Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 29.09.2015, 05:54h               Teilen:   |

LGBT-Journalismus hat seinen Preis

Elmar Kraushaar: Ich zahle für queer.de, weil...



Guter Online-Journalismus kostet Geld, allein aus Werbeerlösen lässt er sich nicht finanzieren. In dieser Serie erklären Leserinnen und Leser, warum sie queer.de mit einem freiwilligen Abo unterstützen.

Nach LSVD-Bundesvorstand Manfred Bruns, dem Leiter der Akademie Waldschlösschen Ulli Klaum, der Geschäftsführerin der LAG Lesben in NRW Gabriele Bischoff sowie dem Ruhestandspfarrer Holger Evang-Lorenz und seinem Lebenspartner Gunnar Evang begründet heute der bekannte Journalist und Autor Elmar Kraushaar sein Engagement:

Ich zahle für queer.de, weil ich meine tägliche Dosis Nachrichten brauche, die ich sonst nirgends finde – ebenso wie meinen täglichen Aufreger über den unsinnigen "Szene"- und "Promi"-Tratsch.


Jetzt ein queer.de-Abo abschließen!

Mehr zum Thema:
» Übersicht: So kannst du queer.de unterstützen
» LGBT-Journalismus hat seinen Preis: Warum wir mehr Abos brauchen! (20.09.2015)
» Wir bedanken uns für 12.000 Euro! (20.09.2015)
» Wie gut wir sind, bestimmt ihr selbst! (20.09.2015)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 11             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: elmar kraushaar, abo, freiwilliges bezahlen
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Elmar Kraushaar: Ich zahle für queer.de, weil..."


 Bisher keine User-Kommentare


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Italien: Zwei Ex-Nonnen lassen sich verpartnern Lil Wayne vermählte zwei Männer im Knast Erstes Baby mit drei biologischen Elternteilen geboren Transperson in Berlin beleidigt, geschlagen und beraubt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt