Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24167
  • 9. Juli 2015, 14:45h, Noch kein Kommentar

Ellen Page bei ihrer Coming-out-Rede im vergangenen Jahr

Die kanadische Schauspielerin Ellen Page wird nach einem Bericht des "Hollywood Reporter" in einem neuen Film eine lesbische Obergefreite der US-Marineinfanterie spielen.

Der biografische Film "Lioness" (Löwin) soll von der lesbischen Soldatin Leslie Martz handeln, die während des Irak-Kriegs in Haditha stationiert war. Sie hatte sich damals nicht geoutet, da offen homosexuellen Soldaten die sofortige Kündigung drohte. Später wurde sie nach Afghanistan versetzt und sollte dort Frauen unterstützen und gleichzeitig deren Vertrauen gewinnen, damit sie etwas über die Aktivitäten von deren Taliban-Ehemänner erfährt. Inzwischen lebt Martz in San Diego.

Der Film soll von ihrer inneren Zerrissenheit erzählen, da sie einerseits ihre Vorgesetzten mit guten Leistungen beeindrucken wollte, andererseits aber ihr Privatleben vor ihnen verstecken und eine Rolle spielen musste.

Das Drehbuch des Films, der vom Indielabel Modern Man Films produziert werden soll, stammt von Rosalind Ross, die sich bisher als Autorin der Fußballer-Fernsehserie "Matador" einen Namen gemacht hat.

Page, die sich vor gut einem Jahr bei einer Rede vor LGBT-Aktivisten als lesbisch geoutet hatte, wird ab Oktober bereits im Film "Freeheld" als lesbische Frau zu sehen sein – sie spielt dort die Freundin einer Polizistin (Julianne Moore), die an Krebs erkrankt ist. Der Dreh geriet letztes Jahr in die Schlagzeilen, weil eine katholische Schule ein Drehverbot erteilte, nachdem die Schulleitung herausfand, dass im Film Lesben vorkommen (queer.de berichtete). (dk)