Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24541

Der Comedian erklärt seinen rund 250.000 Abonnenten mit Animationen und Videoschnippseln, warum es befreiend und wichtig sein kann, sich zu outen.



Aus seinem Schwulsein hatte er eigentlich nie ein Geheimnis gemacht: Manniac, ein beliebter Youtube-Blogger aus Deutschland, der es aufgrund gut gemachter Erklär-Videos mit selbst gezeichneten Animationen auf über 250.000 Abonnenten brachte.

Trotzdem wurde er immer wieder gefragt: Bist Du schwul? Auch: Muss man das wissen? Das hat ihn dazu animiert, ein Video über sein Coming-out in der Schulzeit anzufertigen und nebenbei zu erklären, warum für LGBT ein Coming-out (noch) wichtig ist.

Garniert mit witzigen Animationen und Heimvideos aus früheren Zeiten sowie Tipps für Jugendliche, die selbst vor einem Coming-out stehen, ist so ein wichtiges wie unterhaltsames Filmchen entstanden, man sollte es teilen, wenn und wo man es kann:

Denn das kann ja durchaus effektiv sein: Besorgten Eltern entspannte Jugendliche entgegensetzen, Hassrhetorik und Falschinformationen mit persönlichen Erfahrungen kontern.

Manniac stellt dabei immer wieder die Frage: Was kann man, als Youtuber wie als Zuschauer, tun, um die Situation zu verbessern? Vor zwei Jahren hatte der Vlogger für die erste Demo von "Enough is Enough" geworben und nebenbei erklärt, was das Gesetz gegen Homo-"Propaganda" ist und wie man sich dagegen engagieren könne.

Im Youtube-Kanal von manniac geht es dabei um alle möglichen Themen. Für dieses Video über den "Überwachungsstaat" aus dem Jahr 2013 gewann er den SUMA Award und wurde für den Webvideopreis nominiert:

Erst kürzlich hatte sich die deutsche Youtube-Vloggerin Melina Sophie, die auf rund eine Millionen Follower kommt, als lesbisch geoutet.



#1 SebiAnonym
  • 06.09.2015, 11:23h
  • Ich finde seine Videos schon seit langem super. Zeichnerisch sehr gut und auch technisch gut umgesetzt.

    Auch das neue Video ist wieder mal super.

    Ich hoffe, dass viele das Video sehen und teilen. Gerade solche Videos sind wichtig, um dem ganzen Hass und den Lügen auf anschauliche, lehrreiche und gleichzeitig witzige und unterhaltsame Art und Weise die Wahrheit entgegenzusetzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 TheDadProfil
#4 Carsten ACAnonym
#5 Patroklos
#6 TheDadProfil
#7 WerZuSpätKommtAnonym
  • 06.09.2015, 13:51h
  • Antwort auf #5 von Patroklos
  • "Aus seinem Schwulsein hatte er eigentlich nie ein Geheimnis gemacht: Manniac, ein beliebter Youtube-Blogger aus Deutschland, der es aufgrund gut gemachter Erklär-Videos mit selbst gezeichneten Animationen auf über 250.000 Abonnenten brachte.

    Trotzdem wurde er immer wieder gefragt: Bist Du schwul? Auch: Muss man das wissen? Das hat ihn dazu animiert, ein Video über sein Coming-out in der Schulzeit anzufertigen..
    Kapiert Du Transuse!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Lesen bildetAnonym
  • 06.09.2015, 14:43h
  • Antwort auf #5 von Patroklos
  • Und hättest Du den Artikel gelesen, wüsstest Du, dass das Coming-Out schon länger her ist und nur das Video darüber neu ist. Der Glückwunsch zum Coming-Out ist also etwas zu spät.

    Aber manche Leute gucken halt nur die Videos und lesen nicht. Wie die Leute, die in Zeitungen und Zeitschriften nur die Bilder gucken.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FreeyourgenderProfil
  • 06.09.2015, 15:12hBamberg
  • Klaus Wowereit, Guido Westerwelle,
    Hape Kerkeling, Alfred Biolek,
    Anne Will, Hella von Sinnen,
    es ist immer gut,
    wenn Menschen, die für viele
    Menschen bekannt sind,
    für das Thema mit ihrer Person
    selbst stehen.

    Junge Menschen brauchen auch solche
    LGBT-Bezugspersonen, wodurch sich ihre eigene Situation entspannt.
    Für diese junge Menschen bekannte Personen die innerhalb Social Media wirken, sind daher extrem wichtig,
    wirken positiv durch ihr Coming Out,
    genau wie Prominente früher in der Zeit vor
    Youtube, Twitter und Facebook.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Gutes VorbildAnonym
  • 06.09.2015, 18:13h
  • Genau so selbstbewusst und selbstverständlich, wie er damit umgeht, sollte jeder damit umgehen.

    Das ist der einzig richtige Weg und das würde vieles leichter machen. Für uns alle, aber vor allem für den Betroffenen selbst.
  • Antworten » | Direktlink »