Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2461

Wer onaniert, ist unglücklich. Das glauben zumindest die Mormonen - und geben amüsante Tipps, wie man dem Übel Herr werden kann.

Von Dennis Klein

"Ich habe onaniert" - wer diese Worte aussprechen kann, ist schon auf dem halben Weg zur Heilung. Die weltweit rund elf Millionen Mitglieder starke Mormonenkirche hat bereits 1970 ihren Mitgliedern eine Hilfestellung zukommen lassen. Die Broschüre "Wie man die Onanie überwindet" erwies sich als so populär, dass sie im Internet mehreren privaten Websites veröffentlicht wurde.

"Wenn Sie sich wirklich sicher sind, können Sie geheilt werden", verspricht das Pamphlet. "Berühren Sie niemals die intimen Stellen Ihres Körpers außer bei normalen Badezimmer-Tätigkeiten", ist der erste Tipp. Insgesamt 30 Hinweise gibt die in Utah angesiedelte Kirche, um der Feuersbrunst der Hölle zu entkommen. Das Badezimmer wird immer wieder als Ursache für sündiges Verhalten erkannt: "Wenn Sie baden, bewundern Sie sich keinesfalls im Spiegel", ermahnen die Autoren. "Bleiben Sie nie länger als fünf oder sechs Minuten im Badezimmer - nur solange, dass Sie sich schnell baden, abtrocknen und anziehen können." Weiter geht's in Großbuchstaben: "DANACH MÜSSEN SIE DAS BADEZIMMER VERLASSEN und in einen Raum gehen, in dem sich ein Mitglied Ihrer Familie aufhält."

Der zweite große Verführer ist das Bett. "Stehen Sie morgens gleich auf" (Tipp 13), so kommt man gar nicht erst auf schlechte Gedanken. Ein größeres Problem besteht abends, das aber mit beherztem Handeln und natürlich Bibel-Lektüre bewältigt werden kann. Hier die wichtigsten Anregungen: "Trinken Sie abends nicht so viel" (Tipp 14), auch keine nicht-alkoholischen Getränke, denn sonst kommt der Morgenständer. "Nehmen Sie keine stark gewürzten Nahrungsmittel zu sich", die machen geil. Wenn das alles nichts hilft, rät das Pamphlet zu härteren Geschützen: "In sehr ernsten Fällen könnte es nötig werden, eine Hand an das Bettgestell zu binden, damit die Angewohnheit gebrochen werden kann, im Halbschlaf zu onanieren" (Tipp 19). Gute Christen haben also Handschellen im Haushalt, für alle Fälle. Anders als bei Alkoholikern ist gemeinsames Leid jedoch nicht halbes Leid: "Wenn Sie mit einer Person bekannt sind, die das gleiche Problem hat, MÜSSEN SIE IHRE FREUNDSCHAFT AUFLÖSEN." Mormonen müssen sehr einsam sein.

25. Februar 2005



27 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 25.02.2005, 13:33h
  • wie bescheuert muss man eigentlich sein um sich dieser glaubensrichtung anschliessen zu können ?
    das leben ist doch hart genug, aber diese brüder, für mich sektierer, profitieren immer wieder von den menschen die mit ihrem leben nicht klarkommen und machen dann noch kohle damit.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ThorstenAnonym
  • 26.02.2005, 09:24h
  • *lol* Ich find's irgendwie amüsant.

    Klar, für voll nehmen kann man das absolut nicht. Onanie ist eine absolut tolle Sache, manchmal sogar besser als mit dem eigenen Kerl zu interagieren.

    Aber man sollte es nicht an dieser Glaubensrichtung festmachen, bevor's wieder zu Echauffagen kommt; aber da diese ihr Zentrum in USA hat, kann man sich ja denken, dass der Wind überwiegend aus dieser Richtung weht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FriedrichAnonym
  • 26.02.2005, 16:24h
  • Heisse Sache! Am besten Man(n) schneidet sich das sinnlose Objekt der "Verführung" einfach ab......
    Sorry, muss mal schnell wichsen gehen....
    Euer Friedrich
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ibuensnetAnonym
  • 27.02.2005, 03:07h
  • Mormonen sollen bienenfleißig sein, viele Kinder zeugen, früher grundsätzlich mit mehreren Frauen. Die Rolle des Mannes ist die eines Patriarchen. Dürfte sich alles auf der verlinkten Seite finden. Das erklärt doch einiges.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolf4606
  • 27.02.2005, 06:43h
  • sorry aber bei diesem Artikel kriege ich einen Lachkrampf und kriege mich nicht wieder ein. Aber ich lache wirklich gerne. Besser wie manche Witze. Kenne einen schwulen Freund, der vor Jahren diesem Glauben übergetreten ist. Hatte Sexkontakte mit Männern ohne Ende, auch nach dem Übertritt. Ist wie mit der katholischen Kirche, wenn etwas verboten wird ist es besonders GEIL.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HeutemorgenAnonym
  • 27.02.2005, 09:44h
  • Gääähn... wieder mal die tägliche Ration »Guckt mal wie dumm die Amerikaner und insbesondere die Christen sind« bei Queer.de

    Jungs, wißt ihr nichts anderes zu schreiben???
    Dann macht euch wenigstens mal die Mühe, nicht alle über einen Kamm zu scheren!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 tutnixzursacheAnonym
  • 27.02.2005, 14:49h
  • Ich verstehe nicht, warum solche Propaganda bei uns überhaupt veröffentlicht wird. Leider sind Amerika und Europa sich in diesen Dingen weniger einig, denn je. Das Leid der Welt hängt daran, dass Menschen Ihren Triebstau aus purem Dogmatismus nicht aus eigener Kraft lösen dürfen und die Frauen dieser Welt als "Toiletten" herhalten müssen-degradiert zu rechtlosen "Löchern" ohne Anspruch auf eigene Sexualität. Die Macht aller Kirchen mit weltlichem Herrschaftsanspruch basiert bekanntermassen auf zwanghafter, unkontrolierter Vermehrung und unterbefriedigten Betschwestern.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JuliaAnonym
  • 27.02.2005, 15:13h
  • Es ist amusant nicht so was zu lesen, es ist irgenwie von einem anderen Planeten.

    Aber was denkt ihr was geschieht mit dem Jungs, psychisch meine ich, wie verklemmt werden die. Sie streiten immer mit ihren Schuldgefühle. Es is psychische Kindermißhandlung. Solche Jungs sollen später eine Beziehung angehen, das kann nur eine Katastrophe werden.

    Anscheinend gilt dies alles nur für Jungs, denn Mädchen haben in ihren Augen keine Sexualität, die haben dann glück damit, die können ruhig losfingern.

    Farwol fan Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 JuliaAnonym
  • 27.02.2005, 16:48h
  • Ich meinte psychologische Kindermißhandlung.
    Religion ist die Hölle für Pubertäre.

    Farwol, Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 turnschuhfanAnonym
  • 27.02.2005, 19:50h
  • Onanieren macht blind!
    Wie blind müssen Menschen sein für die Realität, dass ein junger Boy zum Mann wird!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »