Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24322
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Fulda: Der Aufschrei der Erz-Homophoben


#11 UepsAnonym
#12 SimonaChanProfil
  • 03.08.2015, 00:26hPrivat
  • Ich muss sagen, dass ich mich über so etwas garnicht mehr aufrege... der aggresive Ton der Kirche macht mir zum Großteil echt Angst. Es geht mittlerweile so weit, dass ich bereue mich in bestimmten Kreisen geoutet zu haben. Dass ich mittlerweile Angst habe in meiner Stadt wörtlich und körperlich angegriffen zu werden.

    Aber die Christen sind ja die Opfer, nh? Die armen Christen die ihre Religionsfreiheit bedroht fühlen. Soll ich darüber lachen oder weinen?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 youngfinnAnonym
#14 PFriedrichProfil
#15 paren1957Ehemaliges Profil
  • 03.08.2015, 06:18h
  • Man könnte es als Fieberfantasien kranker Gehirne abtun, was da an diesem Wochenende in Fulda abgesondert wurde. Wenn diese Leute nicht so gefährlich wären. Auch wenn einige den Karrierehöhepunkt überschritten haben mögen, sind sie noch gut vernetzt und üben Einfluss aus.

    Ansonsten verfahren sie nach dem Motto der klassischen Propaganda. Keine Behauptung kann grobschlächtig und widersinnig genug sein. Wird sie mit der genügenden Brachialität unters Volk gebracht, tut sie dennoch ihre Wirkung. Man muss nur dabei bleiben, keinen Rückzieher zulassen und alles gebetsmühlenartig wiederholen.

    Hätten diese Leute mehr Einfluss auf die Medienlandschaft, hätten wir bald nicht nur Lager für Flüchtlinge, sondern auch Internierungslager für Homosexuelle. Nur das Letztere dann nicht mehr rausgelassen werden.

    Das Homosexualität und Sex mit Tieren wieder auf eine Stufe gestellt werden, hat ja Methode. Soll ja wohl suggerieren, wir haben es bei Schwulen nicht mit Menschen, sondern mit triebgesteuerten Wesen anderer Art zu tun. Deren Tötung dann auch nach dem geltenden Strafrecht kein Verbrechen wäre.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 David77Anonym
#17 AndyAnonym
  • 03.08.2015, 07:05h
  • "als er eine Bibelstelle zur Tötung Homosexueller zitierte"

    Hat er denn auch die Bibelstelle vorgelesen,die besagt, man müsse kleine Kinder töten, wenn sie ihren Eltern nicht gehorchen?

    Die lieben Katholiken (oder alle systematisierten Religionen) suchen sich immer schön aus, welche Bibelstellen für sie relevant sind und welche nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 sanscapote
#19 XenomorphaEhemaliges Profil
  • 03.08.2015, 07:57h
  • Zitat aus dem Bericht:
    Mit "subtiler Verschwörungstheoretik" würden Menschen wie Birgit Kelle oder Hedwig von Beverfoerde in die Nähe von Nazis gerückt und stigmatisiert.
    Zitat Ende

    Aber Menschen wie uns zu stigmatisieren uns unsere moralischen Rechte vorzuenthalten uns mit solchen irrsinnigen Vergleichen zu belegen, dass ist richtig !?

    Ich weiß nun durch deren Aussagen, was diese Leute für Dreck im Schädel haben und komme zu dem Schluss, dass es für dieses Gesindel eine Gnade sein muss, wenn sie sich selber, oder von anderer Hand aus dem menschlichen Genpool entfernt werden würden.

    Und eins sage ich euch Wahnsinnigen, wenn das mit meinem Bekanntheitsgrad durch meine Vorträge so wie jetzt weitergeht, werdet ihr mit mir in naher Zukunft rechnen müssen, ich werde euch sowas von verdammt nochmal auf die Füße treten, ihr werdet wünschen, dass ihr eure geistesgestörten Mäuler nicht so weit aufgerissen hättet.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel