Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.09.2015, 14:22h           3      Teilen:   |

Positive Bilanz

NRW: Aktionsplan gegen Homophobie wird fortgesetzt

Artikelbild
NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens hält den Aktionsplan für einen vollen Erfolg (Bild: flickr / Grüne NRW / cc by 2.0)

Das nordrhein-westfälische Kabinett hat eine Fortsetzung des "NRW-Aktionsplans für Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt – gegen Homo- und Transphobie" beschlossen.

Das Emanzipationsministerium zog am Mittwoch in einem 103-seitigen Dokument eine positive Bilanz des Aktionsplans. Von 2012 bis 2015 seien rund sieben Millionen Euro in Leistungen mit querpolitischem Bezug investiert und über 100 Maßnahmen umgesetzt worden. Zudem seien fast alle Ministerien der Landesregierung an der bisherigen Umsetzung und den Überlegungen zur Fortschreibung des Landesaktionsplans beteiligt gewesen.

"Nordrhein-Westfalen hat auf dem Weg zu einer Gesellschaft der Vielfalt bereits viel erreicht. Wir können uns aber nicht auf Erreichtem ausruhen", erklärte Emanzipationsministerin Barabra Steffens. "Sich dafür einzusetzen, dass Menschen unabhängig von ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können, bleibt eine ständige Aufgabe."

In vielen Bereichen, zum Beispiel bei der Beratung von Regenbogenfamilien, seien Kontakte zwischen Regierung und bereits bestehenden Beratungs- und Selbsthilfestrukturen aufgebaut worden. Damit habe die Landesregierung die Anliegen von LGBT bei Gesetzesreformen und laufenden Programmen besser berücksichtigen können.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat 2012 als bundesweit erstes Flächenland einen umfassenden Aktionsplan beschlossen, um die Gleichstellung und LGBT-Akzeptanz zu fördern (queer.de berichtete). (pm/dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare
Teilen: 160             7     
Service: | pdf | mailen
Tags: aktionsplan gegen homophobie, nrw, barbara steffens
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "NRW: Aktionsplan gegen Homophobie wird fortgesetzt"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
02.09.2015
17:01:06
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Mannekerl


Viel grüne Polit-PR um wenig. In den Institutionen vor Ort ist kaum was davon angekommen. Aber schönen Dank für Broschüren und Plakatwerbung.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
02.09.2015
18:01:31


(+2, 4 Votes)

Von goddamn liberal
Antwort zu Kommentar #1 von Mannekerl


Link zu www.schule-der-vielfalt.de

Versuch das mal in Bayern oder Sachsen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.09.2015
18:14:05
Via Handy


(+1, 3 Votes)

Von Nico


Ministerin Barbara Steffens von den Grünen hat hervorragende Arbeit geleistet. Schön, dass das fortgeführt wird. Das kann gerne auch noch intensiviert werden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt