Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 
powered by
  • 25.07.2015, 07:49h           15      Teilen:   |

Schwuler Sex

Das beste Gleitmittel für Analverkehr

Artikelbild
Pornostars wie die Cockyboys Frankie V und Mickey Taylor schwören in der Regel auf Silikon-Gleitgel - weil es besonders lange gleitfähig ist (Bild: Cockyboys)

Experte Oliver Kaiser von "CUM ON" über die Vor- und Nachteile von Schmiermitteln auf Fett-, Wasser- und Silikonbasis.

Von Oliver Kaiser

Um Schmerzen, Verletzungen und Hämmorrhoiden beim Analsex zu vermeiden, kann man niemals zuviel Gleitmittel verwenden. Doch womit schmiert man am besten einen geilen Hintern?

Allgemein unterscheidet man zwischen Gleitmitteln auf Fett-, Wasser- und Silikonbasis. Fettflutschen wie Butter oder Vaseline sind zwar besonders günstig und meist in jedem Kühlschrank oder Badezimmer zu finden, jedoch die schlechteste Lösung. Denn sie können in Latex-Kondomen kleine Risse verursachen, durch die Spermien schlüpfen können. Damit könnten auch Krankheitserreger wie Chlamydien oder HI-Viren ganz schnell einen neuen Wirt finden.

Fortsetzung nach Anzeige


Safer Sex auf Wasser- oder Silikonbasis

Gleitgel-Experte Oliver Kaiser brachte 2013 das Produkt "CUM ON" auf den Markt, das für Analverkehr optimiert und mit entzündungshemmenden Wirkstoffen angereichert ist
Gleitgel-Experte Oliver Kaiser brachte 2013 das Produkt "CUM ON" auf den Markt, das für Analverkehr optimiert und mit entzündungshemmenden Wirkstoffen angereichert ist

Wenn sich bei beiden Partnern kein HIV nachweisen lässt und sie auch sonst frei von Krankheiten sind, können sie zwar mit Butter, Vaseline und Co. problemlos Sex haben. Allerdings verbleiben die fettigen Überreste noch eine Weile im Anus – und machen damit "safen" Sex mit anderen Männern unmöglich, da ein Kondom beim Eindringen sogleich von diesen Gleitgelresten angegriffen wird.

Zu den fetthaltigen Gleitmitteln gehört übrigens auch das bekannte "Crisco", das besonders Freunden des Fistings ein Begriff ist. Eigentlich ist es jedoch ein Back- und Bratfett aus den USA. Es ist weder gummifreundlich noch kondomverträglich.

Empfehlenswert für Safer Sex sind nur Gleitgele auf Wasser- oder Silikonbasis.

Die silikonhaltigen Gleitmittel haben den Vorteil, dass sie nicht in die Haut einziehen oder sich durch Reibung oder Wärme verflüchtigen. Sie sind daher während des Analverkehrs länger gleitfähig – gerade im Pornogeschäft greift man deshalb besonders gerne auf diese zurück. In der Regel genügen auch nur wenige Tropfen Silikongleitgel, das – anders als die wasserlösliche Konkurrenz – selbst beim Quickie in der Badewanne oder im See des Cruisingstrands seinen Dienst erfüllt.

Gleitmittel auf Silikonbasis erzeugen zudem ein geschmeidiges, samtiges Hautgefühl, was auch beim Onanieren sehr angenehm ist. Ein Nachteil dieser Gleitmittelart ist, dass sie Flecken im Laken hinterlassen kann und mit Seife ausgewaschen werden muss. Auch sollte man sie nicht mit Sextoys benutzen, die ebenfalls Silikon enthalten – dies ist bei den meisten Dildos der Fall. Denn das kann zu einer chemischen Reaktion führen, bei der die Oberfläche der Toys zunächst klebrig wird und sich der eben noch verehrte Jeff-Stryker-Prügel dann allmählich auflöst.

Probieren geht über studieren

Das Silikon-Gleitgel von "CUM ON" enthält natürliches Jojoba-Öl, das Produkt auf Wasserbasis Panthenol und Ginkgo-Extrakt
Das Silikon-Gleitgel von "CUM ON" enthält natürliches Jojoba-Öl, das Produkt auf Wasserbasis Panthenol und Ginkgo-Extrakt (Bild: Viorel Sima)

Die sicherste Wahl ist immer noch wasserlösliche Glitsche. Diese Produkte bestehen zum größten Teil aus entmineralisiertem Wasser, Glycerin und Quellstoffen (Verdickungsmittel), sind damit einfach abzuwaschen und tun weder dem Kondom noch dem Dildo weh. Auch beim Oralverkehr stören diese Gleitgele nicht. Wasserlösliche Flutschmittel haben allerdings den Nachteil, dass sie sehr schnell in die Haut einziehen und diese austrocknen. Dadurch müssen manche Paare schon mal mittendrin "nachschmieren".

Ob für sicheren Analverkehr wasserlösliches oder silikonhaltiges Gleitmittel verwendet werden soll, hängt jedoch vor allem vom persönlichen Geschmack ab. Die Silikon-Flutsche ist wohl für Ausdauer-Hengste besser geeignet, während das wasserlösliche oft als intimer empfunden wird. Mein Tipp: Probieren geht über studieren!

Wer nur selten Analsex hat, sollte sich übrigens besser keine Großpackung Gleitgel zulegen, auch wenn diese im Verhältnis günstiger ist. Nur wenige wissen, dass jede Flutsche ein Verfallsdatum hat, in der Regel hält sie zwei Jahre. Je nach Lagerung haben es die Mittel aber auch schon nach einem Jahr hinter sich. Ansonsten gelten dieselben Regeln wie für Kekse oder Brot: Gleitgel sollte möglichst an einem relativ kühlen und trockenen Ort aufbewahrt werden.

  Rabatt-Aktion
Exklusiv für queer.de-User bietet "CUM ON!" unter dem Promotion-Code "QE-2558" für Bestellungen über die Homepage einen Rabatt von 15 Prozent an (gültig bis 31.12.2015). Wer das Produkt erst einmal testen will, kann dort auch eine Gratisprobe anfordern – die anfallenden Versandkosten (4,90 €) werden bei der ersten Bestellung erstattet. (cw)
Links zum Thema:
» Homepage von "CUM ON!" mit Onlineshop
Mehr zum Thema:
» Interview mit Oliver Kaiser: "Im Gleitgel steckt all meine Liebe" (31.01.2015)
Extra-Umfrage: Welchen Gleitmittel-Typ nimmst du lieber? (Ergebnis)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 15 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 269             8     
Service: | pdf | mailen
Tags: gleitgel, gleitmittel, analverkehr, analsex, silikonbasis, wasserlöslich
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Das beste Gleitmittel für Analverkehr"


 15 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
25.07.2015
08:26:53


(-12, 16 Votes)

Von Gleitgelexperte


Das beste gleitgel ist immer noch eine Tomatensauce mit Chili und walnussöl.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
25.07.2015
10:48:42


(+1, 5 Votes)

Von MonDieux


Irgendwie fehlt mir hier der Hinweis, dass Silikon in freier Form im Körper sicher keine so gute Idee ist. Besonders, wenn beim Ficken -wie eigentlich immer- leichte Risse und Wunden im Darm entstehen, durch die die Silikone dann in den Körper gelangen können. Das Problem mit dem Silikon hatten wir doch schon bei den Brustimplantanten... Auch wasserlösliches Gleitgel ist nicht gleich die gesündere Variante. Diese Gele werden nicht eben von Medizinern hergestellt, sondern von Chemikern und auch da sind jede Menge problematischer Inhaltsstoffe drin. Es gab mal bei ÖKOTEST einen Test, bei dem viele Gele gut oder sogar sehr gut, einige aber auch mangelhaft abgeschlossen haben:
Link zu www.oekotest.de

Mein Tip bei fester Partnerschaft: Spucke!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
25.07.2015
13:01:00


(+7, 7 Votes)

Von ursus
Antwort zu Kommentar #2 von MonDieux


>"Mein Tip bei fester Partnerschaft: Spucke!"

mein tip bei fester partnerschaft: nicht davon ausgehen, dass in einer partnerschaft alle risiken einfach verdampfen.

sondern risiken in ruhe gemeinsam besprechen, sich über verschiedene (!) sexuell übertragbare krankheiten und übertragungswege möglichst genau informieren und sich ggf. auch in einer festen partnerschaft mit einem kondom schützen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
25.07.2015
13:41:41


(+3, 3 Votes)

Von Jadughar
Aus Hamburg
Mitglied seit 19.04.2011
Antwort zu Kommentar #2 von MonDieux


Als Kräuterfanatiker habe ich einmal Bulbine frutescens und verschiedene Aloe-Arten ausprobiert. Sie entsprechen den wasserlöslichen leicht austrocknenden Gleitgelen, wo man große Mengen braucht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
25.07.2015
14:10:07


(+3, 5 Votes)

Von saltgay
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Zunächst bleibt festzuhalten, dass Wasser bei T=100°C und Normaldruck verdampft. Das bedeutet bei dem Analverkehr schon eine echte Hitzeentwicklung, die praktischerweise auch HI-Viren abtötet. Es wäre also nun die Menge an Gleitgel abzuwiegen, deren spezifische Wärmekapazität zu ermitteln um dann eine Berechnung der mechanischen Energie vorzunehmen, die den Anus zum Kochen zu bringt.

Wer das etwas weniger anstrengend haben möchte, kann dazu auch Whisky, Cognac oder Stroh-Rum verwenden. Der Vorteil ist der, dass man noch bei dem Rimming einen alkoholischen Schub bekommt. Als azeotropes Gemisch verdampft das Ganze dann bei T=79°C und wirkt desinfizierend.

Was aber nun Hämorrhoiden mit falschem Gleitmittel zu tun haben, bleibt mir ein Rätsel. Die Bildung von Hämorrhoiden kommt wohl eher daher, dass der Anteil von Alkoholkranken und -gefährdeten unter den Homosexuellen deutlich höher ist. Übermäßiger Alkoholkonsum fördert nicht nur Krampfadern an der Speiseröhre, sondern auch im Enddarm.

Ach da fällt mir noch ein, weil ja Schwuppen gern auf perverse Mucke stehen, wie z.B. deutsche Schlager.

Was ist der Unterschied zwischen Roy Black und Hämorrhoiden? Roy Black hängt mir zum Halse raus und Hämorrhoiden können auch nicht singen. In diesem Sinne frohes Gleiten weiterhin.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
25.07.2015
20:13:14
Via Handy


(-2, 4 Votes)

Von EtienneZh


Das beste Gleitmittel gibts beim Pferde-Zubehör oder beim Bauern, im Internet. Dick gleitfähig und für die harten Spiele. Name:BOVIVET


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
25.07.2015
23:11:24


(-1, 5 Votes)

Von Dont_talk_about
Aus Frankfurt (Hessen)
Mitglied seit 14.01.2014


Endlich mal wieder "news you can use". Bitte mehr davon !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
26.07.2015
00:55:01
Via Handy


(-2, 6 Votes)

Von Hexenmeister
Antwort zu Kommentar #6 von EtienneZh


Die Bauern waren mir schon immer suspekt. Wer weiß was die so treiben alleine auf dem Hof. Ohne Girlfriend oder Boyfriend.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
26.07.2015
12:06:50


(-1, 9 Votes)

Von BBF-FAN


Hm, da ich nur Bare ficke ist mir das ziemlich gleich welches ich nehme.

Und eh mir jetzt wieder irgendwelche Moralspinner etwas vorhalten:

Ich bin außer bei BBF auch bei Gayromeo. Und bei GR fällt auf, das 95% aller, die "Safer Sex Immer" im Profil stehen haben Barebacker sind!

Somit lässt sich Schlußfolgern das nahezu alle Bare ficken!

Bei vielen reicvht auch spucke, obwohl ich persönlich lieber fast trocken genieße ;)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
26.07.2015
13:00:04


(+4, 8 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #9 von BBF-FAN


" Und bei GR fällt auf, das 95% aller, die "Safer Sex Immer" im Profil stehen haben Barebacker sind!"

Ach so. Und du hast alle mal persönlich getroffen, um das feststellen zu können, dass die dann auch aufs Gummi verzichten?! Oder WIE fällt das auf?
Komisch, kann mich nicht erinnern, dass du mich gefragt hast...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 LIEBE - TOYS

Top-Links (Werbung)

 LIEBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Russische Abgeordnete: FIFA-Game ist Homo-"Propaganda" Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt