Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 07.07.2015, 14:19h           74      Teilen:   |

Homophobe Glaubensgemeinschaft

Zeugen Jehovas: Schwule sind Kinderschänder

Artikelbild
Sektenführer Anthony Morris weiß, wo der Feind steht

In einem Video macht ein Mitglied des Führungsgremiums der Zeugen Jehovas männliche Homosexualität für Kindesmissbrauch verantwortlich. Hintergrund für die Aussagen sind offenbar innerkirchliche Missbrauchsskandale.

Die Zeugen Jehovas haben in ihrem Video-on-Demand-Portal "JW Broadcasting" generell vor schwulen Männern als Täter beim Kindesmissbrauch gewarnt. In der neuesten englischsprachigen Sendung zitierte Anthony Morris, einer der sieben Mitglieder des obersten Führungsgremiums der christlichen Sekte, eine amerikanische "Erwachet!"-Ausgabe aus dem Jahr 1982; darin wird vor der "neuen Moral" gewarnt, die sich in den Sechzigerjahren entwickelt und Akzeptanz gegenüber Homosexuellen hervorgebracht habe.

Er betonte insbesondere die Gruppe der schwulen Männer als Haupttäter, damals wie heute: "[Ein Artikel] hat vor homosexuellen Männern gewarnt, die es auf Jungs für Sex abgesehen haben und für das Recht auf Missbrauch eintraten. Sie sollten sich schämen!" Dagegen hätten die Zeugen Jehovas laut Morris "ein innbrünstiges Verlangen danach, Kinder vor allen Formen des Missbrauchs zu schützen."

Fortsetzung nach Anzeige


Zeugen Jehovas gebeutelt von Missbrauchsskandalen

Allerdings erscheint die homophobe Tirade wie eine Schutzbehauptung, denn bereits wiederholt wurde die amerikanische Glaubensgemeinschaft wegen innerkirchlichen Kindessmissbrauchs kritisiert. So verurteilte 2012 ein kalifornisches Gericht die kircheneigene "Watchtower Bible and Tract Society of New York" zur Zahlung von mehr als 20 Millionen US-Dollar, weil sie den Missbrauch eines neunjährigen Mädchens durch ein Kirchenmitglied geduldet hatte. Im Dezember letzten Jahres sorgten zudem zwei Gerichtsverfahren in England für Aufsehen, in denen Zeugen Jehovas zu Haftstrafen wegen des sexuellen Missbrauchs junger Mädchen verurteilt worden sind.

Die These vom schwulen Triebtäter wurde außerdem von Wissenschaftlern und Organisationen wie dem amerikanischem Psychologenverband längst widerlegt. "Homosexuelle Männer missbrauchen nicht eher Kinder als Heterosexuelle", erklärte zum Beispiel bereits vor Jahren Professor Gregory Herek von der University of California.

Die Zeugen Jehovas akzeptieren in ihren Reihen keine sexuell aktiven Schwulen und Lesben. In der Vergangenheit wurden mehrfach Menschen wegen ihrer Homosexualität aus der Kirche ausgeschlossen – beispielsweise die schwulen Zwillingsbrüder Jacob und Joshua Miller, nachdem sie im schwulen Fernsehsender Logo aufgetreten sind (queer.de berichtete).

Morris hatte bereits vor einem guten halben Jahr mit einer homophoben Tirade für Aufmerksamkeit gesorgt: So warnte er vor schwulen Modedesignern, die heterosexuellen Männern zu enge Hosen aufschwätzen würden (queer.de berichtete).

In Deutschland soll es nach Angaben der Sekte über 160.000 Zeugen Jehovas geben. Weltweit sind es über acht Millionen. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 74 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 2153             23     
Service: | pdf | mailen
Tags: zeugen jehovas, kindesmissbrauch
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Zeugen Jehovas: Schwule sind Kinderschänder"


 74 User-Kommentare
« zurück  12345678  vor »

Die ersten:   
#1
07.07.2015
14:38:04


(+3, 7 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar


"nach Angaben der Sekte"

Lieber dk, ich halte es für überholt, einerseits von "katholischer Kirche" und anderersseits von Zeugen Jehovas als "Sekte" zu schreiben. Der einen Organisation Kirchenstaus zu gewähren und die andere zu brandmarken halte ich für falsch: Beides sind gleichermaßen religiös vernagelte Organisationen, die z. B. unschuldige Kinder einer Gehirnwäsche unterziehen und Erwachsene mit teils exitenzberohenden Konsequenzen verfolgen, wenn sie versuchen, aus der jeweiligen Religionsgemeinschaft (!) auszutreten.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
07.07.2015
14:41:06


(+1, 5 Votes)

Von Christian Knuth


1982 haben die schon vor den Pädogruppen in unseren Reihen gewarnt? Respekt!

Dass sie es jetzt noch mal rauskramen ist natürlich schwierig ...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
07.07.2015
15:09:39


(+7, 9 Votes)

Von ehemaligem User yelimS


Für 1975 hatten sie auch die Wiederkehr Jesu Christi angekündigt und den Anbruch eines tausendjährigen Reichs Gottes. Inklusive Schlacht von Aramageddon und Weltuntergang und so.

Man weiß wohl noch nicht so genau ob's auch eingetreten ist.

Wenn nicht nur die Hose zu eng ist ..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
07.07.2015
15:12:48


(-10, 12 Votes)

Von Markus44


Gut und richtig, das die Queer über diese skandalösen Zustände bei den Zeugen Jehovas berichtet.

------------

ABER was nicht in Ordnung bei der Queer ist, das Ihr sowohl die Zulassung kirchlicher Trauungen bei der Presbyterian Church (USA) als auch bei der anglikanischen Episkopalkirche nicht mit einem eigenständigen Artikel aktuell berichtet und darstellt.

Im Zuge der Ehe-Öffnung in den USA haben nunmehr eine weitere protestantische Kirche, die Presbyterian Church (USA), sowie die anglikanische Episkopalkirche der Vereinigten Staaten am 1. Juli 2015 kirchenrechtlich die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare ermöglicht.

* Presbyterian Church (USA)
**
Link:
edition.cnn.com/2014/06/19/us/presbyterian-church-
same-sex-marriage/
(CNN:Presbyterian Church allowed same-sex marriage)

* Anglikanische Episkopalkirche der Vereinigten Staaten

**
Link zu www.nbcnews.com

(NBCNews: Episcopalians vote to allow gay marriage in churches)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
07.07.2015
15:30:17


(+6, 8 Votes)

Von ehemaligem User Xenomorpha


Na`, der Alte Mann dieser Truppe ist nur noch nicht erwischt worden, deswegen hat der auch eine so große Klappe.
Gerade die, die so stringend gegen etwas wettern habe Dreck am Stecken.
Sie wissen warum sie so drauf sind, nur um von sich selbst abzulenken.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
07.07.2015
15:45:41
Via Handy


(+4, 6 Votes)

Von Foxie
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Eigentlich müßte dieser Haßprediger wegen Beleidigung und Volksverhetzung angezeigt werden.
Aber dann käme sicher gleich das hysterische Geschrei von der gefährdeten Meinungsfreiheit. Immerhin kann man die eifrigen "Wachturm"-Verteiler schön sprachlos machen.
Vor Ostern wurde ich in Kempten zur "offenen Andacht" oder ähnlichem am Karfreitag eingeladen. Mein Einwand, ich bin nur zur Arbeit dort, wurde gleich mit dem Hinweis beantwortet, die Feiern finden landesweit in allen "Königreichsälen" statt. Ich sagte der Dame, daß ich mit meinem Mann (ok, noch nicht, aber bald) ja vielleicht hingehe.
Der Redefluss brach ab, empörzer Blick,dann entfernte sie sich schnell mit ihrem Glaubensbruder, der die ganze Zeit kein Wort gesagt hatte.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
07.07.2015
15:49:33


(+8, 10 Votes)

Von Schokoraspel40
Aus 68542 (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 07.07.2015


Schade das hier nie eine Gegendarstellung eingefordert wird, solche Leute müssten gerichtlich gezwungen werden ihre Unwahrheiten zu korrigieren und das genau auf die Weise wie diese in die Welt gesetzt wurden. In diesem Fall im Watchtower, in deren Sender, so weis dann auch jeder dieser Sekte/Kirche was eigentlich richtig ist.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
07.07.2015
15:52:30


(+5, 7 Votes)

Von in-sekte


Also, da kann ich nur sagen, bei der altkatholiban, evangelikomisch, prostitutestant oder sonst wie gelagerten Sekte kommt das nicht vor, da muß man Mitglied werden, geht auch ohne Glied...... Ich vermisse so diesen Hinweis unseres Posters, der so gerne missioniert.....


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
07.07.2015
16:24:20


(+7, 9 Votes)

Von HonestAbe
Aus Bonn (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 24.06.2012


Jetzt kann es sich ja nur noch um wenige Tage handeln, bis auf Morris' Rechner Kinderpornos gefunden werden ... die da natürlich nur liegen weil er selbst zum Thema "recherchiert" hat ... selbstverständlich zum "Schutze der Kinder" ...

Wann endlich werden diese total durchsexualisierten Religionsfanatiker eigentlich endlich die Fresse halten? Unsereins will einfach nur in ruhe leben und lieben. Doch bei diesen Religionsdeppen geht es immer nur um Sex, Sex und nochmals Sex!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
07.07.2015
16:26:10
Via Handy


(+8, 10 Votes)

Von Zeugenjedoofwas


Hatte erst gestern das Vergnügen, eine Zeugin Jehovas abzuwimmeln, die ins Flüchtlingsheim gekommen ist, um da arme Flüchtlinge zu missionieren. Die schrecken vor nichts zurück


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345678  vor »


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Amerikaner bei LGBTI-Rechten tief gespalten Indien: Über 200 Minderjährige wegen Gesetzes gegen Homosexuelle festgenommen Axel Ranisch hat sich verpartnert Erste Football Pride Week in Berlin
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt