Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 01.09.2015, 17:53h           4      Teilen:   |

Wichtiger Zwischenschritt

Schweiz: Ständerats-Kommission für Ehe für alle

Artikelbild
Die Organisation Pink Cross hatte am Morgen über 16.000 Unterschriften für die Ehe für alle am Bundeshaus übergeben (Bild: Pink Cross)

In der Schweiz nimmt eine Initiative zur Öffnung der Ehe für schwule und lesbische Paare eine wichtige Hürde. Über sie müsste dann noch das Volk entscheiden.

Die Rechtskommission des Ständerates der Schweiz hat sich am Dienstag mit sieben zu fünf Stimmen für eine parlamentarische Initiative der grünliberalen Fraktion zur Ehe für alle ausgesprochen.

Zuvor hatte sich bereits die entsprechende Kommission des Nationalrats mit zwölf zu neun Stimmen bei einer Enthaltung für die Initiative ausgesprochen, die Ehe, Lebensgemeinschaften und Konkubinat (Ehe ohne Trauschein) hetero- wie homosexuellen Paaren öffnen würde. Die Rechtskommission des Ständerates ist der Ansicht, dass damit den tatsächlichen gesellschaftlichen Gegebenheiten Rechnung getragen werde.

Nun muss ein Erlass erarbeitet werden, über den das Parlament abstimmt – und danach der Wähler, weil dafür die Verfassung geändert würde. Ein Adoptionsrecht für Homo-Paare bringt die Initiative nicht.

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 117             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: schweiz, ehe-öffnung, ehe für alle
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Schweiz: Ständerats-Kommission für Ehe für alle"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
01.09.2015
20:40:23


(-1, 1 Vote)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Es ist zwar ein großer Erfolg, gleichzeitig aber auch ein Jammer, daß das Adoptionsrecht für lesbische und schwule Paare nicht gleich untergehakt wurde!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
02.09.2015
09:22:04


(+4, 4 Votes)

Von Pascal


Wollen wir mal hoffen, dass es zu einer Volksabstimmung kommt und dass dann die Mehrheit der Schweizer für Liebe und gegen Hass entscheidet.

Wäre echt schön, wenn auch die Schweiz die Ehe öffnen würde.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.09.2015
09:22:22
Via Handy


(+3, 5 Votes)

Von Schweizer


Naja in der Schweizer Politik ist Salamitaktik das richtige. Die Leute sollen Merken dass die Ehe kein Problem ist und dann kann man ihnen auch die Adoption vorlegen. Radikale Änderungen gehen beim Schweizer Stimmvolk meist nach hinten los...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.09.2015
21:55:00


(0, 2 Votes)

Von Lukas45


Mich würde einmal interessieren, was jetzt mit diesen Initiativen in der Schweiz geschieht. Verfallen diese gesetzlichen Initiativen zur Eheöffnung nunmehr alle, weil doch am 18. Oktober 2015 bereits die kommenden Parlamentswahlen in der Schweiz sind.

Die gesetzlichen Initiaven werden doch nie und nimmer mehr in dieser Legislaturperiode im Schweizer Parlament verabschiedet werden, da nur noch vier Wochen dazu Zeit wären.

Muss dann in der kommenden Legislaturperiode die ganzen Verfahren zur Eheöffnung erneut von vorne gestartet werden ?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Erste Folge online: Queer L-Vlog über das "Orgasmus-Muss" Queere Serie "Banana" im neuen Jugendangebot von ARD und ZDF Basels einst oberster Katholik outet sich als Transfrau Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt