Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2483

Seit dem 1. März ist der erste deutsche schwule TV-Sender mit Infos aus der Szene über den digitalen Astra-Satelliten empfangbar.

Von Christian Scheuß

4,5 Millionen Haushalte können ihn seit dem 1. März theoretisch empfangen: 4Gay.TV, Deutschlands ersten schwulen Fernsehsender. Zu empfangen ist er über den digitalen Satelliten Astra 1D. Die Premiere muss sich in den kommenden Wochen erst noch herumsprechen, damit die Zielgruppe auch die entsprechende Frequenz beim Satellitentuner einstellt. Doch das wird sicher schnell geschehen, schließlich ist das schwule Angebot in der deutschen TV-Landschaft bislang noch mehr als dürftig.

Das Kölner Unternehmen Sonalba GmbH, dass auch Vermarktungspartner von queer.de ist, hat den neuen Sender aus der Taufe gehoben. Für Geschäftsführer Karsten Gottschall ist es in den kommenden Monaten "ein wichtiger Testlauf". Es soll ausprobiert werden, wie groß die erreichbare Zielgruppe tatsächlich ist und ob sie auf die Angebote von 4Gay.TV anspricht. Das Einbeziehen der Zuschauer sei dabei sehr wichtig: "4Gay.TV soll ein Fernsehen zum Mitmachen sein."

Damit die Kosten nicht sofort exlodieren, hat man erst einmal auf Bewegtbilder verzichtet. Es wird stattdessen mit Infotafeln gearbeitet, und im Hintergrund läuft Musik. Ein Teil der Inhalte stammen aus der queer.de-Redaktion. Sollte die Resonanz der Szene und der Firmen, die Werbe-Einblendungen buchen können, gut genug sein, ist an einen schrittweisen Ausbau gedacht. Theoretisch könnte so in einem Jahr ein moderiertes Programm mit bewegten Bildern an den Start gehen.

Aber erst einmal wird es ein sehr schicker Bildschirmtext sein mit ständig wechselnden Texten und Fotos. Zwischen 6 und 24 Uhr gibt es Nachrichten aus der Szene, über Promis und Kultur-Events, Reise-, Gesundheits- und Veranstaltungstipps sowie Gewinnspiele und eine Datingplattform. Nach Mitternacht wird es thematisch eindeutig erotischer.

Technische Voraussetzung für den Empfang: eine digitale Satellitenempfangsanlage mit der Ausrichtung auf Astra. (Astra Digital, 12460 MHz, Transponder 103). Zu sehen ist 4Gay.TV unverschlüsselt. Auch die Einspeisung in diverse Kabelnetze ist in Vorbereitung, da ja in der Regel in verkabelten Wohngegenden keine Schüsseln auf das Dach dürfen.

01.03.2005



38 Kommentare

#1 JoachiMucAnonym
  • 01.03.2005, 16:03h
  • Den Sender gibts wirklich! Habe gerade geschaut und ihn sofort gefunden! Ich wünsche viel Erfolg und hoffe, daß er bald zu einem Vollsender ausgebaut wird mit Filmen, Nachrichten und Shows
  • Antworten » | Direktlink »
#2 alexanderAnonym
  • 01.03.2005, 16:31h
  • 01 02 05 ich finde den neuen sender sehr gut , weil für die meisten schwulen boy und bi boys ist es eine fuhtbilldung
  • Antworten » | Direktlink »
#3 starfuckerAnonym
  • 01.03.2005, 17:26h
  • Habs auch gerade gesehen. 4GAY.TV ist super zum "im Hintergrund mitlaufen lassen" :-) und sich nebenbei zu informieren ohne immer ins Netz gehen zu müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 andyAnonym
  • 01.03.2005, 17:35h
  • Sorry Jungs für die Kritik, aber dies als Fernsehsender zu bezeichnen, halte ich für sehr übertrieben. Ca. 10 Texttafeln mit Artikeln, die ich auch bei Queer.de lesen kann und zudem noch so klein und unleserlich (Blaue Schrift und blauer Hintergrund), das ist keine wirkliche Innovation. Dazwischen 0190er Dating Hotline Werbung...

    Hoffe wir mal, dass das noch besser wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 klausAnonym
  • 01.03.2005, 18:57h
  • Ich find es auch cool. Und das Ganze geht ja auch nun bundesweit. Und gegen 0190 kann man ja auch nix sagen, denn irgendwo muss ja Kohle kommen
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ReinholdAnonym
  • 01.03.2005, 19:06h
  • Hi Leute,
    schön...ein deutscher Gay TV Sender.
    Schaut mal im Gay TV (Italien) rein, da könnte man lernen wie es gemacht wird. Nur Tafeln vorzeigen reicht nicht, es dürften auch Video Clips sein.
    Es lohnt nicht diesen im Receiver zu programieren.
    Gruß Reinhold
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MatzeAnonym
  • 01.03.2005, 19:22h
  • @Reinhold: Die sagen ja selber, das es nicht von heute auf morgen geht. Fernsehmachen kostet halt eine schweine Geld. Also ich drücke die Daumen, das es was wird
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ???Anonym
#9 StefanAnonym
  • 01.03.2005, 21:08h
  • Sorry, aber wo ist der Nährwert eines »Senders«, der mir nur Festen Text einblendet, den ich je nach Interessen besser im Internet zusammensuchen kann?!?
    Solange da kein Mehrwet gegenüber dem Netz da ist, handelt es sich für mich um eine Totgeburt. Man hätte lieber wie in Frankreich noch ein Jahr warten sollen. Dort ist mittlerweile (seit dem 25. Oktober 2004) mit Pink-TV ja ein echter Sender am Start und seit dem 14. Februar 2005 ist der auch in Belgien im Kabel-Netz.
    www.pink-tv.fr/

    Sorry , aber da sind die Frankophonen uns etliche Schritte voraus ...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 chrisAnonym
  • 01.03.2005, 22:29h
  • hallo,
    ich finde es sehr gut das mit dem starten
    eines Gay-Tv Senders und Programms.
    Auch befürworte ich sehr die Einspeisung ins Kabelnetz,und hoffe das dies so rasch wie möglich in die Tat umgesetzt wird.Denn gerade in der Stadt,ist das anbringen einer Sat-Schüssel doch verboten.Und der Anschluß am Kabelnetz ist doch recht verbreitet.Somit würde eine noch viel größere Zielgruppe erreicht.
    Ich wünsche dem 4Gay.TV Team viel Erfolg und gutes gelingen.
    M.f.G
    Chris
  • Antworten » | Direktlink »