Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24585
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Klosterschwestern schmeißen schwulen Chor aus Kulturzentrum


#1 Robby69Ehemaliges Profil
#2 hypathiaProfil
  • 13.09.2015, 14:33hBaden
  • Erzählen diese Christen nicht ständig was von Nächstenliebe?!
    Achja ich vergas, das gilt nur für die, die in der gleichen Kirche auf den Knien rumrutschen und hetero sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 daVinci6667
  • 13.09.2015, 14:51h
  • Antwort auf #2 von hypathia

  • Naja, so hetero sind viele von denen gar nicht. Leider sind sie zu schwach endlich aufzustehen weil ihr Glaube Ihnen als Kinder schon das Rückgrat gebrochen hat. Klar denken geht auch nicht mehr. Siehe hier drin unsere religiotischen Forenteilnehmer.

    Ein Weiser hat mal gesagt, mit der Religion sei es wie mit der Beschneidung. Wurde dir als Kind das nicht angetan wirst du mit 99% Wahrscheinlichkeit als Erwachsener nichts damit zu tun haben. Das sagt doch alles.

    Die die religiös sind, sind meist schwach und brauchen einen Führer.

    Ich rutsche zwar manchmal auch auf den Knien doch garantiert nicht aus religiösen Gründen sondern weil ich meine Sexualität und mein Leben geniesse.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 userer
  • 13.09.2015, 16:19h
  • Ich habe den Eindruck, die Religiösen werden immer dreister und aggressiver. Ist das nun ein letztes Aufbäumen vor dem endgültigen Mitgliedertod oder ein Wiedererstarken?

    Ein finales Verschwinden im Orkus der Geschichte wäre mir natürlich lieber, aber damit ist wohl noch nicht zu rechnen, zumal die Jünger der Katholiban in Jahrhunderten denken.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 jhgkAnonym
  • 13.09.2015, 18:04h
  • Die Schwulen Chöre sind wirklich tolle Kultur! Ich find die ganzen Chöre super! Auch die Riesenkrichen in den USA nur für Homosexuelle ,wie in Texas .

    www.youtube.com/watch?v=KnYa9R4N-8c

    Jede Großstadt in den USA hat ja Ihren Gay Men's Chor oder Homosexual Chor mit Lesben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 userer
#7 jhgkAnonym
  • 13.09.2015, 18:40h
  • Antwort auf #6 von userer
  • @unserer Wissen Sie wie viele Religionen und Kirchen in den USA Homosexuelle trauen? Die USA sind ein Multikulturelles Land kein Christen -Land.

    Ihre Pauschalisierung die ganze USA schlecht zu machen sind kindisch und mir zu LINKS!

    Noch nicht mal die GRÜNEN sind so USA feindlich wie Sie ,seit der Russland -Politik.

    Immerhin hat die USaA die Volladoption seit 30 Jahren und die Gleichgeschlechtliche Ehe. Nicht so wie das christlich gestörte Nazi -Deutschland ,in dem sogar noch Homo-heilung /Reparativtherapien/Konversationstherapien erlaubt sind.

    Nieder mit Deutschland!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 jhgkAnonym
#9 Patroklos
#10 ollinaieProfil
  • 13.09.2015, 21:17hSeligenstadt
  • Antwort auf #7 von jhgk
  • "Wissen Sie wie viele Religionen und Kirchen in den USA Homosexuelle trauen? Die USA sind ein Multikulturelles Land kein Christen -Land."

    Gegenfrage: Wieviele Menschen sind frei von Religionen, hier?, drüben?

    "Immerhin hat die USaA die Volladoption seit 30 Jahren und die Gleichgeschlechtliche Ehe. Nicht so wie das christlich gestörte Nazi -Deutschland ,in dem sogar noch Homo-heilung /Reparativtherapien/Konversationstherapien erlaubt sind. Nieder mit Deutschland!"

    1. Die von ihnen gepriesenen Vortschritte gibt es in den USA wohl kaum seit 30 Jahren Landesweit. Das Präsidentschaftskandidaten offen gesetzesbrechenden BeamtInen beipflichten und dafür noch beklatscht werden lässt auch nichts Gutes erahnen - da fehlen mir die Worte.

    2. Wenn Sie die regelmäßigen Meinungsumfragen des repräsentativen Bevölkerungsdurchschnitts verfolgten wüssten Sie das wir zumindest die Eheöffnung schon längst hätten, wenn wir nicht gerade mit dieser "Christlichen Regierungskoalition gesegnet" wären. Ich fordere sie auf ihre Parole dem rechten Adressaten zuzustellen!

    3. Sie bezeichnen D als christlich gestört, aber von den vielen von ihnen gepriesenen Religionen und Kirchen in den USA, die Homosexuelle trauen, sind doch mit abstand die meißten "christlich", so wie 70% der Bevölkerung. Was unterscheidet ihrer Meinung nach die Guten-US-Christen von den Nazi-Christen?

    "Ihre Pauschalisierung die ganze USA schlecht zu machen sind kindisch und mir zu LINKS!"

    4. Richtig ist aber, das selbsternannte Sprachrore für den Glauben hier immer wieder Wahlwerbung für die Parteien machen, die LGBT*Is diskeminieren. Und diese ihre Freunde im Glauben sind keineswegs links! Erkenne Sie den Widerspruch?!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#11 UschiAnonym
#12 Homonklin44Profil
  • 13.09.2015, 23:16hTauroa Point
  • Tja, leider gibt es bei den ganzen Bet-Vereinen keine Gnade gegenüber Menschen mit unerwünschten Natur-Eigenschaften.

    Die faschismusnahe Verschlussmethode für christliche Weltbilder zieht halt jetzt auch bei den Schwestern nach.

    Wundern uns diese hostilen Bewegungen wirklich noch? Man müsste die Bande am Geldhahn drankriegen! Flaggen hoch für ein säkulares Europa! Klingelbeutel-Verbot! Gebetsfreie Zonen!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 userer
  • 14.09.2015, 10:08h
  • Antwort auf #7 von jhgk
  • jhgk: "Ihre Pauschalisierung die ganze USA schlecht zu machen sind kindisch und mir zu LINKS!"

    Sie verknüpfen permanent und penetrant den weltlichen Staat mit religionspsychopathischen "Gläubigen".

    Sie haben ein Wahrnehmungsproblem: Mein Kommentar referiert nirgends auf ein Land und dessen weltliche Bevölkerung.

    Ich verachte religiöse Erwachsene wie Sie unabhängig ihrer Staatsangehörigkeit oder politischen Ideologie, weil sie (in den USA wie auch in Deutschland) verfassungswidrig danach streben, den weltlichen Staat für ihre religiösen Zwangsvorstellungen zu kidnappen.

    Suchen Sie sich professionelle psychologische Hilfe!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#14 stromboliProfil
  • 14.09.2015, 13:02hberlin
  • " Im Falle einer Fortsetzung der Auftritte des schwulen Chors drohte der Anwalt mit einer vollständigen Schließung des Zentrums für kulturelle Aktivitäten."

    Diese offene hintertür sollte der chor sich nicht entgehen lassen.. schließt das ding halt für kulturelle zwecke, so hat die dienerschaft gottes keinen einfluß mehr drauf, was kulturell dort in palma zukünftig auf die beine gestellt wird.
    Man stelle sich vor: kultur ohne religioten einfluß.

    Wer sich selbst ein bein abhackt darf nicht als behindert gelten wollen, höchstens als amputiert...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 ZeawasAnonym
  • 14.09.2015, 15:07h

  • Man mietet sich auch nicht christlichen Lokalitäten ein! Schwule die dieser hasserfüllten Kirche Geld geben...schäme mich gerade für uns!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 jhgkAnonym
  • 14.09.2015, 21:49h
  • Antwort auf #15 von Zeawas
  • Das ist absolut gestört was du sagst. Es gibt Millionen von homosexuellen die der Kirche nahestehen und gerne in Kirchchörensingen und freiweliig für die Kirche mitwirken.

    Nicht jede Religion und nicht jede Christliche Kirche ist und war homosexuellen feindlich.
    Du puschalisierst komplett. Das ist toal provokativ und respektlos gegen homosexuellen die strenggläubig sind.

    Unter strenggläubig versteht man keine Promiskulität- Ehe- Familie-Kinder . Auch gleichgeschl.Ehen , Famiien, Kinder .

    Manche deutschen LGBT's spinnen! Nur Ausländische LGBT's ticken richtig!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 TheDadProfil
#18 ollinaieProfil
#19 Harry1972Profil
  • 15.09.2015, 23:25hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #16 von jhgk
  • Respektlos gegenüber strenggläubigen Homos?

    Ja, was gibt es denn da zu respektieren?
    Diese Leute leben in dem Wahn, daß sie von einem allmächtigen Wesen beobachtet werden, welches sie nach Gutdünken bestrafen oder belohnen kann und sie fürchten dieses Wesen deshalb.

    Sowas kann ich nicht respektieren, höchstens bedauern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#20 userer

» zurück zum Artikel