Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 03.08.2015, 09:30h               Teilen:   |

Legendäre Rockband

Drei Erfolgsalben neu aufgelegt: Led Zeppelin

Ein Blick ins neu aufgelegte Album "In Through The Out Door"
Ein Blick ins neu aufgelegte Album "In Through The Out Door"

Nun gibt es auch Deluxe-Editionen der drei letzten Studioalben "Presence", "In Through The Out Door" und "Coda".

Am 31. Juli sind die Deluxe-Editionen der letzten drei Led-Zeppelin-Studioalben: "Presence", "In Through The Out Door" und "Coda" erschienen. Die Resonanz der ersten sechs Album-Re-Issues war gewaltig, darunter weltweite Top-5-Chart-Platzierungen, 5-Sterne-Rezensionen und weitere Auszeichnungen.

Wie schon die bereits erschienenen Deluxe-Editionen wurden auch diese drei Alben von Gitarrist und Produzent Jimmy Page remastert und erscheinen jeweils mit unveröffentlichten Aufnahmen – ausgewählt und zusammengestellt von Jimmy Page.

"Presence" erschien ursprünglich im Jahr 1976 und wurde im Laufe einer stürmischen, 18-tägigen Studiosession in den Münchener Musicland Studios aufgenommen. Das dreifach Platin-prämierte Album knistert vor energiegeladenen Zeppelin-Klassikern wie "Nobody's Fault But Mine" oder" Achilles Last Stand" und zeigt die Formation auf der Höhe ihrer Kunst. Die Companion Disc beinhaltet fünf unveröffentlichte Referenz-Mixe aus den Sessions, welche die Entstehungsgeschichte der Werke offenbaren.

Fortsetzung nach Anzeige


Vor über 30 Jahren an der Spitze der Charts

Bereits am Erscheinungstag im Sommer 1979 erreichte "In Through The Out Door" die Spitze der US- und UK-Albumcharts und wurde seitdem mit sechsfach Platin gekürt. Leider war es auch das letzte Led Zeppelin-Album, das vor dem Tod des Drummers John Bonham – im darauffolgenden Jahr – aufgenommen wurde. Unter den sieben Albumsongs befinden sich auch "Fool In The Rain"
und "All My Love", beide auch heute noch Klassiker in jedem Rock-Radio. Die Companion-Disc enthält einen unveröffentlichten Rohmix von jedem Song des Original-Albums.

Das passend betitelte "Coda" war das letzte Studioalbum Led Zeppelins. 1982 veröffentlicht, enthielt das Album acht bis dahin unveröffentlichte Songs, aus Aufnahmen zwischen 1970 und 1978. Eingestiegen auf Platz sechs der Album-Charts wurde es in den USA mit Platin ausgezeichnet.

Somit kommt die Re-Issue-Reihe zu einem ebenso fulminanten Abschluss. "Coda" erscheint als einzige der Led-Zeppelin-Deluxe-Editionen in Begleitung von zwei Companion-Discs mit insgesamt 15 Songs, allesamt zwischen 1968 und 1974 aufgezeichnet. Der älteste Song in dieser Sammlung ist womöglich auch der bemerkenswerteste. Der fieberhafte Blues-Jam "Sugar Mama" wurde 1968 in
den Olympic Studios, im Rahmen der Sessions zum gleichnamigen Debütalbum der Band aufgezeichnet. (cw/pm)

Youtube | Trailer zum Album
Links zum Thema:
» In das Album "In Through The Out Door" bei Amazon reinhören
» Offizielle Website von Led Zeppelin
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: led zeppelin, in through the out door, coda, presence
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Drei Erfolgsalben neu aufgelegt: Led Zeppelin"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Uganda: Polizei verhindert CSD Erste Transfrau auf dem Weg in ein Landesparlament Die Große Koalition kommt bei queer.de-Lesern nur auf 17,5 Prozent Mexiko: Papst unterstützt Homo-Gegner
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt