Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2458

Hamburg Der Hamburger Politiker Hans Apel (SPD) hat öffentlich zugegeben, bei der Bundestagswahl 2002 die CDU gewählt zu haben, weil die SPD für die Homo-Ehe eingetreten sei. Wie die "Harburger Anzeigen und Nachrichten" berichten, fielen die Äußerungen bei einem Seminar des Evangelischen Bundes. Apel, der unter Helmut Schmidt Bundesfinanz- und Verteidigungsminister war, hat schon häufiger die Politik der SPD stark kritisiert, sein Verhältnis zum Landesverband gilt als gestört. Der Politiker war wegen der Haltung der Nordelbischen Kirche zur Homo-Ehe auch schon dort ausgetreten und hatte sich einer Freikirche angeschlossen. (ar)



10 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 24.02.2005, 16:53h
  • und erfreut sich jetzt seiner apanage, die auch von uns finanziert wird, warum wurde dieser mann nur sozialdemokrat ????
    und von wem hat er seinen backround ?
    als minister war er immer eine niete und zeigte nie profil, hauptsache die pension hab ich in der tasche, ein typischer warmduscher.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KrötenwixeAnonym
#3 SSJ3 VegotenksAnonym
  • 24.02.2005, 18:45h
  • @krötenwixe (geiler nick :ugly:) : kleiner tipp: erst denken, dann posten :> das is nämlich ne beleidigung, die juristisch anfechtbar ist, nur als tipp ^^ und ich denke mal, dass queer.de irgendwo so nette logfiles hat, mit IP-addy und zeit des zugriffs :D und mit diesen netten infos kann man schon ein kleines süsses gerichtsverfahren eröffnen ^^....

    @thema: das verdient mal wieder weniger als nix an comments, das is einfach nur peinlich :> ich halte es ja so: jedem seine meinung, is schliesslich ne demokratie. auch soll man seine meinung öffentlich machen dürfen. (sonst könnt man ja gleich die stasi wiederaufbaun :ugly:) allerdings sollte sich der gute mann überlegen die partei zu wechseln, der verschandelt nämlich nur die spd samt grundsätzen :> die cdu freut sich sicherlich über ein derart engagiertes "schwarzes schaf" :ugly:

    cya v3g0
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Georgios!Anonym
  • 24.02.2005, 19:39h
  • Also dieser Mann ist ja nun wirklich in der falschen Partei! Irgendwie total unverständlich wie ein Sozialdemokrat eine solch beschämende Auffassung auch noch öffentlich machen kann! Anstelle der SPD hätte ich sein Parteibuch zurückgefordert und ihn achtkantig aus der Partei geschmissen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 AndréAnonym
  • 24.02.2005, 22:01h
  • Na toll da kommt es einem beinahe hoch,aber Idioten gibt es ja überall sogar in der SPD leider denn mit diesem tollen Komentar paßt er eigentlich zu Angi und Edmund.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 GerdAnonym
  • 25.02.2005, 00:31h
  • Also ich will nicht unbedingt Angie und Stoiber hier verteidigen müssen:..aber Ehrlichkeit ist auch hier angebracht.

    Während sich Apel mit seinen Aussagen weit ins Lager von Republikaner/Partei bibeltreuer Christen katapultiert hat, sind mir da Angela Merkel und auch Stoiber viel lieber.

    Auch wenn die CDU/CSU damals gegen die ELP gekämoft hat, gibt es unter Frau Merkel mittlerweile eine Positionsänderung und das Urteil aus Karlsruhe wird respektiert. Die CDU und auch die CSU haben erklärt, dass sie die ELP nicht rückgängig machen werden. Und auch die Aussage von Herrn Stoiber am Aschermittwoch war insofern eindeutig.

    Nein Herr Apel gehört mit seinen Äußerungen und seinem Buch in die Kategorie Irmer, Hohmann und Heitmann, die mittlerweile rechts ausserhalb von CDU/CSU ihre geistige Heimat in der ParteibibeltreuerChristen und Republikaner haben. Ein Herr Apel hat selbst in der CDU mit Ole von Beust keinen Platz mehr...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 KrötenwixeAnonym
  • 25.02.2005, 01:24h
  • @SSJ3 Vegotenks

    Wie soll das aussehen? Wollt ihr dem Staatsanwalt sagen das ich jemanden Warmduscher genannt hab, wo hier doch jeden Tag Christen - NAZIS - gennant werden. Auch werden hier regelmässig Andersdenkende schlimm beleidigt.

    Ich erinnere mich gelesen zu haben:
    Schade das die Römer die Christen nicht ausgerottet haben!
    Nun, das muss ja dann auch in den logfiles mit IP-addy stehen. Oder was meinst du? Jeder Staatsanwalt wird dich auslachen! Ihr habts grad nötig. Du kannst mir den Bukkel runterrutschen. Oder doch lieber nicht, wer weiß auf was für Ideen du noch kommst.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Georgios!Anonym
  • 25.02.2005, 12:10h
  • Also falls man Christ ist, hier aber eine Meinung vertritt, die nah an Nazi Auffassungen heranreicht, dann muss man sich echt nicht wundern, wenn man dann auch Nazi genannt wirdt! Und es ist nunmal so, daß sowohl das Nazi Regim wie auch die Kirche Schwulsein als etwas abnormales ablehnten (und die Kirche immer noch ablehnt!!!!!) und wenn die Kirche noch könnte wie sie wollte, würde sie Schwule heute immer noch so jagen, wie sie früher im Mittelalter Frauen jagte und als Hexen verbrannte!

    @meinen Vorredner
    Denk mal über diese "christliche" Vorgehensweise nach, bevor du hier so tust, als ob jemand auf diesem Board wegen seinem Glauben verurteilt werden würde! Wenn hier Beleidigungen geschehen dann sind dies doch nur Reaktionen auf solch intolerante, beschränkte und diskriminierende Kommentare, die von Leuten deiner Sorte hier verbreitet werden!

    Also tu bitte nicht so, als ob du hier das "Opfer" wärst! Da kommen mir echt gleich die Tränen!:-))
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Georgios!Anonym
#10 wolfAnonym
  • 25.02.2005, 13:18h
  • ist ja grosse klasse, da verhält sich ein exminister menschenverachtend und auf deutsch gesagt beschissen und ich als "schwuler", habe , weil ich ja schwul bin, das maul zu halten.
    pech für solche deppen, bin immer noch kampfbereit, denn letztlich sind mir intelligente tunten lieber, als etliche mann männliche heteros, die ihren verstand über ihre viel zu kleinen eier definieren.
    sorry, musste mal sein.
  • Antworten » | Direktlink »