Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 09.08.2015, 09:42h               Teilen:   |

Shootingstar

Sunnyboy aus Australien: Kim Churchill

Das Album "Silence/Win" ist am 7. August 2015 in Deutschland erschienen
Das Album "Silence/Win" ist am 7. August 2015 in Deutschland erschienen

Der ehemalige Straßenmusiker und Surfer will mit seinem Album "Silence/Win" nun auch in Deutschland durchstarten.

Nachdem der australische Musikexport Kim Churchill als handerlesener Support bei Billy Braggs großartiger "Tooth and Nail"-Tour bereits international sein Können zum Besten geben konnte und seine eigene Show im Londoner Borderline spielte, veröffentlichte er nun auch hierzulande sein Album "Silence/Win". Für ausreichend Gesprächsstoff sorgt der Sunnyboy mit seiner ersten Single "Window To The Sky". Der Track erschien pünktlich zum Beginn des Sommers um die heiße Jahreszeit auch musikalisch einzuläuten.

Unterstützt wird Kim Churchill schon seit einiger Zeit vom Berliner Radiosender FluxFM, dem er schon für ein exklusives Interview Rede und Antwort stand und anschließend ein paar seiner Songs live in Berlin präsentierte. Wie gut seine Single "Window To The Sky" ist, haben nicht nur die Jungs und Mädels von FluxFM verstanden, sondern auch die Australian Performing Right Association (APRA) die jährlich die "APRA Music Awards" verleihen und Kim Churchill mit seinem Song in der Kategorie "Best Blues and Roots Song" nominiert haben. Außerdem nominiert sind bereits etablierte Größen wie The John Butler Trio, Angus and Julia Stone und Halfway.

Fortsetzung nach Anzeige


Songs mit viel Herz und Leidenschaft

Das Album "Silence/Win" folgt der Debütsingle nicht nur zeitlich, sondern auch thematisch. Ganz nach Manier eines australischen Singer/Songwriter-Surferboys darf man sich auf Songs freuen, die mit viel Herz und Leidenschaft daherkommen. Produziert wurde das Album von Warne Livesey (Midnight Oil, Matthew Good) und im Sommer 2013 auf Vancouver Island aufgenommen. Erstmals vertraute Kim einem Produzenten die kreative Oberhand an. Er selber ist davon überzeugt, dass dadurch eine Klarheit und Abbildung seiner selbst auf diesem Album entstanden ist, die er so allein nicht hätte erreichen können.

Die Monate der Albumaufnahmen waren die ersten in ganzen fünf Jahren, in denen Kim Churchill ein Dach über dem Kopf hatte. Der bisherige Straßenmusiker und Surfer, der mit 18 sein Elternhaus verließ, reiste lieber und lebte in umgebauten Vans. 2009 gewann er den australischen Straßenmusiker-Wettbewerb Byron Bay Bluesfest und kehrt seitdem Jahr für Jahr auf dessen Mainstage zurück. Kims dynamische Live-Performances sind geprägt von seinem Gitarrenspiel in Kombi mit Bass, Percussion, Tamburin, Mundharmonika und Gesang. (cw/pm)

Youtube | Single "Window To The Sky" aus dem neuen Album "Silence/Win"
  Kim Churchill auf Tour
11.09.2015 Stuttgart, Club ZwölfZehn
12.09.2015 München, Milla
16.09.2015 Wien (AT), Arena Wien
19.09.2015 Dresden, Ostpol
20.09.2015 Münster, Pension Schmidt
21.09.2015 Hannover, Lux
22.09.2015 Frankfurt, Sankt Peter Cafe
23.09.2015 Nürnberg, Club Stereo
25.09.2015 Berlin, BI NUU (ehem. Kato)
27.09.2015 Köln, Studio 672
28.09.2015 Heidelberg, Kulturhaus Karlstorbahnhof
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Offizielle Website von Kim Churchill
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: kim churchill, silence/win, window to the sky
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Sunnyboy aus Australien: Kim Churchill"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt