Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24525
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kim Davis: Die neue Heldin der Homo-Hasser


#12 ursus
  • 03.09.2015, 14:11h
  • Antwort auf #4 von Pfarrer H
  • >"Die Paare können auch in ein anderes county von Kentucky ziehen, wenn Ihnen die Ehe so wichtig ist."

    sagt Ihnen das wort "rechtsstaat" irgendwas?

    wenn man mit einer derartig eklatanten schräglage zu demokratischen grundwerten wirklich durch ein theologiestudium kommt, dann wirft das ein (leider nicht überraschendes) licht auf den zustand des christentums in deutschland.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#13 goddamn liberalAnonym
  • 03.09.2015, 14:17h
  • Antwort auf #4 von Pfarrer H
  • Lieber Herr Pfarrer,

    die Dame ist keine Kollegin, sondern eine Standesbeamtin, die amtliche Papiere vergibt. In den USA müssen die Leute nicht mal von Standesbeamten getraut werden.

    Es gehört zu ihrem Berufsbild, das für Leute zu tun, die sie vielleicht nicht mag oder deren Verbindung sie persönlich missbilligt (interreligiöse Heiraten z. B.).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#14 HonestAbeProfil
  • 03.09.2015, 14:18hBonn
  • Soso, diese Kim Davis setzt sich also für das "Wort Gottes" ein, dass ihr scheinbar ALLES bedeutet... NICHT!

    www.youtube.com/watch?v=128zynNK2KQ

    Bigottes Stück!

    Man muss schon ein harter Troll sein, um in dieser Person irgendetwas "geradliniges" erkennen zu wollen.

    Zudem ist sie ein Verfassungsfeind und sollte daher wie einer behandelt werden. Dass viele Republikaner und durchgeknallte Spinner wie Rand Paul ebenso auf die Verfassung scheißen, so lange es nicht um Religionsfreiheit oder das Recht auf Waffenbesitz geht ist hinlänglich bekannt.

    Hoffentlich ist die bald ihres Amtes enthoben. Über ihr restliches Leben muss sie sich schließlich keine Sorgen machen. Hass zahlt sich nämlich aus. Sie wird enorme monetäre Unterstützung durch ihre Brüder und Schwestern im Geiste bekommen. Das ist scheinbar das einzige, was in dieser einem Rechtsstaat unwürdigen Affäre bislang sicher ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 JeeensAnonym
  • 03.09.2015, 14:19h
  • Der aggressive Schwule, der sie in dem Video anschreit, ist peinlich für die ganze Community. So machen wir uns keine Freunde.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 David77Anonym
#17 SerkanAnonym
#18 HonestAbeProfil
#19 David77Anonym
  • 03.09.2015, 14:28h
  • Antwort auf #4 von Pfarrer H
  • Was macht die Frau denn so schlimmes durch?

    "Man sollte die religiösen Gefühle anderer Menschen respektieren."
    Dann kann sie sich an die eigene Nase packen und mal selber damit anfangen.
    "Die Paare können auch in ein anderes county von Kentucky ziehen, wenn Ihnen die Ehe so wichtig ist"

    Sie kann auch nach Russland ziehen, wenn ihr das so wichtig ist. Oder in die Wüste Sinai und dort eine Sekte gründen.
    Aber aufpassen, dass sie als mehrfach geschiedene Frau nicht im Glaushaus mit Steinen schmeißt oder von religiösen Fundis für ihren Bruch mit der Bibel gesteinigt wird.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#20 David77Anonym

» zurück zum Artikel