Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2471
  • 25. Februar 2005, noch kein Kommentar

Schlager-Queen Michelle scheint ihre Krisen überwunden zu haben - ihr neues Album "Leben!" steht in den Läden. Der Sound hat sich verändert.

Von Jan Gebauer

Selbstmordversuche, Eurovision, Hunde-Salon, Brust-OPs, Beziehungskrisen oder Kindheit: Schlager-Schönheit Michelle, alias Tanja Hewer war in den letzten zehn Jahren ebenso erfolgreich wie skandalträchtig. "Bild", "Express" und alle Hausfrauen-Zeiten waren voll mit den Storys rund um die Wahl-Kölnerin. Ihr Alben verkauften sich dennoch ausgesprochen gut und auch wenn ihre Image gelitten hat, blieb die Sängerin auf und hinter der Bühne stets ein Vollprofi, der im Job kaum ein Fehler unterlief. Ihre letzten vier Alben, inklusive der neuen CD "Leben!" standen unter den Top-Ten der deutschen Charts. Nur Andrea Berg war zuletzt erfolgreicher, immerhin mit zwei Veröffentlichungen auf Platz eines notiert. Selbst in Zeiten wo Singles aus dem Schlager-Genre kaum eine Chance auf den Chart-Entry haben, konnte sich Michelle in den letzten Wochen behaupten: "Fliegen" kletterte bis auf Platz 49. "Ich weiß, dass ich fliegen kann..." heißt es in diesem Lied und steht vielleicht stellvertretend für die offenen Texte, die sicher auch eine Menge vom Leben der Tanja Hewer widerspiegeln.

Kitsch und Pathos muss man natürlich abkönnen, wenn man sich auf die Musik von Michelle einlässt. Dabei lässt sie das Schlager-Genre weitgehend außen vor und präsentiert eine erstaunlich feinfühlige Mischung aus Kuschel-Balladen und Schmacht-Fetzen. Das Püppchen aus alten Tagen scheint tatsächlich an Reife dazugewonnen zu haben und Schlager nur noch als Genre-Zuordnung zu gebrauchen. Wer also einen fetzigen Stimmungstitel erwartet, sollte wohl eher zu Frau Berg rüberswitchen – Michelle bedient diesen Aspekt kaum mehr. Jedenfalls nicht vor Track zwölf, denn "Du bist mehr als nur ein Freund" ist mit soften Schlager-Beats unterlegt. "Vielleicht nur einmal im Leben", "Ich hab' Dich nie vergessen", "Du bist ein Teil von mir" oder "Ich bin wieder da" reflektieren den Gemütszustand einer Sängerin, die offensichtlich eine Menge durchgemacht hat in den letzten Jahren. Selten klang Michelles Musik dabei so international und überzeugend.

Ihre Stimme wird wahrscheinlich immer eine besondere Angelegenheit bleiben. Die einen meinen sofort "Minnie Mouse" zu hören, während andere ihre femininen, süßlichen Kapriolen zu schätzen wissen. Doch damit kann Frau Hewer auch ungemein gefühlvoll daher säuseln - "So tief" ist nur ein gutes Beispiel. Dabei kommt über der Hälfte der Lieder auch zu gute, dass Michelle die Songtexte mit verschiedenen Partnern selber geschrieben hat. Dabei gibt die 33-Jährige nie zu viel von sich preis. Die Lieder behalten immer eine gewisse Allgemeingültigkeit - die Figur Michelle bleibt stets vor Tanja Hewer. Am Ende schlägt sie dann noch einmal den Bogen zu den letzten Jahren. Mit dem "Hit Medley 2005" lässt sie ihre fünf größten Balladen-Hits Revue passieren, darunter auch ihre Eurovisions-Hymne "Wer Liebe lebt" und ihr vielleicht bester Song: "Ich schicke dir jetzt einen Engel". Dieses Hoffnung-machende Lied wird sie sich selbst des öfteren in den letzten Monaten vorgespielt haben.

25. Februar 2005