Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24522
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kramp-Karrenbauer stellt sich LSVD-Debatte


#1 goddamn liberalAnonym
  • 02.09.2015, 16:54h
  • Bedrückend, was für seltsame Debatten man im Jahre 2015 noch im Land des rosa Winkels führen muss.

    Der versierte Jurist Manfred Bruns wird Frau Kamp-Karrenbauer hoffentlich auf den sittlich völlig unbedenklichen Rechtsstandard der westlich-demokratischen Welt verweisen, an die das Saarland ja grenzt.

    Was in Ostsachsen schon schlimm ist, ist im Saarland völlig unerträglich: dunkeldeutsche Zivilisationsverweigerung!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goddamn iberalAnonym
#4 userer
  • 02.09.2015, 18:40h
  • Dann hoffen wir mal, dass der LSVD diesmal klüger agiert als in Berlin beim Kaffeklatsch mit Woelki. Damals hat nur Woelki Profit aus dem Treffen geschlagen und der LSVD auf ganzer Linie rhetorisch und medial versagt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 Lukas45Anonym
  • 02.09.2015, 20:42h
  • Tja diese Frau steht in Deutschland für eine Partei, die zu verantworten hat:

    1. die Behinderung der Eheöffnung und Gleichstellung
    2. über zwei Billionen an Schulden in Gesamtdeutschland
    3. keine Zinsen auf Sparguthaben bei den Banken. Sparer werden regelrecht enteignet.
    4. ein Scheitern der Dublin II-Regeln: das gesamte EU-Asylrecht wird nicht mehr angewandt und jeder EU-Staat folgt nur seinem Eigeninteresse: eine Anwendung der Erstregistrierung des Asylanten im Ankunftsland (Italien, Griechenland, Ungarn, Slowakei und Tschechien) erfolgt nicht.
    5. über 800.000 Menschen pro Jahr wandern zu und da kaum abegschoben wird, kommt dieses Jahr allein EIN PROZENT der Bevölkerung hinzu. 6. Da die Einwanderung aus islamisch geprägten Weltregionen stammt, handelt es sich um islamische Zuwanderung nach Deutschland.
    7. zunehmende homophob motivierte Gewalttaten in den deutschen Großstädten
    8. Zunahme der desolaten Lage in den sozialen Brennpunkten wie in Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln
    9. den Verfall der Infrastruktur (über tausende von Brücken bei den Autobahnen sind marode)
    10. die Verschleuderung von Milliarden an Steuergeldern an Banken und ins Ausland.

    Dieses Land erlebt derzeit eine vollkommen unfähige Bundesregierung. Wer CDU oder SPD wählt, muss schon total schwachsinnig sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 eigentlichAnonym
#8 BundesländerAnonym
#9 TheDadProfil
#10 Miguel53deProfil
  • 03.09.2015, 00:08hOttawa
  • Antwort auf #6 von Lukas45
  • Aber mein allerliebster Markus. Erst einmal natuerlich herzlichen Glueckwunsch zum Geburtstag. Dann aber mal die Frage, wie denn ploetzlich die vernichtende Kritik an der doch immer wieder gelobten CDU zustande kommt.

    Und wieso wieder von den im Ausland verschleuderten Millionen Steuergeldern die Rede ist, obwohl wir es doch quasi amtlich haben, dass Deutsvhland am Griechenland-Problem verdient. Und zwar im schlimmsten Falle, also bei der Pleite des Staates, immer noch 10 Milliarden Euro. (Immerhin neu die richtige Erkenntnis, dass die Verschleuderung auch in Richtung der Banken gegangen ist.)

    Ansonsten neuer Name, alte Fehler bei der Imagepflege? Alter Wein in neuen Schlaeuchen? Zunaechst hat es immerhin geholfen und zum ersten Mal seit Jahren gibt es mehr Gruen als Rot bei Timmy sein Struppy. Aber es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis das Islambashing und die weiteren Fehlanalysen wieder richtig zugeordnen werden.

    Das mit den zunehmenden Zahlen bei homophob motivierten Gewalttaten haette ich gerne mal durch einen Link untermauert. Waere dann ja ein interessanter Hinweis.

    Ansonsten gut gemacht mit dem Aufzeigen, wie ansonsten kritische Leser nur durch eine geschickte Namensaenderung ploetzlich fragwuerdigen Behauptungen zustimmen. Grosses Lob also mal wieder fuer meinen Freund mit den viele Namen, doch dem immer selben Gesicht, fuer diese "Raffinesse". Und der Beharrlichkeit am Festhalten alter Verhaltensmuster. Egal, wie "schraeg" die auch sein moegen.

    Da, so mein Gefuehl, gibt es so etwas wie Beruehrungspunkte mit der verkrampften Karrenbauer. Ueber die ich mich gar nicht weiter auslassen will. Mein Blutdruck raet mir ab.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#11 BundesländerAnonym
#12 IrgendwoGelesenAnonym
#13 Edna KrabappelAnonym
#14 FredinbkkProfil
  • 03.09.2015, 13:35hBangkok
  • ...ich bin mir sicher dass Manfred Bruns ,ihr maechtig kontra gibt,--endlich mal ein qualifizierter Rundenteilnehmer auf unsrer Seite..
    Hoffe dass das Ganze dann auch mal BRD weit im TV kommt ,damit es seine Wirkung in der breiten Bevoelkerung hat...kann nur positiv ausgehen fuer uns alle,denke ich mal...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 MiguelsLoverAnonym
  • 03.09.2015, 15:17h
  • Antwort auf #10 von Miguel53de
  • Miguel53de
    "Ansonsten gut gemacht mit dem Aufzeigen, wie ansonsten kritische Leser nur durch eine geschickte Namensaenderung ploetzlich fragwuerdigen Behauptungen zustimmen. Grosses Lob also mal wieder fuer meinen Freund mit den viele Namen, doch dem immer selben Gesicht, fuer diese "Raffinesse". Und der Beharrlichkeit am Festhalten alter Verhaltensmuster. Egal, wie "schraeg" die auch sein moegen."

    --> Tja man muss nur mit verschiedenen Nicks schreiben, dann gibt es auch Zustimmung, für die richtigen Inhalte, das hast Du sehr gut erkannt.

    Denn die Kritik an Frau KK in dem zehn Punkte Katalog gilt nicht nur für die CDU sondern in gleicher Weise auch für die SPD, denn diese Partei hat neben der CDU die Hauptmitschuld an den negativen Entwicklungen in Deutschland und verhindert ebenso im Bundestag bis jetzt die Gleichstellung/Eheöffnung.

    Wer CDU oder SPD wählt muss schon total schwachsinning in unserem Lande sein. Beide Parteien haben zu verantworten:

    1. die Behinderung der Eheöffnung und Gleichstellung
    2. über zwei Billionen an Schulden in Gesamtdeutschland
    3. keine Zinsen auf Sparguthaben bei den Banken. Sparer werden regelrecht enteignet.
    4. ein Scheitern der Dublin II-Regeln: das gesamte EU-Asylrecht wird nicht mehr angewandt und jeder EU-Staat folgt nur seinem Eigeninteresse: eine Anwendung der Erstregistrierung des Asylanten im Ankunftsland (Italien, Griechenland, Ungarn, Slowakei und Tschechien) erfolgt nicht.
    5. über 800.000 Menschen pro Jahr wandern zu und da kaum abegschoben wird, kommt dieses Jahr allein EIN PROZENT der Bevölkerung hinzu.
    6. Da die Einwanderung aus islamisch geprägten Weltregionen stammt, handelt es sich um islamische Zuwanderung nach Deutschland.
    7. zunehmende homophob motivierte Gewalttaten in den deutschen Großstädten
    8. Zunahme der desolaten Lage in den sozialen Brennpunkten wie in Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln
    9. den Verfall der Infrastruktur (über tausende von Brücken bei den Autobahnen sind marode)
    10. die Verschleuderung von Milliarden an Steuergeldern an Banken und ins Ausland.

    SPD und CDU gehören beide 2017 dringend abgewählt und sollten so viele Bundestagsabgeordnet wie möglich verlieren. Wir brauchen generell einen Stimmungswandel in Deutschland und eine Abkehr von CDU und SPD.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#16 David77Anonym
  • 03.09.2015, 15:29h
  • Antwort auf #15 von MiguelsLover
  • " SPD und CDU gehören beide 2017 dringend abgewählt und sollten so viele Bundestagsabgeordnet wie möglich verlieren. Wir brauchen generell einen Stimmungswandel in Deutschland und eine Abkehr von CDU und SPD."

    Das hat aber sehr lange gedauert, damit Multi-Nick08/15-44 feststellt, dass es vor allem an der CDU liegt und die Lobhuldigung mal sein lässt...
    Das hätte man dir auch vorher sagen können... hat man auch. Aber wer nicht hören will...

    Ähh...wer soll dann eigentlich regieren?
    Lass mal raten:
    Die "neue Lucke Partei" zusammen mit der FDP, die beide die neue Speerspitze der homosexuellen Emanzipation sind? Zusammen auf 50%?

    PS.
    Und nebenbei wieder gegen andere Themen gehetzt, die NICHTS mit dem Artikel zu tun haben...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 Miguel53deProfil
  • 04.09.2015, 01:40hOttawa
  • Antwort auf #15 von MiguelsLover
  • Oh ja Liebelein. Ich bade mich gerade in den Kaskaden ihre apostolischen Worte.

    Wir brauchen einen Wandel bei den Wahlen. Eine Abkehr von CDU und SPD. Laut Ihrem Wahlbarometer unter Ihrem einzig wahren Namen MarkusLukasJohannes waehre das dann Alfa.

    Herzlichen Glueckwunsch! Sie haben mich ueberzeugt. Ich sage jetzt aber mal nicht wovon. Sonst heisst es wieder ich waere nur boese...

    Innigst...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 Rosa SoliAnonym
#19 PfoteAnonym
#20 David77Anonym
  • 04.09.2015, 10:02h
  • Antwort auf #18 von Rosa Soli
  • Das iss ja klar... nachdem die EIGENEN Rechte, von den böhsen linksgrünen Schwulen erkämpft, stehen, fällt die Maske und es offenbart sich die wahre Gesinnung. Die Rechte der anderen sind Peantus und egal. Die "neue Lucke Partei" erhält als Ableger der AFD gar einen Blankoscheck, obwohl ihr Programm noch gar nicht steht.
    Da es der eigenen Gesinnung passt, schmeißt man auch die alte Überzeugung über Bord:
    Ein möglicher EU-Beitritt Albaniens wäre noch vor 2 Jahren erbittert zurückgewiesen worden, da es ein ISLAMISCHES Land ist und das in der EU nichts zu suchen hat...
    Da sich das aber mit der neuesten Forderung beißt, biegt man sich die alte Haltung zurecht...

    Die Entwicklung war aber sowas von vorhersehbar. Die Prognose kann man in alten Beiträgen lesen.
    Irgendwann ist auch die AFD durch und es steht die NPD an. Das dürfte bei Matthäus48 der Fall sein...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »

» zurück zum Artikel