Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 
powered by
  • 21.09.2015, 16:15h           6      Teilen:   |

Heißes 2016

Dieux du Stade: Neuer Kalender veröffentlicht

Der Kalender ist seit 2001 ein Riesenerfolg
Der Kalender ist seit 2001 ein Riesenerfolg

Nie war Sport schöner: In kunstvollen Bildern zeigen Rugby-Spieler ihre gestählten Körper. Nun liegt der neue Kalender samt Video-Trailer vor.

Von Carsten Weidemann

In England streiten sich gerade die 20 besten Rugby-Nationen darum, wer die Trophäe beim World Cup holt. Obwohl Deutschland – wie immer – nicht dabei ist, schalten auch hierzulande einige Sportbegeisterte Eurosport ein, um zu sehen, ob die neuseeländischen Jungs ihren Titel verteidigen können.

Unter den Zuschauern sind auch viele Schwule – und das ist vor allem dem Kalender "Götter des Stadions" (Dieux du Stade) zu verdanken. Seit 2001 präsentieren eine Reihe meist französischer Rugby-Superstars auf 31 mal 42 Zentimetern in edlem Schwarzweiß ihre Muskeln – natürlich textilfrei. Der Kalender war zunächst als Marketingstrategie des Pariser Clubs Stade Français gedacht, um neue Zuschauerkreise für den Sport zu gewinnen. Gerade Frauen sollten den Niedergang des Rugby-Sports stoppen, aber auch viele Schwule strömten in die Stadien.

Youtube | Szenen aus dem Fotoshooting zu neuen Kalender, das den Sportlern sichtlich Spaß macht
Fortsetzung nach Anzeige


Viele Rugbystars halten es inzwischen für eine große Ehre, in den Kalender aufgenommen zu werden. Für den brandneuen Kalender für 2016 präsentieren sich 31 Sportstars auf 40 Hochglanz-Bildern. Auf dem Titelbild ist der italienische Spieler Sergio Parisse zu sehen, der Kapitän des Pariser Topteam Stade Français und der italienischen Nationalmannschaft. Auch die französischen Schnuckel Sofiane Guitoune, Pascal Papé und Fulgence Ouedraogo zeigen in kunstvollen Bildern, was sie haben.

In diesem Jahr haben auch einige Gaststars aus anderen Sportarten ihre Kleidung für die Kunst abgelegt: Dazu zählt der 2,02 Meter große Basketballer Florent Piétrus aus Nancy, der Fußballer Jonas Martin aus Montpellier und der atemberaubende Judoka Jeremy Parisi. Wie immer wurde von Dieux du Stade auch ein Making-of-Trailer des Kalenders veröffentlicht.

Links zum Thema:
» Mehr Infos und Bestellmöglichkeit bei amazon.de
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 6 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 48             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: dieux du stade, rugby, frankreich, kalender
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Dieux du Stade: Neuer Kalender veröffentlicht"


 6 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
21.09.2015
17:42:01


(-3, 9 Votes)

Von wiking77
Profil nur für angemeldete User sichtbar


total geil. Der Kalender ist super. Es verspricht ein schönes Kunstwerk zu werden.

Allerdings, werden jetzt die ganz Korrekten daher kommen und sich beklagen, dass sie sich an Leni Riefenstahl erinnert fühlen. Nun ja Pech gehabt, der Kalender ist trotzdem traumhaft.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
21.09.2015
19:02:04


(-2, 4 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Begnadete Körper! Ich hab mir auf folgender Seite:

Link:
boutique.stade.fr/boutique/fiche_produit.cfm?ref=D
DS2016&type=13&code_lg=lg_fr&num=291


mal alle Namen gegoogelt und find Hugo Bonneval, Jono Ross, Djibril Camara, Sylvain Potard und auch Jim Zona, die ebenfalls den neuen Kalender 2016 bereichert haben und teilweise auch im Trailer zu sehen sind, sehr attraktiv! Bitte mehr davon!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
21.09.2015
22:16:16


(-2, 8 Votes)

Von seb1983
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Wenn Schwule Sport gucken dann natürlich nur wegen den Typen ist schon klar


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
22.09.2015
08:49:49


(-8, 8 Votes)

Von Leonhard


neee, zu raw. ich wills kultivierter.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
25.09.2015
13:17:28


(-4, 6 Votes)

Von A-Ha


Leni Riefenstahl hätte ihre reine Freude am Kalender und am Trailer!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
04.10.2015
12:28:21


(-1, 1 Vote)

Von ohlala


"Meat I mean meet Sylvain Potard."

Link zu www.ohlalamag.com

:P


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 LIEBE - FOTOBäNDE

Top-Links (Werbung)

 LIEBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert Holpriger Start für Stefan Evers als Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt