Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24301
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Orden für Karl-Heinz Brunner


#31 HeinerAnonym
  • 30.07.2015, 18:45h
  • Antwort auf #30 von Patroklos
  • Fakt ist doch:
    die SPD hat "100% Gleichstellung" versprochen. Und das gebietet auch das demokratische Gleichheitsprinzip. Und auch eine Zwei-Drittel-Mehrheit des Volkes will das so.

    Entweder setzt die SPD ihre Versprechen um oder sie begeht halt Wahlbetrug. Ist deren Entscheidung...

    Und genauso ist es unsere Entscheidung, daraus unsere Konsequenzen zu ziehen. Und noch leben wir in einer Demokratie, wo wir auch unsere Meinung darüber äußern dürfen.

    Aber in Deutschland hat es ja Tradition, denjenigen, der auf den Schmutz hinweist für schlimmer zu halten als denjenigen, der den Schmutz verursacht...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#32 SebasAnonym
  • 30.07.2015, 18:49h
  • Antwort auf #16 von Carsten AC
  • Carsten, das will ich ja gar nicht bestreiten.

    Mir geht es um Markus44 bzw. Timm Johannes. Der hat noch nie SPD gewählt, sondern stets erklärt, wie sehr er die roten Socken hasst.

    Jetzt droht er dem Johannes Kahrs damit, keine SPD zu wählen, was er aber ohnehin noch nie gemacht hat.

    Das wäre ungefähr so, als wenn ich der CDU mit Stimmenentzug drohe. Ich kann niemand etwas entziehen, was ich ihm noch nie gegeben habe.
    *lol*

    Das bisherige SPD-WählerInnen die Partei nicht mehr wählen werden, wenn bei der Eheöffnung weiterhin so gewurschtelt wird, das glaube ich auch. Aber die Stimme von Markus44 ist gewiss keine verlorene Stimme, weil er so oder so keine SPD wählt. Deshalb ist es lächerlich, wenn ausgerechnet er mit Stimmenentzug droht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#33 David77Anonym
#34 TheDadProfil
#35 userer
  • 30.07.2015, 22:10h
  • "Ich werde im Deutschen Bundestag für die Ehe für alle stimmen, notfalls auch gegen die Kanzlerin und ihre Fraktion".

    ... und gegen die SPD, deren Führer Brunner auf Nibelungentreue für Merkel und ihre christlichen Schergen verpflichten.

    Das versucht der SPD-Mann plump unter den Teppich zu kehren.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 Wahlberliner
  • 30.07.2015, 23:47h
  • Antwort auf #4 von Heiner
  • Dumm und dümmer!
    Wenn sich ein Abgeordneter für ein Abstimmungsverhalten entscheidet, dann ist das der Kern des demokratischen Prinzips überhaupt. Ein Verstoß gegen das Grundgesetz(!) kann dies niemals sein, oder willst du per Folter das gewissen jedes Abgeordneten prüfen???
    Solche Kommentare wie deiner sind extrem gefährlich, denn sie verdrehen die Tatsachen!
    Ob es uns gefällt oder nicht, demokratisch legitimierte Entscheidungen können auch gegen unsere Interessen ausfallen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#37 MariposaAnonym
#38 Patroklos
#39 userer
#40 Patroklos

» zurück zum Artikel