Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.07.2015, 16:08h           5      Teilen:   |

Fluchtgrund Homophobie

Schwules Paar aus Russland erhält Asyl in Finnland

Die finnischen Behörden haben nach einem Bericht der Tageszeitung "Helsingin Sanomat" zwei homosexuelle Männer aus Russland als politische Flüchtlinge anerkannt.

Der positive Asyl-Bescheid für Wladimir Naumow und Wasili Kolesnikow sei in der vergangenen Woche ausgestellt worden. Das schwule Paar war im September 2014 nach Finnland geflüchtet und hatte dort politisches Asyl beantragt. Die beiden Männer begründeten ihren Schritt damit, dass sie in ihrer Heimat massiver Diskriminierung bis hin zu körperlicher Gewalt ausgesetzt seien. Sie verwiesen auch auf das 2013 eingeführte landesweite Gesetz, das "homosexuelle Propaganda" vor Minderjährigen unter Strafe stellt.

Dass Paar lebt jetzt in der Stadt Rovaniemi im Norden des Landes und lernt Finnisch.

Auch in Deutschland sind mehrere Asylverfahren schwuler und lesbischer Russen bekannt (queer.de berichtete). Unter den Flüchtlingen ist mit Kirill Kalugin einer der bekanntesten russischen LGBT-Aktivisten (queer.de berichtete). Um sie kümmern sich Organisationen wie QueerHouse und Quarteera.

Mehr zu LGBT-Flüchtlingen in Deutschland, ihren Beweggründen und den Problemen, die auf sie warten, findet sich in diesem Bericht über eine Tagung in Düsseldorf. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 1651             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: asyl, flüchtlinge, russland, finnland, rovaniemi
Schwerpunkte:
 Finnland
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Schwules Paar aus Russland erhält Asyl in Finnland"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
04.07.2015
19:29:43


(+8, 8 Votes)

Von Julian 80


Meiner Meinung nach sollte Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität aus Staaten, wo das verfolgt wird, generell als Asylgrund anerkannt sein.

In allen zivilisierten Staaten...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.07.2015
20:06:46


(+5, 9 Votes)

Von goddamn liberal
Antwort zu Kommentar #1 von Julian 80


"In allen zivilisierten Staaten..."

Da sehe ich für Kauder-Deutschland aber SCHWARZ.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.07.2015
20:41:26


(+1, 5 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Die beiden haben eine verdiente neue Heimat, in der sie anerkannt und respektiert werden


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
05.07.2015
05:08:12


(+3, 7 Votes)

Von ehemaligem User Tomorrow


Die Progromstimmung und Menschenjagd gegen Schwule in Russland, wird hier in Deutschland völlig vergessen.

Auch queer.de müsste mindestens 1 x wöchentlich darüber berichten.

Man ist ja so gern mit sich selber beschäftigt...*traurig*


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
05.07.2015
10:26:17


(+3, 5 Votes)

Von Harry1972
Aus Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 21.02.2013
Antwort zu Kommentar #4 von Tomorrow


Link zu www.queer.de

Da findest Du reichlich Lesestoff.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Rovaniemi


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
LGBTI-Akzeptanz: Höcke kündigt Kampf gegen "perversen Zeitgeist" an Seit genau einem Jahr: Regierung ignoriert Vorstoß des Bundesrats zur Ehe für alle 72 Prozent der LGBT-Wähler für Hillary Clinton Jetzt redet die Homolobby!
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt