Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24232

Nach Wien, Salzburg, Linz, München, Frankfurt und Hamburg wird Lübeck die siebte Stadt mit Vielfaltsampeln

Zum Christopher Street Day in der Hansestadt am 21. und 22. August sollen drei zentrale Kreuzungen übergangsweise mit Ampelpärchen ausgestattet werden.

Nach einem Bericht der "Kieler Nachrichten" sind als Standorte das Holstentor, die Ober- und die Untertrave im Gespräch. Entsprechende Ausnahmegenehmigungen zur Umrüstung der Signalanlagen mit homo- und heterosexuellen Pärchen seien bei der Bauverwaltung gestellt worden, erklärte der sozialpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion Ingo Schaffenberg. "Wenn es nach mir ginge, könnte man sie dort auch dauerhaft erstrahlen lassen."

Eine Ampel-Schablone mit einem Pärchen-Symbol kostet nach Angaben des Lokalpolitikers pro Stück 35 Euro. "Natürlich gibt es drängendere Probleme in Stadt und Land, aber mit den weiblichen und männlichen Ampelmännchen kann man mit geringem Aufwand viele Menschen erreichen und zum Nachdenken anregen", sagte der SPD-Kreisvorsitzende Thomas Rother.

Der Lübecker CSD-Verein begrüßte die Initiative: "Die schwulen und lesbischen Ampelmännchen rücken das Thema Gleichberechtigung jedem Touristen und Einwohner ins Bewusstsein, der an der Ampel warten muss", sagte Vereinschef Christian Till. "Wichtig ist nur, dass die Symbole auch mit Inhalt gefüllt werden und politische Taten folgen."

Die ersten Homo-Ampeln wurden im Vorfeld des Eurovision Song Contest in der österreichischen Hauptstadt Wien installiert (queer.de berichtete). Die Idee wurde seitdem von den Städten Salzburg, Linz, München, Frankfurt und Hamburg übernommen. (cw)



#1 Monkey BusinessAnonym
#2 MarcosAnonym
#3 hugo1970Profil
  • 21.07.2015, 21:22hPyrbaum
  • "Natürlich gibt es drängendere Probleme in Stadt und Land,"

    Einspruch!, wenn man uns, die LGBTI unterstützt, dann unterstützt man Vielfalt, Buntheit und vor allem das Demokratieverständnis einer Gesellschaft. Leider kommen diese Eigenschaften immer mehr abhanden.
  • Antworten » | Direktlink »