Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24327


Melina erzählt in ihrem Video erstmals von ihrer Homosexualität – und Millionen schauen zu.

Mit einem bewegenden Coming-out macht Melina Sophie anderen jungen Lesben Mut.

Die 19-jährige Kölner Video-Bloggerin Melina Sophie hat in einem siebenminütigen Video ihr "persönliches, lebenslanges Geheimnis" mitgeteilt: "Ich bin lesbisch und es hat mich selbst verdammt viel Zeit gekostet, das zu akzeptieren", sagte die 19-Jährige, deren Lifestyle-Kanal "LifeWithMelina" von fast einer Million Menschen abonniert wird.

Das Video hat es seit Freitag bereits auf fast zwei Millionen Klicks gebracht und ist damit bereits jetzt eines ihrer erfolgreichsten.

Sie habe einen langen Prozess durchgemacht, erklärte die junge Vloggerin, bis sie sich endlich so akzeptiert habe, wie sie sei – und habe in der Vergangenheit auch Anbandeleien mit Männern ausprobiert.

Hier das Video:

In der Vlogger-Szene gibt es bereits mehrere derartige Coming-out-Videos. Erst vor wenigen Wochen hatte sich die beliebte amerikanische Youtuberin Ingrid Nilsen als lesbisch geoutet. Ihr Video wurde bereits mehr als elf Millionen Mal angeklickt:



#1 American_alienProfil
  • 03.08.2015, 21:42hHannover
  • Glückwunsch zum Coming-Out

    Einerseits ist es natürlich super für sie selbst, dazu zu stehen, aber andererseits auch anderen queeren Jugendlichen ein Vorbild zu sein, dass sie evtl. es leichter haben, zu sich und ihren Gefühlen zu stehen

    Sehr sympathisch, dir alles Gute
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GayJoshProfil
  • 04.08.2015, 00:32hMünster
  • Ich habe sowieso schon oft ihre Videos gesehen, doch das sie sich als lesbisch outet habe ich nicht erwartet

    Aber die Kommentare/Reaktionen haben mich sehr Beeindruckt
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FelixAnonym
  • 04.08.2015, 11:51h
  • Es ist enorm wichtig, wenn LGBTI zu sich selbst stehen und sich nicht verstecken...

    Jeder einzelne von uns ist ein Vorbild und ein Multiplikator. Und wenn manche Leute wüssten, wie viele wir wirklich sind (und auch wie vielfältig wir sind), würden sie auch ganz anders reden und denken.

    Deshalb sollten wir alle ganz offen und selbstverständlich damit umgehen - umso schneller ändert sich was.

    Und bei Personen des öffentlichen Lebens (auch wenn ich diese Frau nicht kenne), ist es nochmals besonders wertvoll, da sie oft viele Fans haben und auch Idole oder Vorbilder sein können. Wenn ein favorisierter Musiker, Schauspieler, Sportler oder eben auch YouTube-Star schwul, lesbisch, etc. ist, kann man wohl kaum noch was dagegen haben.

    Und auch für junge LGBTI ist es enorm wichtig, Vorbilder zu haben und zu sehen, dass auch andere LGBTI es zu etwas bringen.

    Deshalb (auch wenn ich sie nicht kenne), vollsten Respekt und Besunderung für Melina Sophie.
  • Antworten » | Direktlink »