Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24728

Zaun am ehemaligen Konzentrationslager Dachau (Bild: 90215030@N00 / flickr / by 2.0)

Mit einem Sonder-Rundgang durch das Museum sowie durch das Gedenkstättengelände wird am 10. Oktober die Verfolgung Homosexueller während des Nationalsozialismus vermittelt.

Es sind 585 Häftlinge namentlich bekannt, die als Homosexuelle im Konzentrationslager Dachau registriert wurden. 120 von ihnen starben im KZ und seinen Außenlagern. Erst im vergangenen Jahr war in der KZ-Gedenkstätte Dachau eine neue Gedenktafel angebracht worden, die an drei Rosa-Winkel-Häftlinge aus NRW erinnert (queer.de berichtete).

Homosexuelle und als homosexuell denunzierte Männer wurden schon ab 1933 und verstärkt ab 1940 von den Nationalsozialisten verfolgt, in Konzentrationslagern inhaftiert und dort von der SS besonders schikaniert. Ab 1937 wurden sie mit einem rosa Winkel gekennzeichnet.

Die Führung durch den Gedenkstätten-Mitarbeiter Albert Knoll findet am Samstag, den 10. Oktober 2015 von 14 bis 16 Uhr statt. Treffpunkt ist das Besucherzentrum. Eine Anmeldung an der Infotheke ist am Veranstaltungstag bis spätestens 13.45 Uhr erforderlich. Die Kosten betragen 4 Euro. (cw)



#1 RobinAnonym
  • 02.10.2015, 11:50h
  • Da die Verfolgung Schwuler im Dritten Reich immer noch oft verschwiegen wird, sind solche Angebote sehr wichtig.

    Und es wäre genauso wichtig, dies auch im Schulunterricht einfließen zu lassen. Aber die Bildungsplangegner haben das ja bisher dank bigotter Politiker erfolgreich verhindert.
  • Antworten » | Direktlink »