Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.07.2015, 12:15h           4      Teilen:   |

Eröffnung mit Offenen Tag

Berlin bekommt LGBT-Bogensportpark

Artikelbild
Die Webseite des Vereins listet zahlreiche Aktivitäten und erste Erfolge

An diesem Sonntag eröffnet der GBC e.V., der erste und einzige LGBT-Bogenspielverein Europas, seine eigene Sportanlage in Westkreuz.

In Berlin gibt es sofort eine eigene Anlaufstelle für schwule oder lesbische Bogenschützen: Der 2012 gegründete Gemeinschaftliche BC Berlin e. V. eröffnet an der Halenseestraße 47 in Berlin-Westkreuz sein Vereins- und Sportgelände.

Der europaweit erste und einzige LGBT-Verein für Bogensport eröffnet damit eine einzigartige Stätte mit häufigen Schnuppertagen und Einführungskursen für Interessierte. Der Eröffnung um 12 Uhr schließt sich bereits ein Offener Tag an.

Eröffnet wird der Sportpark von Christian Strauß, Präsident des Schützenverbandes Berlin-Brandenburg, und Özcan Mutlu, sportpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, sowie den R'n'B-Stars Gleam Joel und Jabere und Jörg Steinert, Geschäftsführer des LSVD Berlin-Brandenburg. Anwesend sind außerdem Thomas Birk (Abgeordnetenhaus Berlin und queerpolitischer Sprecher der grünen Fraktion) und Lothar Saßen (Mitglied der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf und sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion).

Der GBC, der in den letzten drei Jahren beim schwul-lesbischen Stadtfest in Schöneberg vertreten war und bei den Queerspielen Berlin 2014 das populärste Angebot stellte, betreibt den Sport als Freizeit wie im Wettkampf: So erzielte man den vierten Platz bei den WorldOutgames in Antwerpen 2013, nimmt gerade erfolgreich an den Mannschaftswettkämpfen des Deutschen Schützenbundes teil und erzielte den vierten Platz bei den Landesmeisterschaften Feld und Wald Berlin-Brandenburg 2015 (DBSV). (nb/pm)

Links zum Thema:
» Homepage des Vereins
» Der Verein bei Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 28                  
Service: | pdf | mailen
Tags: berlin, sport, bogensport, bogenschützen
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Berlin bekommt LGBT-Bogensportpark"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
13.07.2015
01:01:11


(0, 4 Votes)

Von Alte Tunte


Darauf habe ich mein Leben lang gewartet. Wenn jetzt noch ein LGBTIA***-Zebrastreifen angelegt und feierlich eröffnet wird, kann ich beruhigt sterben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
13.07.2015
07:39:14


(+2, 4 Votes)

Von Klaus Nr 17


Niemand muss zu uns kommen. Es wird auch in Zukunft Lesben und Schwule in anderen Bogenvereinen geben. Jede/-r sucht sich seinen/ihren Verein unter anderem auch danach aus, ob der "Stallgeruch" stimmt. Der 1. GBC Berlin e. V. hat seinen eigenen "Stallgeruch", den es in anderen Vereinen so nicht gibt.
Mit einem Wort: Der Bogensport hat eine neue Farbe bekommen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
13.07.2015
08:50:23


(+4, 4 Votes)

Von Carleto
Aus Berlin
Mitglied seit 13.07.2015


Super,
endlich wird in meiner Sportart auch ein Queerer Verein angeboten, es ist sehr wichtig das wir auch in einem geschützten Rahmen diesen Sport betreiben können.

Ich war gestern bei der Eröffnung und es war ein richtig gutes Feeling dort den Bogensport zu testen und die Gemeinschaft von diesem Verein ist echt Klasse.

Zu meinem Vorredner, es gibt zwar keinen Zebrastreifen aber dafür eine Schützenlinie und diese hat auch eine Bedeutung.

Ich mag es in einem kleinen Verein, Sport zutreiben da die Gemeinschaft einen viel höhere Bedeutung hat.

Ich hoffe in Zukunft das die Organisatoren der Gay-,Out-, Eurogames usw. diese Sportart anbieten und dies nicht nur zu einer Einmaligkeit wie bei den World Outgames Antwerpen 2013 belassen, schließlich ist es eine Olympische Sportart.

Ich wünsche dem 1. GBC Berlin e. V. alles gute und viel Erfolg.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
13.07.2015
10:33:55


(+4, 4 Votes)

Von Homonklin44
Aus Tauroa Point (Schleswig-Holstein)
Mitglied seit 08.07.2014


Das finde ich sehr cool und vielleicht gibt es irgendwann Ableger in anderen Städten,wenn sich die Sportler zusammen finden.

Langbogen oder japanischer Stil,darauf hätte ich evtl. auch Lust. Falls es sich ergäbe,bin im Wassersport schon gut aufgesogen.

Als Gaysurfers damals loslegte,hätte niemand an über 3000 Mitglieder gedacht,inzwischen sind es viel mehr.

Vielleicht geht es auch den Bogenschützen so. Ich wünsche es Euch!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Bayern: Nur "Toleranz", aber keine "Akzeptanz" von LGBTI Clubkid verliebt sich in russischen Stricher Tom Ford: Jeder Mann sollte mal passiven Analverkehr haben Malta verbietet Homo-"Heilung"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt