Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.07.2015, 06:44h               Teilen:   |

Alternative Pop

Sound-Designer aus New York: MS MR

Das neue Album "How Does It Feel" von "MS MR" ist am 17. Juli 2015 erschienen
Das neue Album "How Does It Feel" von "MS MR" ist am 17. Juli 2015 erschienen

Das US-Popduo hat mit "How Does It Feel" sein zweites Album veröffentlicht.

Mit einem Paukenschlag melden sich Lizzy Plapinger und Max Hershenow zurück. Das quirlige Duo, das den meisten Musik-Liebhabern besser unter seinem Bandnamen MS MR bekannt sein sollte, veröffentlichte bereits am 7. April die neue Single "Painted", die mit treibender Bassline und geloopten Drumbeats den perfekten Vorboten zum jetzt vorliegenden zweiten Album "How Does It Feel" darstellte.

"'Painted' erblickte 2013 in einem Manchester Hotelzimmer das Licht der Welt", erklären die beiden Herzblut-Musiker stolz die Geburt ihres neuen Song-Babys. "Es war der Auslöser, der das gesamte Material der Platte beeinflusste, und wir freuen uns unglaublich, unseren Fans 'Painted' als ersten Vorgeschmack präsentieren zu können."

Beim diesjährigen SXSW Music Festival in den USA testeten die beiden Sound-Designer weitere Stücke des Albums. Und selbst das sonst sehr kritische "Billboard"-Magazin ließ sich von der überragenden Stimmung auf und vor der Bühne anstecken: "MS MR zelebrierten eine ganze Bandbreite flirrender Disco-Beats, die auf ungehobelte HipHop-Cuts trafen, und das sofort mitsingende Publikum sog jede einzelne Note begierig auf" (sofern es denn einen Platz im übervollen Venue erobern konnte).

Fortsetzung nach Anzeige


Im September kommen MS MR nach Berlin

Heiß erwartet wird ihr Auftritt im Spätsommer in Berlin, wenn zum ersten Mal überhaupt in Deutschland das vielleicht hippeste Festival der Welt Station in der Hauptstadt macht: Das Lollapalooza öffnet am 12. und 13. September seine Pforten.

2013 veröffentlichten MS MR mit "Secondhand Rapture" ihr Debüt, das in den USA Platz zwei Billboard Heatseeker Charts enterte und auch in Deutschland Top 50 chartete. Die ausgekoppelte Single "Hurricane" hielt was der Songtitel verspricht: wie ein Sturm fegte der Hit durch die alternativen Radiostationen und war 30 Wochen lang nicht aus den Top-Ten wegzudenken, außerdem wurde der Track für 65 Sync-Koops weltweit verdealt! Zwei Jahre lang tourte das Indie-Duo unermüdlich um die Welt, trat unter anderem mit Bastille, Marina And The Diamonds sowie Jessie Ware auf und bespielte neben Coachella und Bonnaroo noch Kultfestivals wie das Austin City Limits und das Outside Lands.

Selbst aus dem Fernseher tönen die Beats von MS MR, so verwendete z.B. der Pay-TV-Sender HBO für einen Trailer des Fantasy-Blockbusters "Game Of Thrones" das krachende "Bones", um nur ein Beispiel von vielen zu nennen. (cw/pm

Youtube | Singleauskopplung "Painted" aus dem Album "How Does It Feel"
  TourDaten
12.09.2015 Berlin, Lollapalooza
13.09.2015 Berlin, Lollapalooza
17.11.2015 München, Technikum
18.11.2015 Frankfurt, Batschkapp
19.11.2015 Köln, Gloria
21.11.2015 Hamburg, Mojo Club
Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Album und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Offizielle Website von MS MR
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: ms mr, how does it feel, alternative-pop, lollapalooza
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Sound-Designer aus New York: MS MR"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt