten?

    Der Bürgermeister tat das einzig Richtige: Versuche der Unsichtbarmachung auflaufen lassen. Bewußt ein eindeutiges, positives Zeichen dagegen setzen. Und ein eindeutiges Zeichen kann auch ein "Homo-Orden" sein - im Gegensatz zu einem Wischiwaschi-"Toleranz"-Orden.

    Zumal "Toleranz" eher ist, was wir ablehnen sollten. Tolerare heißt "ertragen". Und ich habe nun wirklich keine Lust mehr, nur "ertragen" zu werden. Es ist Zeit für AKZEPTANZ.
    Auch und gerade für HOMO(s) als eine der ganz normalen Facetten menschlichen Daseins.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel