Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.10.2015, 10:16h           1      Teilen:   |

Bündnis gegen Homophobie

Vier Nominierungen für Respektpreis 2015

Artikelbild
Der Respektpreis wird Anfang Dezember vergeben

Das sechsköpfige Respektpreis-Kuratorium des Berliner Bündnisses gegen Homophobie hat drei Personen und eine Arbeitsgruppe für ihren herausragenden Einsatz für die Akzeptanz von homosexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen für den Respektpreis 2015 nominiert.

Hoffnungen auf den Preis, der am 2. Dezember im Radisson Blu Hotel Berlin vergeben wird, kann sich der ehemalige Kinderarzt Dr. Jörg Woweries machen, der sich mit seinem medizinischen Fachwissen seit über zehn Jahren für die Selbstbestimmungsrechte intergeschlechtlicher Menschen engagiert.

Nominiert wurde auch der junge Berliner Aktivist Nasser El-Ahmad, der sich als Sohn einer libanesischen, streng muslimischen Familie erfolgreich gegen Unterdrückung durch seine Verwandten gewehrt hat (queer.de berichtete), genauso wie die Aktivistin Annet Audehm, die sich auf Events gegen Homophobie, Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art engagiert.

Auch die Arbeitsgruppe "Kunst im Kontext" an der Universität der Künste ist nominiert worden. Die Gruppe um Wolfgang Knapp hat sich mit großem Engagement für die Realisierung eines Denkmals für die weltweit erste homosexuelle Emanzipationsbewegung engagiert, die im Berlin des 19. Jahrhunderts ihren Ursprung hat.

"Unter vielen spannenden und würdigen Kandidatinnen und Kandidaten haben wir uns in einer anregenden Sitzung für drei Personen und eine Personengruppe entschieden, die mit ihrem Engagement richtungsweisende Signale für die Gesamtgesellschaft aussenden", so Kuratorin Christa Arnet vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD). Diesen Einsatz gelte es mit einer Nominierung zu würdigen.

Im vergangenen Jahr war der türkische Schiedsrichter Halil İbrahim Dinçdağ mit dem Respektpreis ausgezeichnet worden (queer.de berichtete). (pm/cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen:             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: respektpreis, bündnis gegen homophobie
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Vier Nominierungen für Respektpreis 2015"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
15.10.2015
10:25:28


(-2, 2 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Jeder der vier Nominierten hat die Auszeichnung verdient und das Kuratorium sollte es auch genau so handhaben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt