Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 20.10.2015, 17:56h           2      Teilen:   |

Offizielle Statistik

England und Wales: Über 15.000 gleichgeschlechtliche Ehen

Artikelbild
Großbritanniens erster schwule Hochzeitkuss am 29. März 2014: Andrew Wale (links) und Neil Allard schlossen kurz nach Mitternacht in Brighton die allererste gleichgeschlechtliche Ehe des Königreichs

Die Statistikbehörde hat gezählt, wieviele schwule und lesbische Paare eine Ehe eingingen oder ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln ließen.

Das britische Office of National Statistics hat am Dienstag erstmals Zahlen zu gleichgeschlechtlichen Ehen in England und Wales veröffentlicht. Demnach gaben sich zwischen dem 29. März 2014, dem Tag der Ehe-Öffnung, und dem 30. Juni 2015 7.366 schwule und lesbische Paare das Ja-Wort.

Zugleich wurden 7.732 bestehende Lebenspartnerschaften ("civil partnerships") bis Ende Juni in eine Ehe umgewandelt, was den Paaren seit dem 10. Dezember möglich war. Insgesamt lebten so bis Ende Juni 15.098 Paare in einer gleichgeschlechtlichen Ehe.

Das Interesse an Lebenspartnerschaften fiel zugleich ab, zwischen 2013 und 2014 um 70 Prozent; zugleich gingen im letzten Jahr auch nach der Ehe-Öffnung zwischen 120 und 50 Paare pro Monat eine Lebenspartnerschaft ein.

55 Prozent der neu eingegangenen gleichgeschlechtlichen Ehen waren zwischen Frauen, 45 Prozent zwischen Männern, heißt es weiter in der offiziellen Statistik. Bei den Umwandlungen von Partnerschaften in Ehen lagen beide Geschlechter in etwa gleichauf. Von den Neuverheirateten waren 14 Prozent der Frauen und acht Prozent der Männer geschieden, also überwiegend zu einem früheren Zeitpunkt ihres Lebens mit einem verschiedengeschlechtlichen Partner verheiratet. Weitere vier Prozent der Frauen und zwei Prozent der Männer hatten eine Lebenspartnerschaft wieder aufgelöst.

Schottland hatte die Ehe erst im Dezember letzten Jahres geöffnet, die ersten Ehen fanden in der Neujahrsnacht statt und wurden in dieser Statistik nicht berücksichtigt. Nordirland hat die Ehe bislang nicht geöffnet. (nb)

Links zum Thema:
» Weitere Details aus der Statistik
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 111             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: großbritannien, ehe-öffnung, ehe für alle, statistik
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "England und Wales: Über 15.000 gleichgeschlechtliche Ehen"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.10.2015
18:15:34


(+9, 9 Votes)

Von Good News


Das sind doch mal gute Nachrichten.

So viele Menschen (über 15.000 Paare = über 30.000 Menschen) die sich schon nach so kurzer Zeit dafür entschieden haben...

Das beweist auch, dass der Bedarf da ist, wenn man wirklich nicht nur eine Ehe 2. Klasse für Menschen 2. Klasse bietet, sondern echte Gleichstellung...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
20.10.2015
23:55:36


(-2, 2 Votes)

Von Matthäus46


Hoffentlich werden es bald noch viel mehr werden und das ist auch gut so!

Gibt es übrigens Statisitken von Staaten, welche die "Ehe für Alle" schon einführten? Das wäre sehr interessant!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich Bayern: Nur "Toleranz", aber keine "Akzeptanz" von LGBTI Clubkid verliebt sich in russischen Stricher Tom Ford: Jeder Mann sollte mal passiven Analverkehr haben
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt