Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=24592
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"HIV im Dialog" diskutiert über PrEP


#7 TheDadProfil
  • 14.09.2015, 20:52hHannover
  • Antwort auf #6 von Patroklos
  • ""Ich glaube nicht, daß HIV-Patienten soviel Geld für dieses verschreibungspflichtige Medikament mal so eben aus der Geldbörse zaubern können!""..

    Welchen Unsinn würfelst du denn hier zusammen ?

    HIV+ Menschen erhalten ihre Medikamente von der Krankenkasse..

    Eine PrEP richtet sich an die negativen Partner dieser Menschen..

    Hier ist allerdings die Frage einer Finanzierung noch völlig offen, weil sich die Kassen überwiegend weigern Prophylaxe-Kosten in dieser Höhe zu übernehmen, auch wenn völlig klar ist, dass durch eine Infektion verursachte Behandlungskosten noch weit höher lägen..

    Was deine "Fakten" angeht..
    Setz bitte keine Links zu Pharma-Unternehmen die dann als 404-Sackgasse enden..

    120 Tabletten "Truvada" kosten im Mittel um die 2450,-- Euro..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel