Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24699

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) übergibt den Preis an "Eisenherz"-Geschäftsführer Roland Müller-Flashar (Bild: Bundesregierung/Orlowski)

  • 28. September 2015, 21:36h, noch kein Kommentar

"Prinz Eisenherz" in Berlin gehört zu den 108 inhabergeführten Buchhandlungen, die in diesem Jahr mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet wurden.

Die Preise wurden am 17. September in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) übergeben. "Prinz Eisenherz" erhielt das Gütesiegel "hervorragende Buchhandlung" und eine Prämie in Höhe von 7.000 Euro. Das Gesamtbudget des Deutschen Buchhandlungspreises betrug eine Million Euro.

"Gerade die kleinen Buchhandlungen, die es in Deutschland noch in allen Regionen gibt, fördern quer durch alle Altersgruppen die Lust am Lesen und das Gespräch über Literatur – durch kompetente Beratung und inspirierende Veranstaltungen", sagte Grütters in ihrer Rede vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. "Sie stellen sicher, dass auch solche Bücher und Autoren sichtbar werden, die abseits der Bestsellerlisten Aufmerksamkeit verdienen."

Der Buchladen "Prinz Eisenherz" wurde 1978 in Berlin von Peter Hedenström, Lothar Lang, Michael Keim und Christian von Maltzahn als erster schwuler Buchladen Deutschlands gegründet. Seit November 2013 hat er seinen Sitz in der Motzstraße. (cw)