Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.09.2015, 15:22h           3      Teilen:   |

Liberalisierung

Singapur hebt Einreiseverbot für HIV-Positive auf

Trotz der modernen Kulisse hat Singapur in gesellschaftlichen Fragen Nachholbedarf - Quelle: flickr / Mike Behnken / cc by 2.0
Trotz der modernen Kulisse hat Singapur in gesellschaftlichen Fragen Nachholbedarf (Bild: flickr / Mike Behnken / cc by 2.0)

Der Stadtstaat Singapur hat am Montag mitgeteilt, dass das Einreiseverbot für HIV-Positive rückwirkend zum 1. April gelockert worden sei: Positive können künftig bis zu drei Monate lang ins Land einreisen. Nur wer länger bleiben will, wird weiterhin zurückgewiesen.

Ein Sprecher des Gesundheitsministerium erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AP, dass Kurzzeitbesuche von Positiven kein Problem seien, "weil jetzt mehr als 5.000 Bürger Singapurs mit HIV leben und es eine effektive Behandlung für die Krankheit gibt". Wer länger bleiben wolle, stelle allerdings ein "nicht unerhebliches Risiko für die öffentliche Gesundheit" dar.

Derzeit besteht ein Einreiseverbot für Kurzaufenthalte von HIV-Positiven in elf Ländern, darunter auch Russland. Viele Staaten haben Restriktionen für längerfristige Aufenthalte, darunter beispielsweise auch Australien und Neuseeland.

In Singapur wird auch gegen Schwule vorgegangen: So stehen auf homosexuelle Handlungen bis zu zwei Jahre Haft. Das Gesetz geht noch auf die britischen Kolonialherren zurück, die das Land bis 1963 regierten. In den letzten Jahren gab es bereits mehrfach Debatten über die Abschaffung des archaischen Gesetzes. 2013 scheiterte ein schwules Paar mit seinem Antrag vor dem Obersten Gerichtshof, das Verbot als verfassungswidrige Diskriminierung und Verletzung der Privatsphäre abzuschaffen (queer.de berichtete). (dk)

Links zum Thema:
» Mehr Infos zu Reisen mit HIV
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare
Teilen: 59                  
Service: | pdf | mailen
Tags: singapur, hiv, einreiseverbot
Schwerpunkte:
 Singapur
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Singapur hebt Einreiseverbot für HIV-Positive auf"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
02.09.2015
19:51:35


(-4, 4 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Diese Lockerung ist ein Witz: entweder, man läßt HIV-Positive einreisen und die können so lange bleiben, wie sie wollen oder man läßt es ganz sein!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
02.09.2015
20:34:00
Via Handy


(+2, 4 Votes)

Von Foxxynass
Antwort zu Kommentar #1 von Patroklos


Ein Schritt in die richtige Richtung zumindest. Vorher war z.B. ein mehrtägiges Stopover auf dem Weg nach Australien in Singapur nicht möglich.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.09.2015
18:15:54


(+3, 3 Votes)

Von Poronkusi


In Russland gibt es zwar vieles, aber ein Einreiseverbot für HIV positive gibt es nicht. Ein HIV Test wird nur für Arbeitsvisa verlangt. Für die Erteilung von touristischen und geschäftlichen Visa (egal welche Dauer) spielt HIV keine Rolle.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Berlin: Zwei Männer im U-Bahnhof homophob beleidigt und verletzt Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt